Informationssysteme in der Integrativen Medizin

Auch in der Integrativen Medizin werden klassische Methoden und Informationssysteme eingesetzt. So fokussieren wir uns auf Register und ‘Ecological Momentary Assessment‘ mit eigenentwickelten Apps. Mit unserer Medizininformatischen Expertise, die auch die Einführung von Archivsystemen oder Krankenhausinformationssysteme umfasst, können wir auch weitere Projekte unterstützen.

Forschung und Lehre in der Integrativen Medizin werden an unserem Lehrstuhl flankiert durch eine wissenschaftliche Bibliothek, sowie einer elektronischen Datenbank. Wir möchten Literatur und Informationen integrativmedizinisch interessierten Menschen anbieten. Die hier angebotene Datenbank macht darüber hinaus über 100 000 Datensätze verfügbar, ohne sich registrieren zu müssen.

 

Gerhard-Kienle-Bibliothek: über 2.500 Titel (Recherche über den OPAC der Universitätsbibliothek Witten/Herdecke)

CAMbase Datenbank: mehr als 100.000 bibliographische Datensätze

Langfristiges Ziel ist es, gebündelt Informationen in Form von wissenschaftlicher Literatur für die folgenden Themen bereitzustellen:

  • Anthroposophische Medizin
  • Homöopathie
  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • TCM
  • Naturheilkunde
  • Heil- und Arzneipflanzen
  • Aromatherapie
  • Manuelle Therapie und Osteopathie
  • Phytotherapie
  • Arzneipflanzen und –kräuter
  • Mind Body Medicine
  • Spiritualität
  • u.a.m.

 

Aktuelle Projekte

FeverApp Registerstudie

Abgeschlossene Projekte

http://cambase.de

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: