Veranstaltungen
Jan
28
Do., 28.01.2021

Online via Zoom, 15:45 Uhr

GesundheitWirtschaft und Gesellschaft

One Health: Landwirtschaft, Ernährung, Gesundheit

One Health: Landwirtschaft, Ernährung, Gesundheit

Klimawandel, Artensterben, Mangelernährung, Corona-Pandemie, Überernährung und ein damit verbundener rasanter Anstieg ernährungsbedingter Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, Bluthochdruck: Die Gesundheit von Mensch und Planet ist massiv bedroht. Einer der größten Hebel für gesunde Veränderungen ist die menschliche Ernährung und alles was systemisch damit zusammenhängt. Patentrezepte gibt es nicht, aber viele Suchbewegungen für zukunftsfähige Lösungen. Die Lebendige Landwirtschaft gGmbH und die Universität Witten/Herdecke laden alle Interessierten zur Ringvorlesung mit spannenden Vorträgen ein.

In dieser öffentlichen Ringvorlesung beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fachbereichen Biologie, Agrar- und Ernährungswissenschaften, Tier- und Humanmedizin als auch Wirtschaft, in einem interdisziplinären Ansatz mit den Zusammenhängen und den Interdependenzen von Landwirtschaft, Ernährung und Gesundheit. Mit Lösungsansätzen zur systemischen und gesellschaftlichen Transformation wird diskutiert, wie man dieser Bedrohung entgegenwirken und unter Berücksichtigung der Gesundheit für Mensch und Planet Lebensmittel zukunftsfähig und klimafreundlich anbauen, verarbeiten und verzehren kann.

Helmy Abouleish (Geschäftsführer von SEKEM Holding, der Initiative für Nachhaltige Entwicklung) und Nikolai Fuchs (Vorstand GLS Treuhand und u.a. mitverantwortlich aktiv bei BioBoden Genossenschaft, BioHöfe Stiftung, Zukunftsstiftung Landwirtschaft, Zukunftsstiftung Mensch und Gesellschaft) referieren zum Thema "Lebensmittel-Ökonomie = Lebensqualitätsökonomie? Und was ist die Potentialentfaltung in einer Economy of Love?". Wie lässt sich Lebensqualität beim Wirtschaften, unter Einbezug der Mitwelt, vom Acker bis ins Regal ins Ökonomische übersetzen? Vorgestellt und diskurtiert werden u.a. zwei Ansätze: eine moderne bäuerliche Ökonomie und die „Economy of Love“ von SEKEM, Ägypten.

28.01.2020 Lebensmittel-Ökonomie = Lebensqualitätsökonomie? Und was ist die Potentialentfaltung in einer Economy of Love? Nikolai Fuchs, Helmy Abouleish

Übersicht

Termin :
Do., 28.01.2021, 15:45 Uhr
Bereich:
GesundheitWirtschaft und Gesellschaft
Veranstaltungsort:

Online via Zoom, 15:45 Uhr

Veranstalter:

Lebendige Landwirtschaft gGmbH und Universität Witten/Herdecke

Eintritt:

kostenlos

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: