Silhouette Universität Witten/Herdecke
Aktuelles
Nachricht vom 07.03.2019
UniversitätWirtschaft

Studierende und Städteplaner aus der ganzen Welt treffen sich an UW/H

Studierende und Städteplaner aus der ganzen Welt treffen sich an UW/H

Bei der „oikos Winter School 2019“ geht es um nachhaltige Stadtentwicklung.

Zur „oikos Winter School“ kommen einmal im Jahr rund 30 Studierende aus der ganzen Welt an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) zusammen, um gemeinsam Impulse für innovative Ansätze im Bereich der nachhaltigen Entwicklung zu erarbeiten. In diesem Jahr treffen sie dabei vom 17. bis zum 23. März auf internationale Experten aus dem Bereich der Städteplanung, die sich für nachhaltige Stadtentwicklung interessieren. Gemeinsam werden sie zum Thema „Growing Cities, Growing Responsibilities – Take the lead to a sustainable future!” diskutieren und Konzepte erarbeiten.

Die Stadt ist der Lebensraum der Zukunft. Prognosen zufolge werden 2050 bis zu 75 Prozent aller Menschen weltweit in Städten leben. Parallel dazu wächst auch die Verantwortung der Städte für unsere Umwelt. Denn jetzt schon sind unsere Städte für zwei Drittel des Energieverbrauchs und über 70 Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich. In vielen Städten leiden Menschen an einer zu hohen Feinstaubbelastung und Smog. „Die Teilnehmer der oikos Winter School kommen aus allen Ecken dieser Welt und sind in ihren Heimatstädten mit unterschiedlichen Problemen konfrontiert. Wir wollen zusammen lernen, was wir alle für eine nachhaltigere Zukunft tun können, aber auch diskutieren was in den einzelnen Städten für einzigartige Chancen liegen“, sagt Philip Samanek, einer der Organisatoren der Konferenz. Themen reichen von Megacities und Smart Cities über neuartige Energie- und Transportationskonzepte bis zu Bürgerbeteiligung und Urban Farming.  

Die oikos Winter School hat mittlerweile bereits eine gewisse Tradition und findet schon seit 2007 an der UW/H statt. Dabei steht jeweils die ganzheitliche Integration der drei Dimensionen Gesellschaft, Ökologie und Ökonomie im Mittelpunkt. Jedes Jahr gibt es ein neues Schwerpunktthema. In etwa einer Woche werden Workshops, Diskussionen und Vorträge genutzt, um zu lernen, eigene Projekte umzusetzen, Projektbeispiele kennenzulernen, Perspektiven zu reflektieren und Ideen zu entwickeln. Ausgerichtet wird die Oikos Winter School von den Mitgliedern des oikos-Chapters der Universität Witten/Herdecke.

Das Programm am Freitag, den 22. März, ist für die Öffentlichkeit zugänglich.
Ansonsten ist es auch möglich, an einzelnen Tagen teilzunehmen.
Interessierte können sich dazu an info@oikos-winterschool.org wenden.

Hier gibt es Eintrittskarten.
Hier finden Sie weitere Informationen.

Übersicht

Bereich:
UniversitätWirtschaft