Silhouette Universität Witten/Herdecke
Profildetails ‹ Zurück
Dipl.-Sozialwiss. Ralf Siegel:

Dipl.-Sozialwiss. Ralf Siegel

Stellv. Departmentleiter
Fakultät für Gesundheit (Department für Pflegewissenschaft)

Tel.:
02302 926 373

Dipl.-Sozialwiss. Ralf Siegel hat folgende, weitere Funktionen:

Bereich:
Gesundheit
Ort:
Stockumer Straße 12
58453 Witten
Raum:
D.056
Fax:
+49 (0)2302 / 926-318
Lebenslauf

Aktuelle Positionen/Funktionen:

seit 01. September 1995
wissenschaftlicher Mitarbeiter des neu gegründeten Instituts für Pflegewissenschaft

seit 1996
Stellvertretender Institutsleiter/Departmentleiter

seit 1996
Stellvertretender Vorsitzender des Prüfungsausschusses für die Studiengänge, BA IPP und MSc
und für den Multiprofessionellen Masterstudiengang Versorgung von Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen M.A.

seit 1996
Leiter des Prüfungssekretariates für die o.g. Studiengänge

seit 2006
Betriebsratsmitglied/ Mitglied im Betriebsausschuss und zuständig für Arbeits- und Gesundheitsschutz

Mitgliedschaften und Berufungen/Wahlämter:

seit 1999 Mitglied der Dekanekonferenz Pflegewissenschaft
seit 2000 Vertrauensdozent der Hans Böckler Stiftung,
seit 2002 ununterbrochen gewähltes Mitglied der Fachgruppe Hochschule und Forschung der GEW in NRW,
seit 2004 ununterbrochen gewähltes Vorstandsmitglied des Landesvorstandes der Arbeitsgemeinschaft für Bildung der SPD/NRW.

seit 2007 Leiter des Lenkungsausschusses "Implementierung ehrenamtlicher Nachbarschaftsberater*innen in Schermbeck, Hünxe und Hamminkeln – Förderung durch die LEADER Region Lippe-Issel-Niederrhein"

 

geb. 1960 in Essen (NRW)
Familienstand: verheiratet

1977 bis 1980
Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Fa. Dyckerhoff & Widmann AG in Essen.

1980 bis 1981
Fachhochschulreife - Kaufmännische Schulen der Stadt Essen.

1981 bis 1982
Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz in Essen (Behindertenfahrdienst).

1982 - 1988
Studium der Diplom-Sozialwissenschaften an der Universität-Gesamthochschule Wuppertal.

1991
Fachbereichsleiter für Gesundheit und Soziales beim VHS- Weiterbildungswerk Brandenburg, Stadt Brandenburg,

1990 - 1991
Sozialwissenschaftler beim Evgl. Stadtkirchenverband in Essen - Arbeitsfeld: "Entwicklung von Arbeitslosenprojekten".

1992 - 1993
wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität-Gesamthochschule Essen, Hochschuldidaktisches Zentrum, Projekt: "Erschließung alternativer Tätigkeitsfelder für Geistes- und Gesellschaftswissenschaftler/-Innen"

1994
IGEBP Akademie e.V. (Institut für gesellschaftliche Entwicklungsforschung, Bürgerbeteiligung und Politikberatung -
"Gesundheitsnetzwerk Halle und Saalkreis - Der Gesundheitsführer durch die Stadt" sowie Einrichtung einer Gesundheitsberatung und -erziehung mit den Schwerpunkten: Suchtberatung, Gesundheitsförderung in der Familie sowie Sexualberatung.

1994
Organisation und wissenschaftliche Begleitforschung für die Forschungsstelle Planungszelle der Universität-Gesamthochschule Wuppertal. Projekt: Bürger-, Mitglieder- und Bewohnerbeteiligung zur Planung und Realisierung der Genossenschaftssiedlung "Börkhauser Feld" in Solingen.

Publikationen

G & W NDS NRW 11.12.2016
Akkreditierung von Studiengängen
Höchste Zeit für eine Reform

G & W  NDS NRW 1/2015
Qualifikationsrahmen für Deutschland und Europa
Stufe für Stufe für Stufe

Presseexperte für Thema

Bürgerliches Ehrenamt - Nachbarschaftsberater, BA-, MA- Akkreditierungsverfahren, Hochschulzukunftsgesetz, Lebenslang lernen - Der Start muss gelingen! Sozialwissenschaftliche Planung von Stadtentwicklungen und Konzeption neuer sozialer-ökologischer Wohn- und Lebensformen, Demographischer Wandel im Ruhrgebiet, Schulschließung in Kommunen durch Bürgerbeteiligung nach dem Verfahren der Planungszelle.