Navigation ab zweiter-Ebene



Lehrstuhl für Philosophie digitaler Medien

Profil

Digitale Transformationen

Die rasante Entwicklung der digitalen Medien der letzten 25 Jahre ist durch drei Zäsuren charakterisiert: Die globale Vernetzung der Informationstechnologie (IT) durch das World Wide Web 1991 (Internet-IT), die  Einführung von Smartphones und sozialen Netzwerken Mitte der 2000er Jahre (Mobile-IT) sowie die Transformation der digitalen Medien in sensorielle Medien (Aware-IT).

Die technologisch bedingten Zäsuren von Internet-IT zu Mobile-IT und Aware-IT kumulieren aktuell im Internet der Dinge, das bereits mehr als 6 Milliarden Objekte vernetzt. Die philosophisch relevante Frage ist, welche grundlegenden sozialen, individuellen und medialen Transformationen diese Zäsuren zur Folge haben. Mit eben diesen digitalen Transformationen beschäftigt sich der Lehrstuhl für Philosophie digitaler Medien.

Themenschwerpunkte

  • Philosophie digitaler Medien
  • Digitale Transformationen der Gesellschaft
  • Folgen der Digitalisierung für den Einzelnen
  • Reflexionspotenzial der digitalen Künste

Digital Transformation Lab

Das Digital Transformation Lab verbindet als integriertes Theorie- und Kunst-Lab dialogorientierte Lehre und forschungsnahe Seminare, um ein Verständnis der digitalen Transformationen sowie eine adäquate Code Literacy zu entwickeln. Es bereichert als Begegnungsort die Lehrseminare durch Lectures und Workshops mit externen Künstlern, Forschern und Anwendern. (Die Website des Digital Transformation Lab ist noch im Aufbau.)

Zusätzliche Information

Kontakt

Linda Hagedorn
Sekretariat
Tel.: +49 (0)2302 / 926-815

Social Networks


Social Feedback