Silhouette Universität Witten/Herdecke
Profildetails ‹ Zurück
Prof. Dr. rer. nat. Herbert Mayer
Prof. Dr. rer. nat.

Herbert Mayer

Fakultät für Gesundheit (Department für Pflegewissenschaft)
Departmentbüro
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.:
+49 (0)2302 / 926-373
Bereich:
Gesundheit
Ort:
Stockumer Straße 12
58453 Witten
Raum:
DG 0.56
Fax:
+49 (0)2302 / 926-318
Lebenslauf

Studium der Physik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der „Theoretischen Medizin“ (Humanbiologie) an der Philipps-Universität Marburg. Promotion an der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Witten/Herdecke mit dem Thema: „Ein Basismodell zur Immunantwort oder ist die Komplexität des Immunsystems auf ein basales Grundmuster reduzierbar?“

seit März 1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pflegewissenschaft

Lehrbeauftragter für Statistik am Institut für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke

Lehrbeauftragter der KFH Freiburg, Fachbereich Pflege

freier Mitarbeiter in der Forschungsabteilung des Gemeinschaftskrankenhauses in Herdecke im Bereich „Konzeptionierung der Klinischen Basisdokumentation“

schulische und erlebnispädagogische Betreuung von verhaltensauffälligen Jugendlichen

wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschung und Lehre) im Fachbereich Mathematik und Immunologie der Universität Witten/Herdecke wissenschaftliche Hilfskraft und Übungsgruppenleiter an der Universität Marburg.

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge

Antonie Haut, Nina Kolbe, S. Strupeit, Herbert Mayer, Gabriele Meyer (2009): Haltungen und Meinungen Angehöriger von Pflegeheimbewohnern zu freiheitseinschränkenden Maßnahmen: eine Fragebogenerhebung, 8: 223-227

E. Lindenberg, H. Mayer, E.-M. Panfil, G.C.M. Evers (2003): „Die Prävalenz von Dekubitus in der ambulanten Pflege. Eine epidemiologische Erhebung in Nordrhein-Westfalen“ PR-INTERNET 3 (5), 1-6

M. Halek, H. Mayer (2002): „Die prädiktive Validität der originalen und erweiterten Norton-Skala in der Altenpflege“ Pflege 6 (15), 309-317

C. Fiedler, J. Osterbrink, H. Mayer, G.C.M. Evers (2002): „Die Inzidenz der akuten postoperativen Verwirrtheit bei kardiochirugischen Patienten nach einem aorto-coronaren-Venenbypass (ACVB) und/oder eines Herzklappenersatzes“ Intensiv, 10 (6), 1-6

C.R. Nonn, H. Mayer, B. Osterbrink, G. Evers (2002): „Schulung von Patienten mit Diabetes und Hypertonie – Zwischenergebnisse einer Langzeitbeobachtung“ Die Schwester Der Pfleger 11 (41), 904-909

H. Mayer, B. Kuhlmann, S. Metzing, M. Arndt (2002): „Ethik in der pflegewissenschaftlichen Forschung, 2. Teil“ Die Schwester Der Pfleger 10 (41), 846-848

H. Mayer, B. Kuhlmann, S. Metzing, M. Arndt (2002): „Ethik in der pflegewissenschaftlichen Forschung, 1. Teil“ Die Schwester Der Pfleger 9 (41), 748-753

M. Großklaus-Seidel, M. Arndt, K. Kersting, H. Mayer (2002): „Zur Begutachtung der ethischen Dimension von Pflegeforschung. Eine Problemanzeige“ Pflege und Gesellschaft 3 (7), 80-85

E.-M. Panfil, H. Mayer, G.C.M. Evers (2002): „Die Wundversorgung von Menschen mit chronischen Wunden in der ambulanten Pflege.“ Pflege 4 (15), 169-176

J. Osterbrink, H. Mayer, C. Fiedler, A. Ewers, J. Haslbeck, K. Wirth, A. Wordel, A. Krian, A. Lascowicz, M. Weyand, G.C.M. Evers (2002): „Inzidenz und Prävalenz postoperativer akuter Verwirrt nach Bypassoperationen sowie Herzklappenersatz“ Pflege 4 (15), 178-189

U. Haas, H. Mayer, G.C.M. Evers (2002): „Die Interrater Reliabilität des „Functional Independence Measure“ (FIM) bei Patienten mit Schädel-Hirn-Verletzungen.“ Pflege 4 (15), 191-197

