Silhouette Universität Witten/Herdecke
Profildetails ‹ Zurück
M.Sc. Sandra Falkson:

M.Sc. Sandra Falkson

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Fakultät für Gesundheit (Department für Pflegewissenschaft) (Forschungskolleg FamiLe)

Tel.:
+49 (0)2302 / 926-294
Bereich:
Gesundheit
Ort:
Stockumer Straße 12
58453 Witten
Raum:
D.42
Lebenslauf

Sandra Falkson absolvierte im Universitätsklinikum in Münster von 1989 bis 1993 ihre Ausbildung zur Kinderkrankenschwester. Sie war bis 2000 in unterschiedlichen Kliniken in ihrem Beruf tätig, sammelte im heilpädagogischen Bereich wie in der außerklinischen Kinderintensivpflege mehrjährige Erfahrungen und studierte Pflegewissenschaft von 2009 bis 2012 an der Fachhochschule Osnabrück. Im Anschluss an ihren Bachelorabschluss studierte sie an der Universität Witten/Herdecke Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt familienorientierte Pflege und arbeite als studentische Hilfskraft sowie als freie Mitarbeiterin an Studien zu dieser Thematik. Sandra Falkson erhielt 2015 den Grad Master of Science Pflegewissenschaft und war als Pflegewissenschaftlerin sowie als Rehakoordinatorin im Neurozentrum Niedersachsen in Bad Essen tätig. Seit Juni 2015 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungskolleg FamiLe am Standort Universität Witten/Herdecke.

Forschung

Promotionsvorhaben

Erleben und Bewältigungshandeln von Familien häuslich beatmeter Kinder und Jugendlicher

Im Fokus der Untersuchung steht das subjektive Erleben von Familien beatmeter Kinder und Jugendlicher, die zu Hause betreut werden. Die Zielsetzung besteht darin, Einsicht in die familiale und persönliche Situation beatmeter Kinder und Jugendlicher zu erlangen, um zu verstehen wie die Familienmitglieder den Alltag mit der außerklinischen Beatmungssituation erleben und wie sie ihre Erfahrungen interpretieren. Ziel ist es Ressourcen, Bedürfnisse und Probleme der Familien herauszuarbeiten. Darüber hinaus zielt die Arbeit darauf ab, Prozesse der Bewältigung und der Beziehungsgestaltung zu verstehen und damit zum gegenseitigen Verständnis beizutragen.