Aktuelles
Nachricht vom 16.12.2021
UniversitätGesundheit

Lungenexperte Prof. Karagiannidis von der Uni Witten berät Bundesregierung zu Corona-Maßnahmen

 Christian Karagiannidis (Foto:Klinik Merheim)
Prof. Dr. Christian Karagiannidis (Foto:Klinik Merheim)

Lungenexperte Prof. Karagiannidis von der Uni Witten berät Bundesregierung zu Corona-Maßnahmen

Bundeskanzler Scholz richtet Expertengremium mit 19 WissenschaftlerInnen unterschiedlicher Fachrichtungen ein.

Prof. Dr. Christian Karagiannidis ist vorgestern, am 14. Dezember in ein neu geschaffenes, 19-köpfiges ExpertInnengremium im Bundeskanzleramt berufen worden. Der 48-Jährige ist Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Intensivmedizin und wurde 2016 auf die erste Professur für extrakorporale Lungenersatztherapie an die Universität Witten/Herdecke (UW/H) berufen. In dem zur Universität gehörenden Krankenhaus Köln-Merheim der Kliniken der Stadt Köln leitet er das ARDS- und ECMO-Zentrum der Lungenklinik.

Außerdem ist er seit 2020 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) und medizinisch-wissenschaftlicher Leiter des DIVI-Intensivregisters, einer Echtzeit-Datenerfassungs- und Analyseumgebung für Intensivbettenkapazitäten und aggregierte Fallzahlen für Deutschland. „Das Expertengremium berät die Bundesregierung über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zum Coronavirus SARS-CoV-2 und erarbeitet auf dieser Grundlage Empfehlungen für die Pandemiebewältigung. Hierbei sind neben medizinischen und ethischen Fragestellungen insbesondere auch die Folgen von Pandemiebewältigungsmaßnahmen zu berücksichtigen, kündigte die Bundesregierung in einer Pressemitteilung zu den Aufgaben der ExpertInnen an.

„Es ist für mich und damit auch für mein gesamtes klinisches und wissenschaftliches Umfeld eine große Ehre und ich nehme die Aufgabe mit Dankbarkeit und Demut an. Vor uns liegen herausfordernde Wochen, die ein schnelles Handeln auf wissenschaftlicher Grundlage erfordern. Und das mehr denn je“, sagt Prof. Karagiannidis zu seiner Berufung.

Für die Universität Witten/Herdecke freut sich der Präsident Martin Butzlaff über diese Berufung: „Professor Karagiannidis ist nicht nur ein hervorragender Arzt und klinischer Lehrer für unsere Studierenden, sondern vor allem auch ein hoch kompetenter, engagierter und besonnener Wissenschaftler. Seine Daten-Analysen zum Verlauf der Pandemie und zu der Entwicklung auf den Intensivstationen sind wichtige Bausteine für gut gegründete politische Entscheidungen – und die müssen in den vor uns liegenden denkbar komplexen Wochen immer wieder neu und sehr zeitnah gefällt werden.“

Prof. Dr. Horst Kierdorf, Klinischer Direktor der Kliniken der Stadt Köln: „Prof. Dr. Christian Karagiannidis bringt eine sehr große klinische und wissenschaftliche Erfahrung aus der intensivmedizinischen Bewältigung dieser Pandemie aus unserer Lungenklinik Merheim und aus dem engen Austausch mit den Intensivstationen in Deutschland in den Expertenrat der Bundesregierung ein. Wir sind stolz, dass die Kliniken Köln dieses Gremium mit Prof. Karagiannidis unterstützen dürfen!“

 

Übersicht

Bereich:
UniversitätGesundheit

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: