Silhouette Universität Witten/Herdecke

Studium

Bewerbung

Warum ein Individuelles Bewerbungsverfahren?

Zum Profil der Universität Witten/Herdecke (UW/H) gehört unter anderem die Besonderheit, dass Studierende nach ihrem individuellen Potenzial ausgewählt werden. Dieses Potenzial können wir nicht an Ihren Zeugnisnoten ablesen. Daher möchten wir Sie kennenlernen und mithilfe eines Auswahlkomitees bestehend aus zum Beispiel Wissenschaftlern, Entrepreneuren, Studierenden und in den medizinischen Bereichen (Zahn-) Ärztinnen und (Zahn-) Ärzten von Ihnen erfahren:

  • Was bewegt Sie?
  • Was steckt in Ihnen?
  • Wie sind Sie zu der Person geworden, die Sie heute sind?
  • In welche Richtung möchten Sie sich weiterentwickeln?
  • Bringen Sie die Basis mit, um in Ihrem späteren Beruf verantwortungsbewusst, nachhaltig, sozial und durchdacht zu handeln?

Selbstverständlich sollen auch Sie herausfinden können, ob die UW/H die richtige Universität für Sie ist.

Am Ende wissen Sie und wir: Passen wir zueinander?

 

Das Bewerbungsverfahren im Überblick:

Schritt 1 – formale, schriftliche Bewerbung:
Schritt 2 – persönliches Auswahlgespräch:
Schritt 3 – Angebot über einen Studienplatz:

Fragen und Antworten zum Bewerbungsverfahren

Spielen die Abiturnoten bzw. Abschlussnoten beim Auswahlverfahren gar keine Rolle?

Außer in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft wird den Mitgliedern des Auswahlkomitees auch das Abiturzeugnis bzw. das Bachelor-Zeugnis vorgelegt. Die Informationen daraus fließen in eine Gesamtbeurteilung ein, jedoch sind die Noten ein Kriterium unter vielen.

Worauf wird beim Auswahlverfahren besonders geachtet?

Wir prüfen beim Auswahlverfahren keinen „Leistungskatalog“ ab, sondern möchten uns einen Eindruck von Ihnen als Person mit all Ihren Facetten verschaffen – das „Gesamtpaket“ zählt. Daher können wir an dieser Stelle lediglich generelle Punkte ansprechen.

Zum Beispiel macht es bei Studienanfängern einen guten Eindruck, wenn sie sich bereits mit der Universität Witten/Herdecke und mit ihrem späteren Berufswunsch/Berufsfeld konkret beschäftigt haben. Deshalb fordern wir in der Bewerbung oft Praktikumszeugnisse oder ähnliche Nachweise von praktischen Tätigkeiten. Sie sollten sich auch klarmachen, warum Sie diesen Karrierewunsch haben und dies anderen vermitteln können.

Bei Master-Studiengängen interessieren uns dementsprechend neben Ihren Erwartungen an das Studium an der UW/H Ihre bisherigen Studien- und Berufserfahrungen. Manche Studiengänge beinhalten Projektschwerpunkte – hier sind vorab Gedanken zu möglichen Themen förderlich.

Darüber hinaus schätzen wir Gestaltungswille, (soziales) Verantwortungsbewusstsein, kritisches Denkvermögen und hohe Eigenmotivation.

Warum gibt es eine Bewerbungsgebühr?

Wie bereits skizziert, ist das Bewerbungsverfahren komplex und zeitaufwändig. Teilweise investieren Praktiker aus der Wirtschaft sowie aus Gesundheitseinrichtungen viele Stunden ihrer Zeit zur Sichtung der Unterlagen und für die Auswahltage. Diese Verwaltungskosten legen wir nicht auf die Studienbeiträge um, sondern erheben eine Bewerbungsgebühr von allen Bewerberinnen und Bewerbern. Diese wird daher nicht erstattet. Darüber hinaus unterstreicht die Entrichtung dieser Gebühr das ernsthafte Interesse einer Bewerberin oder eines Bewerbers am Studienplatz.

Muss ich bei einer erneuten Bewerbung Gebühren bezahlen?

Das kommt darauf an. Wenn Sie beim ersten Bewerbungsversuch abgelehnt wurden und einen neuen Versuch starten, werden wieder Gebühren erhoben. Haben Sie bereits einen Studienplatz an der UW/H und wollen einen weiteren Studiengang studieren, zahlen Sie keine Bewerbergebühren bzw. bekommen diese erstattet. Dies trifft zum Beispiel zu, wenn Sie an der UW/H Bachelor-Studierender sind und hier den Master anschließen möchten.

Wie oft kann ich mich für einen Studiengang bewerben?

In der Regel sind zwei Versuche möglich. Bei manchen Studiengängen kann auch ein dritter Versuch unternommen werden. Dies muss jedoch im Einzelfall beim jeweiligen Bewerberbüro besprochen werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie den ablehnenden Bescheid nach der ersten oder zweiten Bewerbungsphase erhalten haben.

Erhalte ich bei Absagen eine Begründung?

Die Entscheidung wird im Auswahlkomitee getroffen. Begründungen jeglicher Art werden nicht an das Bewerberbüro weitergegeben. Bedenken Sie bitte auch, dass eine Absage nicht bedeutet, dass wir einen Kandidaten oder eine Kandidatin für das Studium ungeeignet halten. Es gibt oftmals viel mehr geeignete Bewerberinnen und Bewerber als verfügbare Studienplätze.

Kann ich den Stand meiner Bewerbung verfolgen?

In der Regel übermitteln Sie Ihre Bewerbung über unser online Campus-Management UWE. Wenn Sie sich erneut einloggen, können Sie bei den einzelnen Unterlagen beispielsweise nachverfolgen, ob diese bereits registriert oder geprüft wurden. Es dauert in der Regel einige Wochen, bis die Bewerbungsunterlagen geprüft sind. Bei bewerberstarken Studiengängen sind auch mehr als acht Wochen üblich.

Wen kann ich bei weiteren Bewerbungsfragen kontaktieren?

Da sich die genauen Bewerbungsmodalitäten von Studiengang zu Studiengang unterscheiden, kann nur das Bewerberbüro für den jeweiligen Studiengang Fragen beantworten. Sie finden den Kontakt im unteren Bereich auf jeder Studiengangsseite.

ui-64px-glyph-1_edit-76.png