Aktuelles
Nachricht vom 29.11.2021
UniversitätGesundheit

Ehrendoktorwürde für fast 15 Jahre soziales Engagement

Ehrendoktor-Ritzenhoff_Dr._h.c..JPG
Dr. med. dent. Dr. h.c. Ritzenhoff nimmt die Ehrenddoktor-Urkunde aus den Händen von Prof. Zimmer entgegen. (Bild: UW/H)

Ehrendoktorwürde für fast 15 Jahre soziales Engagement

UW/H würdigt Dr. Hans Ritzenhoff, der insbesondere in der Obdachlosenhilfe Luthers Waschsalon langjährige humanitäre Hilfe leistet.

„Dr. Ritzenhoff gibt sein zahnmedizinisches Wissen und seine Begeisterung für die ehrenamtliche Betreuung Hilfebedürftiger seit nunmehr 14 Jahren an unsere Studierenden weiter und leistet damit einen unschätzbaren Beitrag zur Ausbildung und zur Unterstützung sozialer Projekte unserer Universität“, resümiert Prof. Dr. Stefan Zimmer, Departmentleiter der Zahn-, Mund und Kieferheilkunde an der Universität Witten/Herdecke (UW/H), das Wirken des nunmehr 83-Jährigen.

Während einer Feierstunde am Campus überreichte er die Ehrendoktorwürde an Dr. med. dent. Hans Ritzenhoff. In seiner Laudatio ging Prof. Zimmer vor allem auf die Arbeit des Geehrten in Luthers Waschsalon ein, eine Einrichtung der Obdachlosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr in Hagen. Dort behandelt Dr. Ritzenhoff mit Unterstützung der Universität Witten/Herdecke seit 2007 ehrenamtlich Obdachlose und andere Menschen, die am Existenzminimum leben. Dafür erhielt er auch 2018 den Springer Medizin CharityAward. Darüber hinaus engagiert sich Dr. Ritzenhoff seit fast zehn Jahren in der Lehre der Ergonomie. Dabei bringt er den Zahnmedizin-Studierenden der UW/H bei, wie sie die Behandlungsabläufe und vor allem die Arbeitshaltung ergonomisch optimal ausführen. Dies dient der Vorbeugung von Rücken- und Schulterproblemen, den häufigsten Berufserkrankungen von Zahnärztinnen und Zahnärzten.

Menschen helfen und Studierende für soziales Engagement begeistern

Luthers Waschsalon ist eine der wenigen sozialen Einrichtungen mit einer zahnmedizinischen Ambulanz. An jeweils zwei Tagen in der Woche betreut dort Dr. Ritzenhoff Zahnmedizin-Studierende der UW/H, für die die Behandlung in Luthers Waschsalon ein Pflichtpraktikum darstellt. So sollen die Studierenden lernen, dass zum Beruf eines Arztes oder einer Ärztin nicht nur fachliche Fertigkeiten, sondern auch menschliche Zuwendung und karitatives Engagement gehören. Einige Studierende bleiben der Einrichtung so auch über das Praktikum hinaus verbunden oder entwickeln Ideen für eigene soziale Projekte.

Übersicht

Bereich:
UniversitätGesundheit

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: