Silhouette Universität Witten/Herdecke
Veranstaltungen
Jun
28
Fr., 28.06.2019

Audimax UW/H, Alfred-Herrhausen-Straße 50, 58448 Witten, ab 16 Uhr

Gesundheit

Einblicke - Anthroposophie-basierte Psychotherapie

Einblicke - Anthroposophie-basierte Psychotherapie

Evidenzbasiert, achtsamkeitsbasiert, mentalisierungsbasiert – diese Psychotherapien gibt es bereits. Weniger bekannt ist die Methode der anthroposophiebasierten Psychotherapie. Vorgestellt wird dieser Ansatz von Markus Treichler und Johannes Reiner vom Institut Anthroposophie-basierte Psychotherapie. Anschließend an einen Besuch der beiden Kollegen im vergangenen Herbst wird dieser Vortrag der weiteren Vertiefung dienen.

Markus Treichler war 25 Jahre lang Leiter der Psychosomatischen Abteilung an der anthroposophisch ausgerichteten Filderklinik in Filderstadt-Bonlanden. Dr. Johannes Reiner ist Psychiater und Psychotherapeut in eigener Praxis in Stuttgart und Gründungsvorstand der Deutschen Gesellschaft für Anthroposophische Psychotherapie (DtGAP). Zusammen haben sie ein Fortbildungscurriculum entwickelt, in dem die theoretischen Grundlagen, die praktische Anwendung und die Selbstschulung des Therapeuten vermittelt werden. Dies wird in dem Vortrag in wesentlichen Grundzügen dargestellt. Der Besuch der Veranstaltung, die auch für die allgemeine Öffentlichkeit gedacht ist, ist kostenfrei, eine Anmeldung für Vortrags- oder Seminarteil ist nicht erforderlich.

Öffentlicher Vortrag - Anschließend findet ein Vertiefungsseminar im Audimax nur für Studierende statt: 18:30 – 21:00 Uhr sowie 29. Juni, 9:30-13:30 Uhr.

Übersicht

Termin :
Fr., 28.06.2019, 16:00 Uhr
Bereich:
Gesundheit
Veranstaltungsort:

Audimax UW/H, Alfred-Herrhausen-Straße 50, 58448 Witten, ab 16 Uhr

Veranstalter:

IBAP

Anmeldung:

bitte melden Sie sich für den Seminarteil über UWE an

Eintritt:

kostenlos

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: