Sub navigation



Aufnahmekriterien

Bachelorstudiengang Innovative Pflegepraxis

Für das Bachelorstudium werden erfahrene Pflegende mit solidem Fachwissen gesucht, die die Pflegepraxis wissenschaftlich fundiert gestalten wollen.

Mit einer erfolgreichen abgeschlossenen dreijährigen Pflege- oder Hebammenausbildung und dem Nachweis einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit (hier zählt jede Form von beruflicher Tätigkeit) ist der Zugang zum Studium auch ohne Abitur möglich.

Um direkt in das dritte Fachsemester aufgenommen werden zu können, müssen die Bewerber ein dreistufiges Aufnahmeverfahren durchlaufen.

1. Stufe: Bewerbung mit schriftlichem befürwortendem Gutachten und eine schriftliche Ausarbeitung eines vorgegebenen Fachthemas.

2. Stufe: benotete Klausur zur Erfassung der Kompetenzen und Fertigkeiten. Die Klausurthemen beziehen sich u.a. auf die Bereiche Pflegeprozess, Qualitätsentwicklung und Pflegetheorien. Zur Vorbereitung der Klausur werden den Bewerbern ausgewählte Materialien zur Verfügung gestellt.

3. Stufe: Auswahltag mit einem frei zu haltenden Referat und Einzelgesprächen zwischen Bewerbern und Professoren/Lehrbeauftragten der Universität.
Eine ausführliche Beschreibung des Aufnahmeverfahrens erhalten Sie unter dem Link Bewerbungsunterlagen.


Masterstudiengang Pflegewissenschaft

Bewerbungsvoraussetzungen

Abgeschlossenes pflegewissenschaftliches oder pflegeorientiertes Hochschulstudium (Bachelor, Fachhochschuldiplom, etc.)

oder

Abgeschlossene Pflegeausbildung und Abschluss eines pflegewissenschaftlich relevanten Studiums (z. B. Soziologie).

Als pflegewissenschaftlich relevant kann ein nichtpflegewissenschaftliches Studium in der Regel dann gelten, wenn es in zentralen Teilen nachweislich pflegewissenschaftlich relevante Themen enthalten hat, die vom Kandidaten erfolgreich (etwa durch die Abschlussarbeit) untersucht worden sind. Beispiele: „Soziologische Beschäftigung mit der pflegerischen Versorgungssituation älterer Menschen“, „Politikwissenschaftliche Beschäftigung mit der Pflegeversicherung“, „Philosophische Beschäftigung mit Pflegeethiken und Ethikforen in der Pflege“.

Studienvoraussetzungen

Die Bewerber sollten über folgende Kenntnisse verfügen und Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind in der Lage, eine wissenschaftliche Frage zu entwickeln, die mittels systematischer Literatursuche beantwortet werden kann, eine geeignete Suchstrategie in elektronischen Datenbanken (und Archiven) zu konzipieren, die Suche durchzuführen und zu dokumentieren
  • Sie beherrschen die statistischen Grundlagen, wie beschreibende und schließende Statistik, Konfidenzintervallberechnung, Signifikanztest, usw.
  • Sie kennen methodologische und inhaltliche Grundlagen der nationalen und internationalen Pflege
  • Sie können einer pflegewissenschaftlichen Frage das angemessene Studiendesign zu ihrer Beantwortung zuweisen und erkennen die Grenzen der Aussagekraft wissenschaftlicher Studienergebnisse
  • Sie kennen wesentliche methodologische und inhaltliche Grundlagen qualitativer Forschung (z.B. Grounded Theory, Phänomenologie, etc.)
  • Sie können Erhebungs- und Auswertungsmethoden qualitativer Forschung bewerten und ggf. einzelne Instrumente in der Pflegepraxis einsetzen.

Wir bieten allen Interessenten im Vorfeld ihrer Bewerbung einen so genannten "Masterfit"- Schnupperkurs. Im Rahmen dieser Veranstaltung können Sie klären, ob Sie über die erwarteten Studienvoraussetzungen verfügen, bzw. wir sind Ihnen gern dabei behilflich, die ggf. fehlenden Kenntnisse oder Voraussetzungen zu entwickeln.


Multiprofessioneller Masterstudiengang Demenz

Zugang zum multiprofessionellen Masterstudiengang „Demenz (M.A.)“ hat, wer ein einschlägiges wissenschaftliches Studium erfolgreich abgeschlossen hat.

Zusätzliche Information

Social Networks


Social Feedback