Silhouette Universität Witten/Herdecke
Veranstaltungen
Jun
25
Di., 25.06.2019 - Mi., 26.06.2019

E.34 und E.36 am Hauptcampus

Universität

Gesundheitstage 2019

Gesundheitstage2018_1_8118.jpg
Vorbereitung für den Back Check

Gesundheitstage 2019

An zwei aufeinander folgenden Tagen haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UW/H die Möglichkeit, sich zu informieren, den Rückentest zu machen oder das Entspannungscoaching auszuprobieren. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Die Universität Witten/Herdecke lädt alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herzlich zu den UW/H-Gesundheitstagen am 25. und 26. Juni 2019 ein, die in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse jeweils von 9.00 – 16.00 Uhr durchgeführt werden. Wir freuen uns, wenn Sie den Infostand vor den POL-Lernfluren im Campus-Hauptgebäude besuchen, aber insbesondere können Sie sich an beiden Tagen im Vorhinein zu einem „Back Check – Rückentest“, und/oder zu einem „Entspannungscoaching“ anmelden.

Gesundheitsmodul 1 „Entspannungscoaching“:

Die Herzratenvariabilität gibt Auskunft über das aktuelle Stressniveau. Sie beschreibt den zeitlichen Abstand von Herzschlag zu Herzschlag. Dieser Abstand ist beim gesunden Herz unter Ruhebedingungen nicht konstant, sondern variiert leicht im Rhythmus der Atmung – daher auch der Begriff „Herzratenvariabilität“. Bei psychischem Stress (und auch bei körperlicher Anstrengung) reduziert sich diese Herzratenvariabilität, die Taktung der Herzrate wird also immer gleichmäßiger. Auf diese Weise kann das Stressniveau bestimmt werden.

Beim Entspannungscoaching wird dieser Parameter auch zur Steuerung und Kontrolle eines Atemtrainings genutzt, mit dem eine unmittelbare Entspannung unterstützt werden soll. Die Ausgangsmessung erfolgt mit einem kleinen Sensor am Ohrläppchen, wo bei vorgegebenem Atemrhythmus eine Minute lang die Herzrate erfasst wird. Die Bewertung erfolgt anhand der atemsynchronen Schwankungen beim Ein- und Ausatmen (sog. Respiratorische Sinus-Arrythmie RSA); dabei werden altersspezifische Referenzwerte zugrunde gelegt. Dieses Verfahren wird auch zu einem gezielten Entspannungstraining genutzt, bei dem die Teilnehmer erfahren, wie sich die Herzrate bei bewusster Atmung verändert. Dabei können sie online am Bildschirm verfolgen, wie sich auf diese einfache Weise eine Entspannung einleiten lässt (Biofeedback-Training).

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Farbausdruck mit den Testergebnissen, deren Auswertung und Interpretation. Ergänzend zur Kurzberatung erhalten sie Übungsanleitungen zum Atem-Entspannungstraining, das sie jederzeit selbstständig und geräteunabhängig einsetzen können.

Gesundheitsmodul 2 „Back Check – Rückentest“:

Ersttest oder Folgetest: Sollten Sie bereits im vergangenen Jahr am „Back Check“ teilgenommen haben, bringen Sie gerne Ihre Ergebnisse mit. So können Sie gemeinsam mit dem Experten einschätzen, inwiefern sich Ihre Rücken- und Bauchmuskulatur innerhalb eines Jahres verändert hat.

Mehr als 80 Prozent unserer Bevölkerung klagen zumindest zeitweise über Rückenbeschwerden. Besonders häufig treten diese Beschwerden im Bereich der Lendenwirbelsäule auf. Ein Großteil der Rückenprobleme wird durch zu schwach oder unsymmetrisch ausgebildete Muskelgruppen hervorgerufen bzw. begünstigt. Insbesondere gilt ein ausgewogenes Verhältnis von kräftigen Bauch- und Rückenmuskeln als wichtiger Schutzfaktor für einen gesunden Rücken. Aktuelle Studien belegen, dass ein gezieltes Muskeltraining sowohl für körperlich wenig Aktive (Sitz- oder Stehberufe), als auch für Aktive (körperlich anstrengende Berufe) von großer Relevanz ist.

Die Messung mittels Back Check liefert mit objektiven Messwerten den Ansatz für ein gezieltes, individuell angepasstes Aufbau- bzw. Ausgleichstraining. Die Messung erfolgt alltagsnah im aufrechten Stand, wobei das Becken stabilisiert wird und eine rückenschonende Positionierung sichergestellt ist. Die Auswertung zeigt das jeweils erreichte Kraftniveau der Rücken- und Bauchmuskulatur. Neben den absoluten Kraftwerten wird auch die Symmetrie, also das Verhältnis der Rücken- und Bauchmuskulatur untereinander, bewertet. Grundlage hierzu sind Referenzwerte aus großangelegten Studien, die auf Basis von Alter, Geschlecht, Körpergewicht und Größe eine individuelle Bewertung ermöglichen.

In der sich anschließenden Beratung wird ein Experte der Techniker Krankenkasse verdeutlichen, wo individuell der Hebel angesetzt werden muss, um eine harmonisch trainierte Rumpfmuskulatur zu erreichen und welche Maßnahmen am effektivsten sind.

Übersicht

Beginn der Veranstaltung :
Di., 25.06.2019, 09:00 Uhr
Ende der Veranstaltung:
Mi., 26.06.2019, 16:00 Uhr
Bereich:
Universität
Veranstaltungsort:

E.34 und E.36 am Hauptcampus

Veranstalter:

Personalentwicklung/Techniker Krankenkasse

Hinweis:

Nur für Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen der UW/H