Navigation ab zweiter-Ebene



Fakultät für Kulturreflexion

Prof. Dr. Dirk Baecker, Lukas Stolz, Pujan Karambeigi und Pierre Schwarzer (v.l.)

Das Kollektiv super_filme wird für den „television space“ ausgezeichnet, mit dem sechs Wochen die Bahnhofstraße in Witten mit Bildern geflutet wurde.

Mediathek

Absolventen des Studiengangs „Philosophie, Kulturreflexion und kulturelle Praxis (B.A.)" berichten im Video-Interview, warum sie sich für die UW/H entschieden haben, wie sich ihre Studienzeit gestaltet hat und was die Zukunft für sie...

Ein Happening im Foyer des Universitätscampus versucht, die vielfältigen Möglichkeiten der Reaktion einzufangen, die auf die Aussage „keine Angst“ erfolgen können.

Die Interviews in der Wittener Innenstadt lassen verschiedene Personen zu Wort kommen und zeigen die Vielschichtigkeit in der Beantwortung der Frage nach Angst und keiner Angst.

In dieser Gesprächsreihe erörtert Prof. Dr. Werner Vogd mit verschiedenen Professoren die Themen „Angst und Gesellschaft“, „Angst in Organisationen“ sowie „Angst im Management“.

Diese Frage bearbeitete der Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Sicherheitsforschung und Sicherheitsmanagement in Vorbereitung auf die „Wittener Sicherheitskulturtagung“.

Aktuelles

Die Mitglieder des Teams der Universität Witten/Herdecke für die "Modell United Nations" 2017

In dem Planspiel vertreten die Studierenden die Interessen Guatemalas.

Seminar an der UW/H

Die besten Noten erhielten die „Philosophie, Politik und Ökonomik“-Studiengänge.

Prof. Dr. Julia Genz

Ihre Schwerpunkte sind europäische Literaturen des 18. bis 21. Jahrhunderts, Ästhetik und Poetik, Medien- und Kulturreflexion sowie Medientheorie.

Behinderung erleben: Am Internationalen Tag der Behinderten luden Studierende der Uni Witten/Herdecke zur Selbsterfahrung in die StadtGalerie ein.

Zusätzliche Information

Kontakt

Sandra Schwarz
Sekretariat
Tel.: +49 (0)2302 / 926-814

Social Networks


Studentische Projekte

ADD ACTION

ADD ACTION

Schon lange wird von vielen Seiten gefordert, das Thema Gesundheit früh in die Schulausbildung zu integrieren: Studierende des Projekts "ADD ACTION" machen einen ersten Schritt: mit vielseitigen Aktionen in Schulen wollen sie versuchen, den steigenden Zahlen von übergewichtigen Kindern und Jugendlichen entgegen zu wirken.

UW/H auf Twitter

Social Feedback