Profildetails ‹ Zurück
Prof. Dr. Petra Thürmann
Prof. Dr.

Petra Thürmann

Präsidium
Vizepräsidentin für Forschung

Tel.:
+49 (0)2302 / 926-976

Prof. Dr. Petra Thürmann hat folgende, weitere Funktionen:

Bereich:
GesundheitUniversität
Ort:
Alfred-Herrhausen-Straße 50
58448 Witten
Raum:
1.263
Fax:
+49 (0)2302 / 926-929
Lebenslauf

Curriculum Vitae

Lebenslauf zum Download

 

Prof. Dr. med. Petra A. Thürmann   

Vizepräsidentin für Forschung

Universität Witten/Herdecke

Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie

Alfred-Herrhausen-Str. 50

58448 Witten

 

Direktorin des Philipp Klee-Institutes für Klinische Pharmakologie

Helios Universitätsklinikum Wuppertal

Heusnerstr. 40

42283 Wuppertal

 

 

 

Berufliche Laufbahn

1979 - 1986         Studium der Humanmedizin an der Johann Wolfgang Goethe-

                            Universität in Frankfurt/Main

1987                    Promotion

1986-1997           Wissenschaftliche Assistentin bei Prof. Dr. N. Rietbrock, Abteilung für

                            Klinische Pharmakologie am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-
Universität, Frankfurt am Main

1992                    Zuerkennung der Berufsbezeichnung „Ärztin für Klinische Pharmakologie“

1997                    Habilitation für das Fach „Klinische Pharmakologie“ am Fachbereich Humanmedizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt a.M.

1997                    Direktorin des Instituts für Klinische Pharmakologie am Klinikum Wuppertal GmbH, Ferdinand Sauerbruch Klinikum

1998                    Lehrstuhl für Klinische Pharmakologie der Universität Witten/Herdecke

1999 bis 2003     Stellv. Ärztliche Direktorin der Klinikum Wuppertal GmbH (seit 01.01.2003 Helios Klinikum Wuppertal)

2004 bis 2010     Geschäftsführerin der Helios Research Center GmbH, Berlin   

2016 bis 2018     Ärztliche Direktorin Helios Universitätsklinikum Wuppertal

2018                    Stellv. Ärztliche Direktorin Helios Universitätsklinikum Wuppertal

2019 bis 2021     Leiterin des Helios Center for Research and Innovation

2021                    Vizepräsidentin für Lehre der Universität Witten/Herdecke

 

 

Mitgliedschaften in Wissenschaftlichen Gesellschaften

1990                    Deutsche Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie e.V. (GKPharm), 1992-2002 Vorstandsmitglied

1999                    Präsidentin der 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie e.V.

2002-2014           Vorstandsmitglied der Division of Clinical Pharmacology of the International Union of Experimental and Clinical Pharmacology (IUPHAR), Schatzmeisterin, später Secretary General

2014-2018           Mitglied der Officers (Vorstand) der IUPHAR, Schatzmeisterin

1992                    Arbeitsgemeinschaft für angewandte Humanpharmakologie (AGAH)

1998                    Mitglied der British Society of Pharmacology (BPS), Section Clinical Pharmacology

1999                    Mitglied der American Society of Clinical Pharmacology and Therapeutics (ASCPT)

2005                    Mitglied der International Society of Pharmacovigilance

2008                    Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit

2009                    Mitglied  der Deutschen Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin
 

Mitgliedschaften in Editorial Boards

2000                    Mitglied des Editorial Boards des International Journal of Clinical Pharmacology and Therapeutics

2006-2022           Mitglied des International Advisory Board von Basic & Clinical Pharmacology & Toxicology

2007                    Mitglied des Editorial Boards des European Journal of Clinical Pharmacology

 

Preise

März 1997           Dr. Heinz und Helene Adam Preis am Fachbereich

                            Humanmedizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität für die Arbeit

                            Thürmann PA, et al: Influence of isradipine and spirapril on left ventricular

                            hypertrophy and resistance arteries. Hypertension 28: 450 - 456, 1996

Oktober 2013      Gesundheitspreis-NRW: Erster Preis für das Projekt „Arzneimittel-therapiesicherheit in Alten- und Pflegeheimen. Querschnittsanalyse und Machbarkeit eines multidisziplinären Ansatzes“

Dezember 2021  William B. Abrams Award in Geriatric Clinical Pharmacology (ASCPT)

 

 

Mitgliedschaften in anderen medizinischen, wissenschaftlichen und die

öffentliche Gesundheit betreffenden Gremien   

1996-2004           Mitglied der Kommission D des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte

2000-2003           Mitglied der Kommission „Arzneimittel in der gesetzlichen Krankenversicherung“ (Positivliste) des BMG 2000 - 2003

2002                    Vorsitzende der Ethik-Kommission der Universität Witten/Herdecke

2004                    Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (seit 2006 ordentliches Mitglied)

2005-2009           Mitglied der Expertengruppe „Pharmakovigilanz“ des BMG

2006-2018           Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer

2007-2017           Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

2009-2011           Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Instituts für Qualität und
                            Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)

Seit 2011             Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im
                            Gesundheitswesen

2013                    Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des WIdO

2013-2019           Mitglied des Executive Committee des Council of International
                            Organizations of Medical Sciences (CIOMS, Genf)

2020                    Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats des BARMER Institut für
Gesundheitssystemforschung (bifg)

2020                    Koordinierungsgruppe AMTS des BMG

2021                    Mitglied in der Arzneimittelkommission der Apotheker

 

Wissenschaftlicher Fokus/ Kernkompetenzen

Pharmakovigilanz, Verschreibungssicherheit, Geriatrische Pharmakotherapie (PRISCUS-Liste), multidisziplinäre Interventionen in Pflegeheimen und in der Grundversorgung, Patienteninformationen bzgl. Arzneimitteltherapie
Geschlechts-/ Gender-bezogene Unterschiede in der Arzneimitteltherapie
Phase I-Studien

 

 

Publikationen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Th%C3%BCrmann+P

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Thuermann+P

 

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: