Presse
Meldung vom 02.04.2020
UniversitätWirtschaft und Gesellschaft

Tipps für Start-ups in Zeiten von Corona

Screenshot EZW

Screenshot EZW

Tipps für Start-ups in Zeiten von Corona

Das Entrepreneurship Zentrum Witten (EZW) der Uni Witten/Herdecke hat Hinweise zu Stundungen, Kurzarbeit und Finanzhilfen zusammengestellt

Das Corona-Virus bedroht unsere Gesundheit jetzt sofort, über kurz oder lang aber auch die Wirtschaft. Große wie kleine Unternehmen müssen um ihr Überleben fürchten. Wie und wo man Sozialversicherungsbeiträge oder Steuern stunden lassen kann, welche Hilfen man wo beantragen kann und vieles mehr hat das Entrepreneurship Zentrum Witten (EZW) der Universität Witten/Herdecke auf seiner Internetseite aufgelistet, die täglich aktualisiert und ergänzt wird:

http://ezw.de/2020/04/01/newscorona/

Neben der Bereitstellung von Informationen zu Hilfspaketen hat das EZW aber bereits auch seine Coaching- und Beratungsleistungen auf digitale Angebote umgestellt, so dass Gründerinnen und Gründer besonders in dieser schwierigen Zeit unterstützt und begleitet werden können.

So wird auch der Pitch Day zum Gründerstipendium NRW am 28. April zum ersten Mal via Zoom stattfinden, um besonders den aktuell Gründungsinteressierten die Möglichkeit zu bieten, sich zu präsentieren und durch die finanzielle Unterstützung weiterhin an ihren Ideen zu arbeiten. Informationen zum Gründerstipendium finden sich unter http://ezw.de/gruenderstipendium-nrw/,  die Bewerbung dazu funktioniert online unter http://ezw.de/bewerbunggruenderstipendium-nrw/

„Wir betreuen sehr unterschiedliche Start-ups in der Region und diese zum größten Teil noch sehr jungen Unternehmen haben einen ganz kurzen finanziellen Atem. Die Ausfälle durch die Coronakrise sind für diese kleinen Unternehmen sofort spürbar und bedrohen ihre Existenz“, erklärt Prof. Dr. Erik Strauß als Geschäftsführer des EZW die Dringlichkeit von Hilfen. Strauß ist außerdem Lehrstuhlinhaber des Dr. Werner Jackstädt-Stiftungslehrstuhls für Controlling und Unternehmenssteuerung an der Universität Witten/Herdecke und verantwortlich für den Studiengang „Management“ (B.Sc.).

 

Webseite: http://ezw.de/2020/04/01/newscorona/
Instagram: ezw_
Twitter: @EZW__

 

 

Übersicht

Bereich:
UniversitätWirtschaft und Gesellschaft
Pressekontakt:

Sabrina Basner, Iris Heling Tel. 02302/9830699 oder info@ezw.de

Über uns:

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.600 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

www.uni-wh.de / blog.uni-wh.de / #UniWH / @UniWH

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: