Silhouette Universität Witten/Herdecke
Veranstaltungen
Jan
11
Fr., 11.01.2019

FEZ, Alfred-Herrhausen-Str. 44, ab 18 Uhr

 

UniversitätGesundheit

Unser täglich Brot: Wie sich unsere Ernährung auf Gesundheit und Ökologie auswirkt

Unser täglich Brot: Wie sich unsere Ernährung auf Gesundheit und Ökologie auswirkt

Zwei Vorträge greifen das Thema Ernährung auf: Einmal behandelt der Mediziner Dr. Sebastian Göbel das Thema „Ernährung statt Pillen“, bei dem es um die Ernährung als Vorbeugung und Therapie der wichtigsten Erkrankungen geht. Zum anderen beleuchtet Prof. Dr. Jan Ehlers, Vizepräsident der UWH und Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik und Bildungsforschung, die ökologische Katastrophe in der Nahrungsmittelproduktion unter dem Titel: „Wir essen uns zu Tode“.

Die Ernährung stellt, so die Idee der Vortragenden, heute den wichtigsten krank-machenden Lebensstil-Faktor dar - noch vor dem Rauchen und dem Bewegungsmangel. Eine gesunde Ernährungsweise kann wesentlich zu einer Verbesserung von z.B. Diabetes, Adipositas, erhöhten Blutfettwerten, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Asthma, Rheuma, und manchen Krebsarten beitragen oder diesen vorbeugen. Bei der Behandlung von Herzerkrankungen oder Diabetes Typ 2 beispielsweise ist eine gesunde Ernährung teilweise wirksamer als Medikamente und sollte die Therapie immer ergänzen.

Die Bedeutung der Ernährung ist vielen Ärzten (und Patienten) gar nicht bewusst und wird oft zu wenig gelehrt. Dabei können bereits einfache Ernährungsveränderungen auch schwere Erkrankungen um Jahre verzögern und sogar gänzlich verhindern, dies zeigt sich in vielen neuen Studien der letzten Jahre, aus welchen einige vorgestellt werden. Es sollen die verschiedenen Möglichkeiten der Ernährungsmedizin für die Prävention, aber auch für die Therapie bei bereits eingetretener Erkrankung verdeutlicht werden.

 

Übersicht

Termin :
Fr., 11.01.2019, 18:00 Uhr
Bereich:
UniversitätGesundheit
Veranstaltungsort:

FEZ, Alfred-Herrhausen-Str. 44, ab 18 Uhr