Presse
Meldung vom 13.07.2021
UniversitätGesundheit

Mit Bewegungsübungen die Mobilität verbessern und Stürzen vorbeugen

Universität Witten/Herdecke

Universität Witten/Herdecke

Mit Bewegungsübungen die Mobilität verbessern und Stürzen vorbeugen

Institut für Integrative Medizin der Universität Witten/Herdecke sucht erneut Probanden über 65 Jahre für deutschlandweit angelegte Studie zur Sturzvorbeugung

Wie können Bewegungsübungen die Mobilität und Beweglichkeit älterer Menschen verbessern und somit Stürze im Alter verhindern? Dieser Frage möchte das Institut für Integrative Medizin der Universität Witten/Herdecke (UW/H) in der deutschlandweit angelegten ENTAiER-Studie nachgehen. Der Fokus liegt hier auf Bewegungsübungen wie Tai Chi und Eurythmie. Das Institut sucht hierfür ab dem 30.07. Teilnehmende, die über 65 Jahre alt sind und ein Jahr lang an der Langzeitstudie mitwirken. Die Übungen richten sich speziell an Menschen mit Vorerkrankungen, die bereits ein erhöhtes Risiko für Stürze haben.

Durch die Untersuchungen sollen die Sturzrisiken erkannt und daraus Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, wie Bewegungsübung zukünftig im Gesundheitssystem berücksichtigt werden können. Die ENTAiER-Studie soll darüber hinaus Informationen liefern, ob sich Änderungen zeigen bei den Verletzungen durch Stürze, bei der Angst vor Stürzen, bei den Erledigungen von Alltagstätigkeiten, bei der gesundheitsbezogenen Lebensqualität sowie mit Blick auf die Stimmung und Kognition der Probandinnen und Probanden. Auch geht es dabei um Verletzungsrisiken, aber auch um die Frage, ob Patientinnen und Patienten die Übungen gerne machen.   

Unter allen Teilnehmenden werden Personen nach ihrem Sturzrisiko ausgesucht und zufallsgeneriert einer Übungsgruppe zugewiesen. Für die etwa einstündigen Untersuchungen steht ein Ärzte-Team zur Verfügung. Alle Teilnehmenden werden gebeten, jeden Tag Eintragungen in ihr Übungsheft vorzunehmen und regelmäßig an Übungsgruppen teilzunehmen, die in den ersten drei Monaten zweimal die Woche und in den anschließenden drei Monaten einmal die Woche für eine Stunde stattfinden. Die Übungsorte sind in der Tai Chi-Schule von Art Krämer im Zentrum von Dortmund und ein weiteres Zentrum in Herdecke ist in Planung

Informationen finden Interessierte auf folgender Website: www.uni-wh.de/entaier
Interessente können sich auch telefonisch oder per Mail informieren und anmelden: 02302/926-38040 bzw. entaier@uni-wh.de

 

Übersicht

Bereich:
UniversitätGesundheit
Pressekontakt:

Yvonne Beerenbrock, 02330-623663, Yvonne.Beerenbrock@uni-wh.de

Pressekontakt: Katrin Schubert, 02302/926-858, katrin.schubert@uni-wh.de

Über uns:

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.700 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

www.uni-wh.de / #UniWH / @UniWH

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: