Digitaler Spatenstich zum Neubau der UW/H

Video zum digitalen Spatenstich am 19. Mai 2020

Stellvertretend haben Prof. Dr. med. vet. Jan Ehlers (Vizepräsident), Prof. Dr. med. Martin Butzlaff (Präsident) und Dipl. oec. Jan Peter Nonnenkamp (Kanzler) den ersten Spatenstich durchgeführt. Diesen symbolischen Baubeginn würdigen wir coronabedingt mit einem YouTube-Film und lassen darin verschiedene Projektbeteiligte zu Wort kommen, die leider nicht persönlich dabei sein konnten.

Über den Spatenstich

Der offizielle Auftakt markiert eine spannende Bauphase, bei der das dreigeschossiges Gebäude in Holz-Hybridbauweise entstehen wird, welches nach Entwürfen des Berliner Architektenbüros Kaden+Lager als Bindeglied der Bestandsbauten des Unicampus konzipiert wurde. Den Auftrag für den schlüsselfertigen Neubau samt Planung und Außenanlagen mit einer Auftragssumme von rund 22 Millionen Euro hat die Holzbauspezialistin ZÜBLIN Timber GmbH, Aichach, übernommen. Der Erweiterungsbau enthält neben Seminar-, Büro- und Verwaltungsräumen auch die Bibliothek, Veranstaltungsräume für Wissenschaft, Kunst und Kultur sowie ein Café. Die Fertigstellung des Erweiterungsbaus ist bereits für den Spätsommer/Frühherbst 2021 geplant.

Der Blick auf die Baustelle verrät: Alles ist fertig eingerichtet, der Kran steht und der Boden ist vorbereitet, um die Last des Gebäudes aufzunehmen. Noch im Mai wird auf der Baustelle das Fundament gegossen. Parallel dazu werden jetzt die Holzbauteile millimetergenau im bayerischen ZÜBLIN-Werk vorgefertigt. Anfang August kommen die Modulteile hinzu. Dann werden insgesamt etwa 1.200 Kubikmeter zertifiziertes Holz verbaut, wobei jeder Kubikmeter eine Tonne CO2 bindet. Durch die Vorproduktion der Teile und eine smarte Koordination der beteiligten Fach-Handwerker verkürzt sich das Aufstellen und Montieren der Holzkonstruktionen auf nur vier Monate, sodass der Rohbau vor Wintereinbruch fertig ist.

Jan Peter Nonnenkamp, Kanzler
Wir freuen uns sehr auf eines der nachhaltigsten Universitätsgebäude Deutschlands. Bisher liegen wir voll im Zeitplan und hoffen, dass dies trotz Corona-Krise so bleiben wird!
Jan Peter Nonnenkamp, Kanzler
Martin Butzlaff, Präsident
Es ist ein besonderer Moment – denn jetzt wird unser neues Campus-Gebäude, unser ‚Zukunftsraum‘, Wirklichkeit. Mit jeder weiteren Woche können wir uns lebhafter vorstellen, wie junge Menschen den neuen Raum für Diskurs und Reflexion nutzen und sich zu den Gesellschaftsgestaltern von morgen entwickeln. Darauf freue ich mich sehr!
Martin Butzlaff, Präsident
Iris Koch, Leiterin der UW/H-Bibliothek
Ich freue mich auf den Neubau, weil ich mir eine sichtbare und spürbare Verbesserung unserer Bibliothek wünsche und der Neubau den Anstoß gegeben hat, unsere Bibliothek neu zu überdenken und aufzustellen.
Iris Koch, Leiterin der UW/H-Bibliothek
Domenik Treß, Assistent des Präsidiums
Der Neubau der Uni Witten/Herdecke ist für mich besonders, weil er über die ökologische Bauweise mit Holz hinaus nachhaltig auf allen Ebenen ist: energieeffizient, barrierearm, Vielfalt fördernd und radfahrerfreundlich.
Domenik Treß, Projektmanagment Neubau
Uwe Schneidewind, Vorsitzender des Aufsichtsrats der UW/H
Ich freue mich über den Neubau der UW/H, weil er ein kraftvolles Symbol ist für eine neue Entwicklungsphase der Universität und weil er ein Zeichen setzt für Nachhaltigkeit durch seinen Standort und durch seine Bauweise.
Uwe Schneidewind, Vorsitzender des Aufsichtsrats der UW/H

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: