Silhouette Universität Witten/Herdecke
Profildetails ‹ Zurück
M.A. Maximilian Locher
M.A.

Maximilian Locher

Fakultät für Kulturreflexion - Studium fundamentale
Lehrstuhl für Kulturtheorie und Management
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.:
+49 (0) 2302 / 926-894
Bereich:
Kultur
Ort:
Alfred-Herrhausen-Straße 44
58448 Witten
Raum:
E.97a, FEZ
Fax:
+49 (0)2302 / 926-813
Lebenslauf
2017 Aufnahme der Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kulturtheorie und Management an der Universität Witten/Herdecke
2010 bis 2017Arbeitsaufenthalte in Ulm, München, Quickborn, Princeton (NJ, USA), Linz (AT) & Kuala Lumpur (Malaysia)
2010 bis 2017Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung im Bachelor und Master
2014 bis 2017Master-Studium in Ethik & Organisation an der Universität Witten/Herdecke (M.A.), und Semester als Visiting Graduate Student an der University of Edinburgh im Master of Science in Management
2014Arbeit als Organisationsberater bei Metaplan GmbH, Quickborn
2010 bis 2013Bachelor-Studium der Wirtschaftswissenschaft (B.A.), im Nebenfach Kultur- und Kommunikationswissenschaften an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen
Publikationen

Locher, M. M. (2015), Blinde Blindheit: ein organisationstheoretischer Erklärungsansatz für die Finanzkrise 2007/2008, in: Birger P. Priddat (Hrsg.), Bewegung in Unsicherheit / Unsicherheit in Bewegung: Ökonomische Untersuchungen, Institutionelle und Evolutorische Ökonomik Band 49, Marburg: Metropolis, S. 115-211.

Locher, M. M. (2015), Ein neuer semiosphärischer Blick auf Märkte – Homogenisierung, Sequenzierung und intra-organisationale Rigidisierung, Discussion Papers der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Witten/Herdecke, Nr. 30.

Locher, M. M. (2015), Rezension: Uwe Schimank - Identitätsbehauptung in Arbeitsorganisationen, in: Stefan Kühl (Hrsg.): Schlüsselwerke der Organisationsforschung, Wiesbaden: Springer VS, S. 599-603.

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: