Navigation ab zweiter-Ebene



Profil

In der Verbindung zwischen Familie und Unternehmen ergeben sich zwangsläufig Konflikte, Widersprüche und Paradoxien, die von der Familie ein enormes Potential an Fähigkeiten fordern, Konflikte und widersprüchliche Gefühle zu ertragen. Gelingt dies, stehen dem Unternehmen einzigartige Wettbewerbsvorteile zur Verfügung. Bereits sprichwörtlich wird daher Familie zugleich als Ressource und Gefährdung für das Unternehmen angesehen. Die Frage, wie diesen stark affektiv gesteuerten Prozessen durch ein gutes Familien- und Gesellschaftermanagement begegnet werden kann, bildet einen Schwerpunkt der Themenbereiche, mit denen der Lehrstuhl in Forschung und Lehre befasst ist.

Eingebettet in die interdisziplinäre Orientierung des WIFU ist der Lehrstuhl für Führung und Dynamik von Familienunternehmen innerhalb der Betriebswirtschaftslehre somit schwerpunktmäßig auf psychologische, familienpsychologische und soziologische Fragen und ihre Verbindung zu den Wirtschaftswissenschaften hin ausgerichtet.

Einzigartig in Deutschland

Unser Lehrstuhl fokussiert dabei in Forschung und Lehre die Besonderheiten von Familienunternehmen aus soziologischer und psychologischer Sicht. Er zeichnet sich dabei durch seine breite Aufstellung an soziologischen und psychologischen Know-how und Methoden aus. Hierbei wird vor allem eine systemische Perspektive eingenommen, um den sich aus der Interaktion von Familie und Unternehmen ergebenden Besonderheiten gerecht zu werden.

Neben Forschung und Lehre stehen auch die Vermittlung von Systemkompetenz und Sozialer Kompetenz im Vordergrund. Ein besonderes Schwerpunktthema bildet die Erforschung transgenerationalen Unternehmertums (STEP-Project). In seiner inhaltlichen Aufstellung und als Teil der Wittener Instituts für Familienunternehmen ist der "Lehrstuhl für Führung und Dynamik von Familienunternehmen" einzigartig in Deutschland.

Zusätzliche Information

Kontakt

Julia Scheller
Sekretärin
Tel.: +49 (0)2302 / 926-513

Social Networks


Social Feedback