Navigation ab zweiter-Ebene



Prof. Dr. Edmund Neugebauer

Meldung vom 02.07.2012

Prof. Neugebauer als Sachverständiger im Gesundheitsausschuss des Bundestages

Prof. Dr. Edmund Neugebauer, Direktor des Instituts für Forschung in der Operativen Medizin (IFOM), war als Sachverständiger in den Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags eingeladen.


In einer öffentlichen Anhörung, die aufgrund von Anträgen von SPD-Fraktionsmitgliedern und der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen zustande gekommen war, sprach er vor den Abgeordneten und Interessensverbänden der Gesundheitsbranche zum Thema Sicherheit von Medizinprodukten. Besonders durch die jüngsten Skandale bei schadhaften Hüft- und Brustimplantaten hatte das brisante Thema in den vergangenen Monaten die gesundheitspolitischen Schlagzeilen bestimmt. Er vertrat die Meinung, „dass Daten zum Nutzen und zur Sicherheit, in Anpassung an das AMG, für Medizinprodukte der Risikoklassen II b und III bereits vor der Marktzulassung vorliegen sollten.“ Eine unabhängige europäische Zulassungsbehörde solle seines Erachtens nach die Marktzulassung von Medizinprodukten regeln.

Eingeladen worden war Prof. Neugebauer aufgrund seiner Expertise als Vorsitzender des Deutschen Netzwerks für Versorgungsforschung und Sachverständiger im Nationalen Strategieprozess Medizinprodukte.

Hier können Sie die komplette Bundestagssitzung anschauen (Auftritt Prof. Neugebauer ab 1:17:00).

Zusätzliche Information

Social Networks


Social Feedback