Silhouette Universität Witten/Herdecke
Fakultät für Gesundheit

    Lehrstuhl für Kardiologie

    Der Lehrstuhl für Kardiologie der Universität Witten/Herdecke ist am Herzzentrum des Helios Universitätsklinikums Wuppertal angesiedelt. Inhaber des Lehrstuhls ist der Direktor der Kardiologie, Professor Dr. med. Melchior Seyfarth.

    Das Herzzentrum Wuppertal ist ein universitäres Zentrum für die Schwerpunktversorgung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Hier werden alle diagnostischen und therapeutischen Eingriffe und Maßnahmen im kardiologischen sowie kardiochirurgischen Fachgebiet mit Ausnahme von Herztransplantationen durchgeführt. Patientinnen und Patienten aller Altersklassen, auch Neugeborene und Säuglinge, werden behandelt: jährlich 8.500 stationär und über 7.000 ambulant.

    Weitere Informationen zum Leistungsspektrum des Herzzentrums sowie zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern finden Sie auf der entsprechenden Internetseite.

    Lehre im Modellstudiengang

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Klinik 3 – Kardiologie führen regelmäßig Lehrveranstaltungen für Studierende des Modellstudiengangs Medizin der Universität Witten/Herdecke durch:

    • Tutorien „Problemorientiertes Lernen“ (POL) für das erste bis sechste Semester
    • Pathophysiologie Innere Medizin für das fünfte und sechste sowie das achte Semester
    • Klinischer Blockunterricht Innere Medizin, Schwerpunkt Kardiologie für das neunte und zehnte Semester
    • Ausbildung im Praktischen Jahr (PJ)
    • Famulaturen
    • EKG-Kurs

    Weitere Angaben zu den Veranstaltungen des Lehrstuhls finden Sie im Vorlesungsverzeichnis des Modellstudiengangs Medizin.

    Fort- und Weiterbildung

    In der Medizinischen Klinik 3 – Kardiologie besteht durch eine Rotationsgelegenheit in andere Kliniken innerhalb des Zentrums für Innere Medizin eine

    • volle Weiterbildungsbefugnis für das Fachgebiet Innere Medizin (sechs Jahre)
    • volle Weiterbildungsbefugnis für die Schwerpunktbezeichnung Kardiologie (zwei Jahre)
    • volle Weiterbildungsbefugnis für spezielle internistische Intensivmedizin.

    Außerdem bieten wir Voraussetzungen zum Erwerb zahlreicher Fachkunden der Deutschen und Europäischen Gesellschaft für Kardiologie im Bereich der Interventionellen Kardiologie, Rhythmologie und Kardio-MRT. In diesen Bereichen ist die Medizinische Klinik 3 zertifizierte Weiterbildungsstätten.

    An das Herzzentrum angegliedert ist das Institut für Herz- und Kreislaufforschung mit einer Infrastruktur zur Durchführung klinischer Studien (Phase II-IV). Ein hauptamtlicher Studienarzt sowie Studienassistentinnen und -assistenten betreuen jährlich eine Vielzahl von multizentrischen klinischen und sogenannten Investigator-initiierten Studien.

    Die Medizinische Klinik 3 – Kardiologie ist zudem mit Studienprojekten am Grundlagenlabor des Zentrums für Klinische Forschung in der Medizin (ZFKM) beteiligt und betreibt translationale Forschung im Bereich der Herz-Kreislauf-Medizin.

    Dem Lehrstuhl für Kardiologie gehören zahlreiche Privatdozentinnen und Privatdozenten sowie Professorinnen und Professoren an, die aktiv an der Forschung des Lehrstuhls teilnehmen. An verschiedenen Krankenhäusern der Maximal- oder Schwerpunktversorgung im Bereich der Kardiologie werden klinische Studien durchgeführt und Doktorandinnen sowie Doktoranden betreut.

    Angaben zu den Forschungsprojekten des Lehrstuhls entnehmen Sie bitte der Projektdatenbank der Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke.

    Forschungsschwerpunkte

    Elektrophysiologie und Rhythmologie
    Evaluierung nicht-invasiver Bildgebung (Echokardiographie und Kardio-MRT)
    Herzinsuffizienz
    Interventionelle Therapie der koronaren Herzerkrankungen
    Jahr
    Titel
    Autor
    Art des Beitrags
    2016
    Proximal culprit lesion and coronary artery occlusion independently predict the risk of microvascular obstruction in acute myocardial infarction.
    Abanador-Kamper N, Kamper L, Karamani V, Haage P, Seyfarth M
    Fachartikel (Zeitschriften)
    2015
    Intraprocedural reduction of the veno-arterial norepinephrine gradient correlates with blood pressure response after renal denervation.
    Tiroch K, Sause A, Szymanski J, Nover I, Leischik R, Mann JF, Vorpahl M, Seyfarth
    Fachartikel (Zeitschriften)
    2015
    Intra-aortic balloon pump counterpulsation (IABP) for myocardial infarction complicated by cardiogenic shock.
    Unverzagt S, Buerke M, de Waha A, Haerting J, Pietzner D, Seyfarth M, Thiele H, Werdan K, Zeymer U, Prondzinsky R
    Fachartikel (Zeitschriften)
    2015
    Intracoronary Stenting and Antithrombotic Regimen: Safety And EFficacy of 6 Months Dual Antiplatelet Therapy After Drug-Eluting Stenting (ISAR-SAFE) Trial Investigators - ISAR-SAFE: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial of 6 vs. 12 months o
    Schulz-Schüpke S, Byrne RA, Ten Berg JM, Neumann FJ, Han Y, Adriaenssens T, Tölg R, Seyfarth M, Maeng M, Zrenner B, Jacobshagen C, Mudra H, von Hodenberg E, Wöhrle J, Angiolillo DJ, von Merzljak B, Rifatov N, Kufner S, Morath T, Feuchtenberger A, Ibrahim
    Fachartikel (Zeitschriften)
    2014
    Cardiovascular screening for recreational, leisure, vigorous and competitive sport activities over 35 years.
    Leischik R, Littwitz H, Dworrak B, Spelsberg N, Seyfarth M, Tiroch K
    Fachartikel (Zeitschriften)