Silhouette Universität Witten/Herdecke
Veranstaltungen
Mär
23
Fr., 23.03.2018 - Di., 27.03.2018
UniversitätKultur

Chartres - Seminarexkursion nach Frankreich

Chartres - Seminarexkursion nach Frankreich

Die Schule von Chartres war zu der Zeit der Kathedralgründung das erste Krankenhaus, in dem Kranke aus den Wurzeln der Christusliebe systematisch versorgt wurden. Dies geschah aus einer religiösen Haltung heraus, die versuchte, jenseits des Dogmatismus der Religion zu einem wissenschaftlich fundierten und dabei ganzheitlichen Menschenbild zu gelangen. Die gemeinsame Erforschung der Schule von Chartres und ihrer Impulse eröffnet die Möglichkeit einer neuen und lebendigen Verbindung zwischen Wissenschaft, Heilkunst und Religion. Aspekte, die notwendig sind für einen modernen, ganzheitlichen Umgang mit sich selbst und den Patienten. Die Exkursion findet vom 23. bis 27. März statt.

Das Programm in Chartres:

Freitag 23.3.2018

Anreise, Ankommen und Einrichten.

Abendgespräch: Die Entstehung der Wissenschaft durch die Philosophie insbesondere durch Aristoteles.

Samstag 24.3.2018

Vormittag:

  • Rundgang durch den Ort.
  • Die Entstehung der Kathedrale aus der Schule von Chartres.
  • Das erste "Krankenhaus" der christlichen Welt und seine Vorläufer.
  • Wie entsteht ein Verständnis für den Zusammenhang von innerer Haltung und praktischem Handeln?

Nachmittag:

  • Rundgang um die Kathedrale. Der Bau als Abbild des Kosmos und des menschlichen Leibes.
  • Abendgespräch zu Fragen des Tages.

Sonntag 25.3.2018

Vormittag:

  • Das Westportal als Testament der Schule von Chartres.
  • Die sieben freien Künste als Vorbild eines Entwicklungsweges zur Vertiefung wissenschaftlicher Fähigkeiten.
  • Der Zusammenklang von innerer Entwicklung und Arbeit an der Erde.

Nachmittag:

  • Das Nord- und Südportal im Zusammenspiel mit dem Westportal.
  • Der dreifache Schriftsinn als Ansatz einer ganzheitlichen Methode.
  • Die Trichotomie des Menschen in Leib, Seele und Geist.
  • Abendgespräch mit Rückblick und den Fragen des Tages.

Montag 26.3.2018

Vormittag:

  • Besuch der Krypta. Wer ist Maria Naturae, oder wie kommen wir wieder in Kontakt mit den mütterlich aufbauenden Kräften?
  • Besuch des Innenraums.
  • Wer ist Maria Sophia oder inwieweit braucht der Mensch den Kontakt zu sinnvollen und weisheitsvollen Leitbildern und Inhalten, um ein gesundes und erfülltes Leben führen zu können?
  • Die Glasfenster als eine frühe Form der Farblichttherapie.

Nachmittag:

  • Die Notwendigkeit Vergangenheit und Zukunft in der Gegenwart heilsam zu vermitteln.
  • Wie hängt die individuelle Biografie mit der Menschheitsgeschichte zusammen?
  • Abendgespräch mit Rückblick und den Fragen des Tages. Vorblick: Welche Impulse wollen wir für uns und die Zukunft der Medizin wirksam werden lassen? Wie können wir das Erlebte in dem Berufsalltag für uns und unsere Patienten lebendig werden lassen?

Dienstag 27.3.2018

Letzte Fragen und Rückreise nach dem Frühstück.

 

Wichtig: Vor Ort müssen wir immer aktuell schauen, was tatsächlich möglich ist. Das hängt einmal vom durchaus wechselhaften Wetter (bitte warme Kleidung und Regenschutz sowie ein Fernglas mitbringen!), als auch vom Kathedralbetrieb ab. Es kann also zu kurzfristigen Änderungen und Umstellungen des Programms kommen. In der Regel fügt sich aber alles so zusammen, wie es dann sein soll.

Die Unterbringung erfolgt im Maison St. Yves, einem schönen, nahe der Kathedrale gelegenen Hotel. Die Seminargebühr enthält die Übernachtungskosten (ÜN und Frühstück), alle Honorare und Sachkosten.

Die Reisekosten und das Essen in Restaurants sind separat. Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern. Einzelzimmer sind auf Anfrage begrenzt verfügbar und werden in der Reihenfolge der Anfrage vergeben. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 20 Euro/Tag.

Übersicht

Beginn der Veranstaltung :
Fr., 23.03.2018, 18:00 Uhr
Ende der Veranstaltung:
Di., 27.03.2018
Bereich:
UniversitätKultur
Ansprechpartner Kontakt:

Marina Frieben
Gerhard Kienle Lehrstuhl
Telefon: 02330 - 62 4761
E-Mail: marina.frieben@uni-wh.de

Eintritt:

Gebühr für beide Seminare: 710 Euro inkl. ÜN/F in Chartres als Frühbucherpreis bis zum 12.12.2017. Danach 790 Euro.

Im Seminarpreis sind die Verpflegung und die Kosten für das Seminar und Materialien enthalten.