Silhouette Universität Witten/Herdecke
Fakultät für Kulturreflexion

Außerplanmäßige Professuren

Außerplanmäßige Professur für interkulturelle Bildung

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Globalisierung bei gleichzeitig anwachsenden Tendenzen zu nationaler und kultureller Abgrenzung ist die Rolle der Erziehung bei der Herausbildung kultureller Identität ein wichtiger Forschungsgegenstand. Sehr wenige Studien verdeutlichen, welche pädagogischen Erfahrungen im Umgang mit nationalen Orientierungen in den verschiedenen Konfliktgebieten gemacht werden können. Im Fokus der Apl.-Professur mit dem inhaltlichen Schwerpunkt „Interkulturelle Bildung“ stehen die international vergleichende theoretische und empirische Analyse von Bildungsprozessen, insbesondere in Konfliktgebieten. Darüber hinaus wird der Bildungsprozess der Radikalisierung der Religion und der Ethnizität von verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen wie Entwicklungspsychologie, Kommunikationswissenschaft und Bildungswissenschaft beleuchtet, und verschiedene Bildungsmaßnahmen zur Entradikalisierung in Schulen und in der Erwachsenenbildung werden untersucht.

Schwerpunkte der Lehre
Forschungsinteresse

Apl.-Professur für politische Philosophie

Seit dem Wintersemester 2015/16 ist Alfred Hirsch als außerplanmäßiger Professor für politische Philosophie an der Universität Witten/Herdecke tätig.

Prof. Dr. Alfred Hirsch

Prof. Dr.
Alfred Hirsch

Fakultät für Kulturreflexion - Studium fundamentale
Arbeitsbereich Philosophie
Professor

Tel.: +49 (0)241 / 4508-922

E-Mail: Alfred.Hirsch@uni-wh.de

E-Mail: Jetzt E-Mail senden

vCard: vCard herunterladen

Arbeitsgebiete und Lehre
Forschungsinteressen