Navigation ab zweiter-Ebene



Transfer eines Pflegecurriculums und Aufbau von Ausbildungsstrukturen in Suzhou (TRAPAS)

Die pflegerische Versorgung alter Menschen in China stellt das Land vor eine große Herausforderung. Mit der Fragestellung wurde die Universität Witten/Herdecke (Department Pflegewissenschaft) beauftragt. Ziel war es Personen in China zu qualifizieren, die die pflegerische Versorgung dieser Bevölkerung übernehmen sollten. Das Forschungsprojekt wurde in der Laufzeit von drei Jahren vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert. Aufgrund der erhobenen Fakten vor Ort musste die Planung den Bedürfnissen der chinesischen Bevölkerung angepasst werden. Besonders hilfreich war die Schulung von beruflich Pflegenden an verschiedenen Standorten in China. Der Schwerpunkt lag auf der pflegerischen Versorgung alter Menschen, u. a. Personen mit dementiellen Prozessen. Weiterhin erwies sich die Hospitation chinesischer Managerinnen in deutschen Alteneinrichtungen und ambulanten Pflegediensten als sehr inspirierend. Bei einer Abschlussevaluation konnte ermittelt werden, dass die Hospitanten und Hospitantinnen viele Ideen aufgegriffen und in ihren Einrichtungen Veränderungsprozesse auf den Weg gebracht hatten.

Bedarfsanalyse und Evaluation des Projektes / Auftragsteil Universität Witten/ Herdecke

PDF-Dokument

Datum: 01.08.2016 Größe: 3.3 MB

Zusätzliche Information

Kontakt

Universität Witten/Herdecke
Tel.: +49 (0)2302 / 926-0

Social Networks


Social Feedback