Silhouette Universität Witten/Herdecke
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

    WIFU Stiftungslehrstuhl Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien

    Das Team des WIFU-Lehrstuhls Lehrstuhl für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien
    Das Team des WIFU-Lehrstuhls Lehrstuhl für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien

    Univ.-Prof. Dr. Heiko Kleve, Janette Wolff, Dr. Tobias Köllner

    1 / 4

    Der Stiftungslehrstuhl des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) beschäftigt sich in Forschung und Lehre schwerpunktmäßig mit sozialwissenschaftlichen, insbesondere soziologischen, sozialpsychologischen und sozialpädagogischen Fragestellungen von Unternehmerfamilien und ihrer Verbindung zu den Wirtschaftswissenschaften.

    Den Lehrstuhl zeichnet aus, dass er die Forschung und Lehre zu Familienunternehmen um die sozialwissenschaftliche Betrachtung der Familienseite von Familienunternehmen erweitert; dass also explizit Unternehmerfamilien im Interesse der Forschung, Theoriebildung und Lehre stehen. Die Herausforderungen von Unternehmerfamilien, die sich durch die Koppelung von drei Systemen ergeben – der Systeme des Unternehmens, der Familie und der rechtlichen Eigentümerschaft der Familienmitglieder am Unternehmen – lassen sich besonders passend durch die soziologische Systemtheorie in den Blick bringen. Daher werden Forschungsperspektiven verfolgt, die systemtheoretisch und systemisch-konstruktivistisch orientiert sind und auf qualitativen Forschungsdesigns basieren.

    In seiner inhaltlichen Ausrichtung, seiner Fokussierung auf Unternehmerfamilien und der Anbindung an das Wittener Institut für Familienunternehmen ist der Lehrstuhl einzigartig.

    Ziele
    Fragestellungen

    Im Zentrum der Lehre stehen schwerpunktmäßig Besonderheiten von Unternehmerfamilien aus sozialwissenschaftlicher, insbesondere soziologischer, sozialpsychologischer und sozialpädagogischer Perspektive. Themen der Veranstaltungen können beispielsweise sein:

    • Soziologie und Sozialpsychologie des Familienunternehmens und der Unternehmensnachfolge
    • Systemtheorie der Unternehmerfamilie
    • Familienstrategie und Family Governance
    • Konflikte und Konfliktmanagement in Unternehmerfamilien
    • Gesellschafterkompetenz und Gesellschafterqualifizierung
    • Systemische Strategieentwicklung in Unternehmerfamilien
    • Systemtheorie, systemisches Coaching, Mediation und Beratung bezüglich Unternehmerfamilien
    • Gruppendynamik, Kommunikation und Führung

    Aktuelle Forschungsthemen des Lehrstuhls sind:

    • Entwicklung einer Soziologie der Unternehmerfamilie
    • System Compliance in Unternehmerfamilien als Konfliktprävention
    • Die Unternehmerfamilie der Gesellschaft als funktionales Teilsystem
    • Das Tetralemma der Unternehmerfamilie

    Ausführliche Informationen zu Forschungsthemen, -projekten und -veröffentlichungen des Lehrstuhls finden Sie auf der WIFU-Homepage.

    Jahr
    Titel
    Autor
    Art des Beitrags
    2019
    Verlust und Wiedergewinn des Möglichkeitssinns. Familienstrategische Pfadabhängigkeit aus systemtheoretischer Perspektive

    Heiko Kleve

    Artikel
    2019
    Soziologie der Unternehmerfamilie. Grundlagen, Entwicklungslinien, Perspektiven.

    Heiko Kleve/Tobias Köllner (Hrsg.)

    Buch
    2018
    Empowerment von Unternehmerfamilien. Über das Konzept der Beratung und Bildung zur Selbstorganisation

    Heiko Kleve

    Artikel
    2018
    Unternehmerfamilie 3.0. Die besondere Qualität sozialer Familiennetzwerke. Mit Arist von Schlippe und Tom A. Rüsen

    Heiko Kleve, Arist von Schlippe, Tom A. Rüsen

    Fachartikel (Zeitschriften)
    2018
    Die Organisation des Familiennetzwerks. Management großer Unternehmerfamilien als Ermöglichung von Reziprozität – eine Theorieskizze

    Heiko Kleve

    Fachartikel (Zeitschriften)
    2017
    Reziprozität ermöglichen. Vernetzung aus systemtheoretischer Perspektive

    Heiko Kleve

    Fachartikel (Zeitschriften)
    2017
    Drei Kritiken Sozialer Arbeit. Von der Gesellschafts- und Neoliberalismuskritik zur selbstreflexiven Systemkritik

    Wolfgang Krieger/Sebastian Sierra Barra (Hrsg.)

    Buchbeitrag
    2017
    System Compliance in Unternehmerfamilien. Konfliktprävention durch Beachtung elementarer Systemregeln

    Heiko Kleve

    Fachartikel (Zeitschriften)
    2017
    Das Tetralemma der Unternehmerfamilie. Skizze eines systemischen Forschungsprogramms

    Heiko Kleve

    Fachartikel (Zeitschriften)
    2017
    Systemisches Case Management. Falleinschätzung und Hilfeplanung in der Sozialen Arbeit

    Heiko Kleve, Britta Haye, Matthias Müller, Andrea Hampe

    Buch
    2016
    Komplexität gestalten. Soziale Arbeit und Case Management mit unsicheren Systemen

    Heiko Kleve

    Buch
    2012
    Lexikon des systemischen Arbeitens. Grundbegriffe der systemischen Praxis, Methodik und Theorie.

    Jan V. Wirth/Heiko Kleve (Hrsg.)

    Buch
    2010
    Konstruktivismus und Soziale Arbeit. Einführung in Grundlagen der systemisch-konstruktivistischen Theorie und Praxis

    Heiko Kleve

    Buch
    2007
    Postmoderne Sozialarbeit. Ein systemtheoretisch-konstruktivistischer Beitrag zur Sozialarbeitswissenschaft

    Heiko Kleve

    Buch
    Lehrstuhlinhaber
    Heiko Kleve
    Lehrstuhlinhaber

    Univ.-Prof. Dr.
    Heiko Kleve

    Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
    WIFU-Stiftungslehrstuhl für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien
    Lehrstuhlinhaber

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Dr. Tobias Köllner
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Dr.
    Tobias Köllner

    Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
    WIFU-Stiftungslehrstuhl für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Sekretariat
    Helga Penders
    Sekretariat

    Helga Penders

    Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
    WIFU-Stiftungslehrstuhl für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien
    Sekretariat

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: