Navigation ab zweiter-Ebene



Künstlerische Kompetenz

Im Feld der künstlerischen Kompetenz geht es um die Schulung der Wahrnehmung und die Erprobung eigener künstlerischer Fähigkeiten. Dies geschieht durch die Begegnung mit Künstlerpersönlichkeiten und vor allem durch das eigene Eintreten in einen künstlerischen Gestaltungsprozess. Neben der Expertise unserer Professoren und Dozenten setzen wir dabei auch auf externe Kompetenz. Hochkarätige Experten aus diversen Fachgebieten sowie unsere „in residence“-Künstler sorgen dafür, dass die Praxis im Studium nicht zu kurz kommt und zudem ständig mit der aktuellen Theorie und Forschung im Austausch steht.

Die Künste eröffnen den Studierenden einen Erfahrungs- und Lebensbereich, der durchaus auch im produktiven Widerspruch zu wissenschaftlichen Erkenntnisformen stehen darf. Sich im eigenen gestalterischen Handeln mit Welten aus Bildern, Sprachspielen und Klängen zu befassen oder diese selbst zu produzieren, zeigt Wege auf, die erst in der gestalterischen Arbeit selbst entstehen.

Künste wirken als Katalysatoren unbekannter Sichtweisen und brechen logisch-diskursives Denken an anderen Sinnformen. In einem künstlerisch produktiven Prozess sind über kognitive Fähigkeiten hinaus andere schöpferische Potentiale gefragt. Zudem kommt es darauf an, sich gekonnt ebenso der Eigendynamik eines kreativen Prozesses überlassen zu können, wie auch bewusst zu intervenieren und diesen zu steuern. Über das Lehrangebot hinaus verankert das Feld der künstlerischen Kompetenz die Künste im Leben der Universität (Konzerte, Ausstellungen, Lesungen, Theateraufführungen, Performances) und initiiert einen Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst.

Ziel der Lehrveranstaltungen im Feld der künstlerischen Kompetenz ist es, den Studierenden die Möglichkeit zu eröffnen, eigene Erfahrung mit künstlerischen Prozessen zu machen. Diese Erfahrungen eröffnen den Studierenden einen Bereich nichtbegrifflichen Ausdrucks. Dabei wird eine Ordnungsleistung und Präzision der Darstellung erfahrbar, die gegenüber derjenigen der Wissenschaften eigenständig ist, mit dieser aber in produktive Wechselwirkung treten kann.

Unsere Studierenden können im Feld der künstlerischen Kompetenz Seminare zu verschiedenen Themengebieten belegen, zum Beispiel zu den Bereichen Bildende Kunst, Fotografie, Musik, Tanz, Theater und Schreiben. Auch Chor, Orchester und Theatergruppe der Universität sind über diesen Bereich organisiert.

Aufgrund der überschaubaren Größe der Fakultät und dem sehr persönlichen Betreuungsverhältnis sind auch hier die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Fächer, der ständige Austausch und die Zusammenarbeit in der Lehre eine Selbstverständlichkeit.


Beispiele für Seminare im Bereich der künstlerischen Kompetenz

  • Malen – aber was?
  • Künstlerisch-ästhetische Forschung: Aktuelle Zugänge, Ansätze und Methoden
  • Kunst der Farbe
  • Steinmetzen: Freie Formbildung – Zeichen, Figuren, Gestalt
  • Sehenden Auges fotografieren
  • Klavier-Workshop
  • Gesangsunterricht
  • Improvisation & Jazz
  • Grundlagen des Dirigierens – Theorie und Praxis
  • Orchester der Universität
  • Chor der Universität
  • Tanzt!
  • Theaterkurs: Improvisation
  • Theaterarbeit: Anton Tschechow – Krankenzimmer Nr. 6
  • Kurzprosa schreiben
  • Hörspiel selbst gemacht
  • Troubles of Love – Selber schreiben / creative writing

Zusätzliche Information

Kontakt

Jennifer Schuster
Sekretariat
Tel.: +49 (0)2302 / 926-816

Social Networks


Social Feedback