Fakultät für Gesundheit

Promotion PhD Pflegewissenschaft

Sie haben einen akademischen Abschluss auf Masterniveau, eine Berufsausbildung in der Pflege und möchten in Pflegewissenschaft promovieren? Bei uns können Sie seit 2013 am Department für Pflegewissenschaft ein strukturiertes Ph.D.-Promotionsprogramm durchlaufen. Mit diesem Programm wollen wir die internationale Anschlussfähigkeit der Promotion in der Pflegewissenschaft und die Perspektiven für die Forschung verbessern. Der Ph.D. baut international auf den Masterabschluss auf.

Die Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke verleiht den Absolventinnen und Absolventen des Ph.D.-Promotionsprogramms aufgrund ihrer Dissertation und anschließender Disputation den akademischen Grad eines Philosophical Doctor (Ph.D.). Für besondere wissenschaftliche Verdienste kann sie den akademischen Grad des Philosophical Doctor honoris causa (Ph.D. h.c.) verleihen.

Deutschlandweit gibt es nur wenige Doktorand*innen- oder Ph.D.-Kollegs mit einer klaren Struktur, wie sie das Department für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke bietet. Den konkreten Ablauf und die Anforderungen des Promotionsprozesses für den Ph.D. Pflegewissenschaft können Sie in der Promotionsordnung zum Ph.D. Pflegewissenschaft   sowie in der Promotionsvereinbarung Ph.D. Pflegewissenschaft nachlesen.

Neben dem Ph.D. können für die Pflegewissenschaft auch die Promotionsabschlüsse Dr. rer. medic. (Dr. rerum medicinalium) Promotionsordnung oder Dr. phil. (Dr. philosophiae) Promotionsordnung unter der jeweils gültigen Promotionsordnung erworben werden. Die Administration dieser beiden Studiengänge erfolgt über das Promotionsbüro Humanmedizin/Psychologie.

Die Teilnahme am Ph.D.-/Doktorand*innen-Kolleg ist für alle Promovend*innen der Pflegewissenschaft vorgesehen und beim Ph.D. verpflichtend.

 

 

Promotion Ph.D. Pflegewissenschaft

Ph.D./Doktorand*innen-Kolleg
Bewerbung für das Ph.D.-/Doktorand*innen-Kolleg

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: