Silhouette Universität Witten/Herdecke
Fakultät für Kulturreflexion

    Vorträge & Veranstaltungen

    An der Fakultät Kulturreflexion gibt es eine Reihe von Veranstaltungsformaten, die für Forschende der Fakultät aber auch für Forschende anderer Fakultäten und Universitäten von Interesse sind. Auf dieser Seite finden Sie Informationen über die verschiedenen Formate, sowie aktuelle Hinweise auf aktuelle und kommende Veranstaltungen.

    Einige Veranstaltungen (z.B. das Forschungskolloquium der Fakultät) richten sich vorrangig an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der UW/H, dienen also zunächst nicht als Schnittstelle der Universität nach Außen, andere richten sich auch an Mitglieder anderer Universitäten (z.B. Forschungswerkstatt, Kolloquien, etc.). Wir meinen, dass wissenschaftliche Arbeit, gerade wenn sie gesellschaftlich relevant werden soll, einen Schutzraum für Diskussionen von noch unabgeschlossenen Texten, Hypothesen, Argumenten, Teilergebnissen oder neuen Projektideen braucht.

    Andere Veranstaltungen beziehen explizit die Öffentlichkeit interessierter Bürgerinnen und Bürger mit ein (z.B. die Bürgeruniversität). Die Qualität der Erkenntnisse wissenschaftlicher Arbeit zeigt sich nicht zuletzt auch an der Verständlichkeit ihrer Präsentation vor einem größeren Publikum. Im sogenannten Akademiediskurs bietet die Fakultät ein Format an, in dem Promovenden aller Studiengänge ihre über ihre Fachgrenzen hinausgehenden intellektuellen Interessen und Kompetenzen unter Beweis stellen können.

    Im Forschungskolloquium der Fakultät für Kulturreflexion pflegen wir den Austausch unter den Lehrstühlen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Fakultät. In der Regel vier Mal pro Semester stellen hier die Professoren der Fakultät ihr Forschungs- und Arbeitsprofil vor und diskutieren laufende Projekte und Fragestellungen. Eingeladen sind selbstverständlich auch alle forschungsinteressierten Studierenden.

    Der Akademiediskurs ist ein halbstündiger Fachvortrag in deutscher oder englischer Sprache, der eine vom Dissertationsthema unabhängige Fragestellung entwickelt oder aber eine kritische Reflexion auf das eigene Fach liefert.

    Er ist eine freiwillige Option für alle, die an der UW/H promovieren oder habilitieren. Sozusagen die Kür – eine freiwillig zu ergreifende zusätzliche Möglichkeit, die eigene Qualifikation unter Beweis zu stellen und dies auch attestiert zu bekommen!

    Der Akademiediskurs findet im Verantwortungsbereich der Fakultät für Kulturreflexion – Studium fundamentale statt und ist öffentlich.

    Anmeldung

    Im Sommersemester 2016 wurde eine, zunächst als interner Austausch geplante, Forschungswerkstatt zum Thema „Medien“ angestoßen. Ziel ist es, das Thema „Medien“ als eine verbindende Fragestellung für die die verschiedenen fachlichen Perspektiven der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fakultät zu nutzen und sich über aussichtsreiche Zugänge, Begriffe und Forschungsfragen zu verständigen.

    Im weiteren Verlauf soll der Diskussionskreis durch Einladungen von einschlägigen externen Wissenschaftlern erweitert werden.

    Für diese Veranstaltungsreihe haben wir die Form einer offenen Forschungswerkstatt gewählt. Wir diskutieren riskante, zum Teil unfertige oder neue, offene Arbeitserzeugnisse, Texte, Thesen oder Argumente. Wir gehen davon aus, dass auch analoge Diskussionsformen von aktuellen medialen Wandlungsprozessen betroffen sind und dass diese Wandlungen konstruktiv genutzt werden können, vielleicht sogar müssen. Wer möchte es sich heute leisten, mit jedem Thema und Argument auf die Veröffentlichung der nächsten Monografie zu warten? Wer eigene Ideen intensiv und schnell der wissenschaftlichen Öffentlichkeit und Kritik vorlegen will, kann dort viel gewinnen, wo im vertrauensvoll kritischen Kontext gemeinsam nachgedacht wird.