R. Nonn, H. Mayer, G.C.M. Evers (2002): „Die Beschreibung der Pflegeleistung auf der Grundlage minimaler Pflegedaten“ Pflege 2 (15), 69-77

J. Laible, H. Mayer, G.C.M. Evers (2002): „Die Prävalenz des Ulcus cruris in der häuslichen Pflege. Eine epidemiologische Untersuchung in Nordrhein Westfalen“ Pflege 1 (15), 16-23

A. Baldussi, M. Galgan, A. Zegelin-Abt, H. Mayer (2001): „Die Akzeptanz zweier Klinikhemden seitens der Patienten“ PR-INTERNET 10 (3), 67-72

H. Mayer, E-M. Panfil (2000): „Pflegequalität am Beispiel der Dekubitusversorgung – 2. Teil: Erhebung der Dekubitusinzidenz“, Die Schwester – Der Pfleger 8 (39), 678 – 681

E.-M. Panfil, H. Mayer (2000): „Pflegequalität am Beispiel der Dekubitusversorgung – 1. Teil: Erhebung der Dekubitusprävalenz“, Die Schwester – Der Pfleger 7 (39), 584 – 587

M. Schulte, P. Engelke, H. Mayer, H.C. Kümmel, P. Matthiessen, J. Jungermann (1999): "Wie dokumentiert man Anthroposophische Medizin im Akutkrankenhaus? Zur Therapiedokumentation stationärer Aufenthalte am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke.“, Der Merkurstab 6 413-416

H. Mayer, K.S. Zänker, U. an der Heiden (1995): „A basic mathematical model of the immune response.“ Chaos 5, 155 - 161

H. Mayer, U. an der Heiden, K.S. Zänker (1993): „A mathematical model for different proliferation profiles of immune competent cells.“ Abstr. Commun.: J. Cancer Res. Clin. Oncol. 119 (Suppl. 2) p 49

 

Studienbriefe

 

H. Mayer, C. Heinritz (2002): Studienbrief Pflegewissenschaft II: „Pflegeforschung: Ausgewählte Studien zum Forschungsprozess“. Studienbrief der Fern-Fachhochschule Hamburg

H. Mayer (2002): „Gütekriterien von Assessmentinstrumenten“. In: Zegelin-Abt (2002): Studienbrief Pflegewissenschaft II: „Spezielle Instrumente: Assessmentverfahren in der Pflege“. Studienbrief der Fern-Fachhochschule Hamburg

 

 

Buchbeiträge

 

H. Mayer, K.S. Zänker, U. an der Heiden (1995): „A basic mathematical model of the immune response.“ in Dynamical Disease, J. Bélair et. al., (eds.) AIP Press (Am. Inst. Physics), Woodbury New York

H. Mayer, K.S. Zänker, U. an der Heiden (1992): „On the dynamics of the immune response - A simple system - theoretical, mathematical model.“ in: Fortschritte der Simulation in Medizin, Biologie und Ökologie. (D.P.F. Möller, O. Richter, (Hrsg.): Universitätsverlag Clausthal - Zellerfeld 1992 S. 260 - 268

Forschung

Ethikkommission

seit 2001 Vorsitz der Pflegeethikkommission des Instituts für Pflegewissenschaft

seit 2000 Mitglied der Ethikkommission der Universität Witten/Herdecke

 

Referee (Editorial Board)

seit 2001 PR-Internet (Bereich angewandte Pflegeforschung) Hps-Medienverlag, Mönchaltdorf

seit 2000 Pflege. Die wissenschaftliche Zeitschrift für Pflegeberufe, Verlag Hans Huber, Bern

 

Mitgliedschaften in Berufsverbänden

Deutscher Verein zur Förderung von Pflegewissenschaft und Pflegeforschung e.V. (DV Pflegewissenschaft)

Sektion Ethik der DV Pflegewissenschaft

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS)

Internationale Biometrische Gesellschaft

 

Schwerpunkte

methodisch

Quantitative Pflegeforschung, Datenmanagement und Statistik,

Klinische Studien, Prävalenz-, Inzidenz- und Diagnosestudien

inhaltlich

Postoperative Verwirrtheit, chronische Wunden, Äußere Anwendungen in der Pflegepraxis, Diabetes mellitus, Patientenzufriedenheit, Forschungsethik