Silhouette Universität Witten/Herdecke
Lehrstuhl für Grundlagen der Psychologie

    Lehrstuhl für Grundlagen der Psychologie

    Profil

    Der Lehrstuhl hat zum Wintersemester 2012 seine Arbeit im Department für Psychologie und Psychotherapie aufgenommen. Wesentliche Aufgaben bestehen in der sozialpsychologischen und erkenntniswissenschaftlichen Grundlagenforschung. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie menschliches Erleben und Erkennen durch eine methodisch fundierte Umsetzung der Introspektion erforscht werden kann. 

    Seit dem Sommersemester 2015 bauen wir gemeinsam mit Studierenden ein Angebot zu den geisteswissenschaftlichen Grundlagen der Psychologie auf: das „Integrierte Begleitstudium Anthroposophische Medizin & Psychologie“ (IBAM/P)

    Seit Gründung des Departments laufen am Lehrstuhl Projekte und Veranstaltungen zur psychologischen Grundlagenforschung. Dabei geht es um die Differenzierung unterschiedlicher Dimensionen psychologischer Phänomene, insbesondere im Hinblick auf die Unterscheidung von Verhaltens-, Erlebens-, und Erkenntnisanteilen psychischen Geschehens.  Der Lehrstuhl vertritt die Lehre in den Einführungsfächern des Bachelorstudiums, in der Sozialpsychologie und im Longitudinalen Curriculum.

    Longitudinales Curriculum:

    In Rahmen des Longitudinalen Curriculums können unsere Studierenden an Forschungs- und Praxisprojekten mitwirken. Sie bekommen so einen unmittelbaren Einblick in aktuelle Vorhaben und lernen, sich auch auf diese Weise mit den Methoden und Vorgehensweisen von Wissenschaft und Erkenntnisgewinnung auseinanderzusetzen. Projektverantwortliche, die ihnen eine Teilnahme anbieten, erhalten naturgemäß durch die Studierenden Unterstützung.

    Die Forschung am Lehrstuhl hat das Ziel, empirische, theoretische und methodische Beiträge im Bereich der psychologischen Grundlagen zu leisten.

    Forschungsschwerpunkte:

    • Methodik einer introspektiven Erforschung menschlichen Erlebens und Erkennens
    • Der Placeboeffekt in der Psychologie
    • Effekte von Aufmerksamkeitsübungen

    Im Rahmen des allgemeinen Curriculums haben Studierende des dritten bis fünften Fachsemesters im Bachelorstudium „Psychologie“ die Möglichkeit, sich an Praxis- und Forschungsprojekten innerhalb oder außerhalb des Departments für Psychologie zu beteiligen.
    Wenn Sie ein Projekt planen, für das Sie Unterstützung benötigen, mit dem Sie aber auch unseren Studierenden Einblick in dessen Ideen, Inhalte und Methoden oder in die Forschung geben können, füllen Sie bitte das entsprechende Formular aus: „Praxisprojekt-Angebot“ oder „Forschungsprojekt-Angebot“.

    Folgende Aspekte sind für uns wichtig
    Ablauf

    Zentraler Bestandteil des Longitudinalen Curriculums ist die Teilnahme an Forschungsprojekten und -kolloquien des Departments für Psychologie und Psychotherapie oder weiterer Fakultäten, Departments und Institute. Dafür stehen das dritte, vierte oder fünfte Semester zur Verfügung. Parallel dazu läuft während des dritten und vierten Semesters ein Aufbaucurriculum. In ihm werden verschiedene Aspekte der psychologischen und psychotherapeutischen Forschung thematisiert, zum Beispiel deren Probleme und Grenzen oder Fragen der Ethik.

    Einen Leitfaden mit allen Details zum Ablauf dieses Curriculums finden Sie unten  oder auf Moodle unter Modul T. Dort können Sie sich auch darüber informieren, wie Sie eigene Projekte entwickeln, dafür eine Betreuerin oder einen Betreuer finden und sich das Vorhaben als Forschungsprojekt anrechnen lassen können. Auf Moodle finden Sie zu Beginn des Semesters auch eine Übersicht über aktuelle Projektangebote.

    Bachelor-, Master-, und Doktorarbeiten werden in den Bereichen der gelisteten  Forschungsschwerpunkte angeboten (siehe dazu  Rubrik: Forschung). Interessenten für Bachelor- oder Masterarbeiten sollten spätestens acht beziehungsweise zwölf  Monate vor dem geplanten Abgabetermin ihrer Arbeit mit ihrem Mentor oder ihrer Mentorin Kontakt aufnehmen.