Sub navigation



17.11.2009

Franz Sitzmann erhält ersten Pflegepublizistik-Preis

Hygienebeauftragter des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke und weiterer Kliniken ist für seinen kritischen und feinsinnigen Schreibstil bekannt


Im Rahmen der Tagung "Sicherheit in der Pflege" an der Universität Witten/Herdecke hat Franz Sitzmann am 13. November einen Preis für seine über Jahrzehnte hinweg qualitativ sehr guten Veröffentlichungen erhalten. Franz Sitzmann ist als Hygienebeauftragter für das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke und weitere Kliniken zuständig. Der Pflegepublizistik-Preis wurde in diesem Jahr zum ersten Mal von den Verlagen Thieme und Huber vergeben.

Sein beruflicher Werdegang führte Sitzmann von Stationen als Krankenpfleger über Ausbildungszuständigkeiten und Pflegemanagement zum gefragten Autor zahlreicher Publikationen (u.a. Thiemes Pflege, Hygiene daheim, Huber-Verlag). Schon in den 1980'er Jahren veröffentlichte Sitzmann ein umfassendes Werk "Mit wachen Sinnen wahrnehmen und beobachten" - dabei handelt es sich um einen Ansatz, der die bis dahin traditionelle "Krankenbeobachtung" ablöste. Sitzmann ist bekannt für einen kritischen und feinsinnigen Schreibstil, u.a. auch in vielen Beiträgen zum Thema Sprache und Pflege.

Bei der Preisverleihung würdigten die zuständigen Lektorinnen und Lektoren der Verlage Thieme und Huber die Arbeit von Franz Sitzmann. Der Pflegepublizistik-Preis soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden und wird dann auch durch den Bibliomed-Verlag unterstützt.

Zusätzliche Information

Contact

Dr. Eric Hoffmann
Abteilungsleiter
Hochschulsprecher
Phone: +49 (0)2302 / 926-808

Social Networks


Social Feedback