Navigation ab zweiter-Ebene



Prof. Geert Lovink

Prof. Geert Lovink

Meldung vom 01.03.2016

Prof. Geert Lovink hält Vortrag zur “Facebook-Ideologie”

Der Niederländische Medienwissenschaftler ist am 7. Juli an der Universität Witten/Herdecke zu Gast.


“Social Media in the Age of Contradictory Consciousness: Die Facebook Ideologie” lautet der Titel des auf Englisch gehaltenen Vortrags von Prof. Geert Lovink am 7 Juli ab 17.30 Uhr in der der Universität Witten/Herdecke (UW/H). Prof. Lovink ist Medienwissenschaftler an der Universität Amsterdam und Netzaktivist. Er hat das Internet als Thema einer Kulturtheorie und Kulturkritik entdeckt. In vielen Publikationen hat er die raschen und immer wieder neuen Entwicklungen nach- und vorgezeichnet. Seine Buchtitel sagen es am besten: Dark Fiber: Tracking Critical Internet Culture (2002), Uncanny Network: Dialogues with the Virtual Intelligentsia (2004), Zero Comments: Blogging and Critical Internet Culture (2007) und Networks without a Cause: A Critique of Social Media (2012, deutsch: Das halbwegs Soziale: Eine Kritik der Vernetzungskultur, 2012. Im Mai erschien Lovinks neuestes Buch „Im Bann der Plattformen“.

Angesichts der gegenwärtigen Überforderung sowohl der Netzwerkanalyse als auch der Medienwissenschaften durch die Phänomene autonomer Netzwerkkulturen fordert er einen "spekulativen Futurismus", eine materialistische, an Hardware und Software orientierte und affektbezogene Theorie. „Die nächste Runde der Netzkritik“.

Vortragsreihe „Angewandte Kulturreflexion“

Die Fakultät für Kulturreflexion – Studium fundamentale eröffnet mit dieser Vortragsreihe eine neue Runde der öffentlichen Diskussion über ihren forschungsprogrammatischen Begriff der Kulturreflexion. Sie arbeitet am Beitrag der Kulturreflexion zur Bestimmung der gesellschaftlichen Lage des Menschen. Der Homo Sapiens Sapiens Digitalis lebt nicht mehr im Universum einer antiken Kosmologie noch im Universum der modernen Vernunft (und ihrer Katastrophen). Aber wo dann? Die eingeladenen hochprofilierten Referenten vertreten ausgearbeitete Positionen anwendungsbezogener Kulturtheorie und führen deren Leistungsfähigkeit vor.

Zusätzliche Information

Kontakt

Universität Witten/Herdecke
Tel.: +49 (0)2302 / 926-0

Social Networks


Social Feedback