Fakultät für Gesundheit

    Lehrstuhl für Medizinische Biometrie und Epidemiologie (IMBE)

    Der Lehrstuhl für Medizinische Biometrie und Epidemiologie (MBE) beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung und Bereitstellung von Methoden für die statistische, epidemiologische und gesundheitsökonomische Planung, Durchführung und Publikation von Patientenstudien.

    Der Lehrstuhl für MBE ist in Forschung und Lehre aktiv. Zudem bietet es Arbeitsgruppen der Fakultät für Gesundheit und externen Kooperationspartnern akademische Dienstleistungen an und fördert insbesondere den akademischen Nachwuchs. Zum Angebot des Instituts gehören regelmäßige Kurse zu statistischer Software und deren Anwendung auf medizinische Fragestellungen, ebenso wie ein umfangreiches Beratungsangebot zur Planung, Begleitung und statistischen Analyse von wissenschaftlichen Projekten aus dem medizinischen Kontext.

    Aktuelles aus dem MBE

    Isabelle Goetjes - Promovendin von Prof. Dr. Christine Baulig am Lehrstuhl für MBE der Universität Witten/Herdecke - wurde bei der Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) mit einem Posterpreis ausgezeichnet.

    1 / 4

    Wissenschaftliche Arbeit von Isabelle Goetjes mit Preis der DOG ausgezeichnet

    Das Ergebnis der wissenschaftlichen Arbeit im Medizinstudium (WIAM) von Isabelle Goetjes - Promovendin von Prof. Dr. Christine Baulig am Lehrstuhl für MBE der Universität Witten/Herdecke - wurde bei der Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) mit einem Posterpreis ausgezeichnet. Mit Ihrer Arbeit konnte Sie zeigen: Nur ein Drittel aller Publikationen zu randomisiert kontrollierten klinischen Studien zur Kataraktchirurgie berichten eine Begründung der Zahl der einbezogenen Patienten.  

    Von den 71 publizierten RCTs berichteten 23 (32%) über eine Fallzahlplanung. Nur 23% konnten eine vollständige Fallzahlplanung mit allen zur Berechnung notwendigen Größen vorweisen. Das ist das Ergebnis einer Querschnittsuntersuchung der RCT-Publikationen des Jahres 2018 aus dem Bereich der Kataraktchirurgie von Isabelle Goetjes, die am Lehrstuhl für Medizinische Biometrie und Epidemiologie der Universität Witten/Herdecke ihre wissenschaftliche Arbeit absolviert hat und nun das Thema in Ihrer Promotion weiter untersuchen und vertiefen möchte. Für Ihre Leistung wurde sie am vergangenen Samstag (10.10.2020) im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG), die erstmals vollständig digital stattgefunden hat, in der Sitzung Refraktive Chirurgie / Linse mit dem Preis für den besten Beitrag ausgezeichnet.

    Im Rahmen Ihrer nun folgenden Dissertation wird sie die Fallzahlplanungen der Kataraktchirurgie eines größeren Zeitraums weiter untersuchen und zudem nachberechnen, ob die berichteten Angaben denn auch korrekt sind. Die Bedeutung und der Stellenwert dieser wichtigen Qualitätsforschung werden durch die erhaltene Auszeichnung erneut deutlich. Frau Prof. Baulig führt aus: „Das ist eine sehr schöne Würdigung Ihrer Wissenschaftlichen Arbeit, Ihrer souveränen Posterpräsentation und der sehr fundierten Diskussion. Es zeigt auch, dass unsere Medizinstudenten didaktisch erfahrenen Klinikern nicht nachstehen. Dies macht uns besonders stolz.“

    Das Lehrangebot des MBE richtet sich primär an die Studierenden der Human- und Zahnmedizin, aber auch an Promovierende und Habilitierende der gesamten Fakultät für Gesundheit. 

    Die Hauptvorlesung „Medizinische Biometrie und Epidemiologie“ richtet sich an Studierende der Humanmedizin. Alle Fakultätsangehörigen erhalten die Termine rechtzeitig im Vorfeld per E-Mail.

    Die Forschungsaktivitäten des MBE erwachsen aus Fragestellungen und methodischen Anforderungen der patientenorientierten Arbeit. Im Vordergrund stehen Anwendungen auf dem Feld der chronischen Erkrankungen wie z.B. Diabetes mellitus, Rheuma . Enge Kooperationen mit Kliniken, akademischen und außeruniversitären Forschungsinstituten ermöglichen es, unsere Methodenentwicklungen in Anbindung an Realität zu gestalten, an „realen Daten“ zu validieren und für den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn anzuwenden.

    Aktivitäten und Promotionsvorhaben

    Methodische Träger-Institution des Zentrums für Klinische Studien der Universität Witten-Herdecke (ZKS-UW/H)
    Promotionsgeschehen am MBE
    Kongress-Aktivitäten des MBE (Beispiele)

    Die „verteilten“ Standorte der Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke sind Herausforderung und zugleich Chance für die Klinische Forschung: Keine andere Universitätsklinik in Deutschland kann in mehreren „eigenen“ Kliniken zum gleichen Versorgungsschwerpunkt simultan Patientenrekrutierung betreiben.

    Das MBE bietet allen Fakultätsangehörigen kostenlose methodische Begleitung für deren Forschungsprojekte an.

    Unsere Angebote

    Methodische Betreuung von Doktoranden der Fakultät
    Methodische Betreuung von Forschungsprojekten der Fakultät
    Wissenschaftliche Arbeit im Medizinstudium
    Lehrstuhlinhaber
    Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Ralph Brinks
    Lehrstuhlinhaber

    Priv.-Doz. Dr. rer. nat.
    Ralph Brinks

    Fakultät für Gesundheit (Department für Humanmedizin)
    Lehrstuhl für Medizinische Biometrie und Epidemiologie (IMBE)
    Lehrstuhlinhaber

    Tel.: +49 (0)2302 / 926-471

    E-Mail: Ralph.Brinks@uni-wh.de

    E-Mail: Jetzt E-Mail senden

    vCard: vCard herunterladen

    Externe Dozenten:

    Dr. Ursula Hahn (OcuNet, Düsseldorf)
    Dragana Mitric

    Dragana Mitric

    Fakultät für Gesundheit (Department für Humanmedizin)
    Lehrstuhl für Medizinische Biometrie und Epidemiologie (IMBE)
    Sekretariat

    Tel.: +49 (0)2302 / 926-591 / 92

    E-Mail: Dragana.Mitric@uni-wh.de

    E-Mail: Jetzt E-Mail senden

    vCard: vCard herunterladen

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: