Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft

    General Management (M.A.) | fachfremder Master in BWL

    Was ist das Besondere am nicht-konsekutiven Master General Management und für wen ist dieser Studiengang geeignet?

    Wenn Sie bisher Geistes- oder Sozialwissenschaften studieren oder einen Abschluss im Bereich Naturwissenschaften, Recht oder Gesundheitswissenschaften anstreben, können Sie mit dem nicht-konsekutiven Master General Management Ihre beruflichen Optionen und Gestaltungsmöglichkeiten deutlich erweitern. Das große Partner- und Unternehmensnetzwerk der Universität Witten/Herdecke ist idealer Ausgangspunkt für den Start in die nächste Karrierephase.

    Der Studiengang General Management passt zu Ihnen, wenn Sie …

    • einen Bachelor-Abschluss außerhalb der Wirtschaftswissenschaften haben (werden) und einen nicht-konsekutiven Master in BWL suchen,
    • gern im Team Lösungen finden,
    • Freude an disziplinübergreifender sowie selbstbestimmter Arbeit haben,
    • bereit für neue akademische und berufliche Horizonte sind,
    • danach streben, die Gesellschaft zum Positiven zu verändern,
    • sich als ein Smart Creative positionieren wollen.

    Wir freuen uns über Bewerberinnen und Bewerber, die sich hier wiederfinden und die wir in ihrer Entwicklung begleiten dürfen.

    Studienbeginn

    Wintersemester: 1. Oktober
     

    Bewerbung Rollierendes Verfahren – Sie können sich ganzjährig auf einen Studienplatz bewerben, bis alle Studienplätze vergeben sind
    Umfang und Dauer 120 CP (vier Semester)
    Abschluss Master of Arts (M. A.)
    Studienform Vollzeitstudium; eine berufliche Tätigkeit in Teilzeit ist möglich
    Lehrsprache Deutsch
    Auslandsaufenthalt Freiwillig; problemlos integrierbar
    Anzahl der Plätze pro Lehrveranstaltung i.d.R. 25
    Bewerbung Online-Bewerbung und persönliches Auswahlverfahren (Bewerbungen können ganzjährig eingereicht werden)
    Bewerbungsgebühr Keine Gebühr bei Bewerbung für das Wintersemester 2021/22.
    Studienbeiträge Für diesen Studiengang werden Studienbeiträge erhoben. Weitere Informationen
    Voraussetzungen Akademischer Abschluss außerhalb der Wirtschaftswissenschaften; Details unter "Bewerbung"
    Akkreditierung Der Studiengang wurde von FIBAA akkreditiert.
    Fachfremder Master BWL - General Management Master - Studierende lernen Grundlagen in der "Management-Werkstatt"

    Mit dem Master Kick-off Projekt beginnt das Studium "General Management" an der Uni Witten/Herdecke.

    1 / 4

    Sie haben einen geistes- oder kulturwissenschaftlichen Bachelor-Abschluss und das Ziel, Ihre Karrieremöglichkeiten durch fundiertes Managementwissen zu erweitern? Sie studieren oder studierten in den Gesundheitswissenschaften und suchen einen Masterabschluss, der Ihnen durch betriebswirtschaftliche Kenntnisse weitere Berufsfelder eröffnet? Im nicht-konsekutiven Studiengang General Management kommen Menschen mit diversen Bildungshintergründen zusammen und richten sich durch betriebswirtschaftliches Fachwissen neu aus.

    Individuelle Vertiefungsmöglichkeiten, Auslandsleistungen oder Praktikum

    Während Sie sich im ersten Studienjahr des General Management-Studiums in Managementtheorien und –modelle einarbeiten, können Sie im zweiten Jahr eigene Schwerpunkte setzen, an einer Partneruniversität im Ausland studieren oder ein längeres Praktikum bei einem unserer Unternehmenspartner machen. Neben den von der Fakultät vorgeschlagenen Vertiefungen in den Bereichen Family Business Management, Entrepreneurship und Health Care Management besteht auch die Möglichkeit, dass Sie einen individuellen Schwerpunkt frei aus dem breiten Lehrangebot der Fakultät wählen. Auch Ihre Thesis können Sie in Kooperation mit Partnern praxis- oder projektorientiert ausrichten.

    Majors

    Major Health Care Management
    Major Entrepreneurship
    Major Family Business Management
    Uni Witten/Herdecke (UW/H)
    Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft
    Studium fundamentale
    Mentoring
    Independent Projects
    Wittener Didaktik - kleine Gruppen
    Engagierte Community
    Fachfremder Master (BWL): Prof. Dr. Michael Steiner, Lehrstuhlinhaber Marketing und Professor im nicht-konsekutiven Master General Management
    Der Master General Management eröffnet den Nicht-BWLern völlig neue Berufsperspektiven. Ich freue mich, die Studierenden auf diesem Weg zu begleiten!
    Prof. Dr. Michael Steiner, Lehrstuhlinhaber Marketing
    Fachfremder Master (BWL): Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Studiengangsleiterin im nicht-konsekutiven Master General Management
    Für die Gestaltung der Zukunft brauchen wir neben Fachspezialisten auch Querdenker und Grenzgänger zwischen den Disziplinen. Ich freue mich auf engagierte Studierende im neuen Masterstudiengang General Management, die unsere Fakultät mit ihren verschiedenen fachlichen Perspektiven und mit ihrem frischen Blick auf ökonomische Fragestellungen bereichern werden.
    Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Studiengangsleiterin
    Fachfremder Master (BWL): Prof. Dr. med. vet. Jan Ehlers über den nicht-konsekutiven Master General Management
    Mit unserem didaktischen Konzept lernen Studierende produktiv voneinander und erarbeiten sich ein wissenschaftliches wie praxisnahes Fundament.
    Prof. Dr.med.vet. Jan Ehlers, Vizepräsident
    Fachfremder Master (BWL): Stefan Kunze über den nicht-konsekutiven Master in BWL, General Management
    Nach abgeschlossenem Musikstudium und langjähriger Tätigkeit als Berufsmusiker habe ich mich beruflich umorientiert und arbeite in meiner zweiten Karrierephase nun in der Geschäftsführung einer Versicherung. Hätte es den Master General Management damals in Witten schon gegeben, er wäre der weiterführende Studiengang meiner Wahl gewesen.
    Dipl.-Ök. Stefan Kunze, Geschäftsführung Kommunale Schadenausgleiche Bochum und Alumnus der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

    An der Universität Witten/Herdecke tragen und verwalten die Studierenden ihre Studienbeiträge selbst. Um jedem ein freies Studium zu ermöglichen, haben Studierende 1995 den Umgekehrten Generationenvertrag entworfen und gestalten ihn in der StudierendenGesellschaft (SG) bis heute eigenverantwortlich. Gemeinsam stellen SG und Universität so sicher, dass Persönlichkeit und Talent über den Zugang zum Studium entscheiden – nicht der finanzielle Hintergrund.

    Da sich die Höhe der Beiträge ausschließlich am Einkommen unserer Absolventen orientiert, spiegeln diese die Einkommensaussichten der Studierenden wieder und schaffen ein besonderes Maß an gegenseitiger Verantwortung.

    sg_logo_fuer_banner.jpg
    Career Service der UW/H

    Der Career Service begleitet den Karriereweg unserer Studierenden von Beginn an. Ob Karriereworkshops rund um die Themen Bewerbungen, Design Thinking Workshop, der Recruiting-Abend Heiratsmarkt oder Unternehmensexkursionen: Durch verschiedene Veranstaltungen, die das ganze Jahr über stattfinden, bringen wir Studierende mit Unternehmern zusammen, geben Starthilfe für ihren erfolgreichen Karrierestart und begleiten sie auf ihrem Weg ins Berufsleben. Das Career Center, unser Jobportal für die UW/H Studierenden, bietet zusätzlich Stellenangebote und Events für die UW/H Studierenden.

    Recruiting-Abend Heiratsmarkt

    Der Heiratsmarkt der UW/H ist ein exklusiver und vielversprechender Recruiting-Abend. Hier präsentieren sich Unternehmen zweimal im Jahr und suchen den Austausch in angenehmer Abend-Atmosphäre zu potenziellem Nachwuchs. Von der Aussicht auf eine Werkstudententätigkeit bis hin zum erfolgreichen Jobeinstieg: Durch individuelle Gespräche knüpfen Studierende Kontakte und genießen ab dem ersten Semester die Chance, ihr berufliches Netzwerk aufzubauen und zu erweitern.

    Lebenslang verbunden: Die Alumni der UW/H

    Unsere Alumni fühlen sich auch lange nach ihrer Zeit als Studierende mit ihrer Alma Mater verbunden. Durch verschiedene Gremien begleiten sie unseren lebendigen Werdegang und bringen sich tatkräftig mit ein. Unser jährliches UW/H Alumnitreffen vereint nicht nur alte Studienkolleginnen und -kollegen und lässt Erinnerungen aufleben: Absolventen treffen in Workshops auch auf aktuelle Studierende, geben Erfahrungen weiter und knüpfen neue Kontakte. Außerdem können sie über den Almanach - das Online-Portal der Ehemaligen - ganz bequem auf die Erfahrung und Expertise des Alumninetzwerks mit über 7.000 Ehemaligen zugreifen.

    Praxisnetzwerk der UW/H

    Zu unserem Praxisnetzwerk zählen wir nicht nur unsere Kontakte zu Partnerfirmen aus der Region, in Deutschland und international, sondern auch das konsequente Einbinden von Praktikerinnen und Praktikern in die Lehre, unser großes Alumninetzwerk, unsere Firmenkontaktmesse „Heiratsmarkt“ sowie unseren Career Service, der unsere Studierenden auf ihrem Karriereweg unterstützt und begleitet.

    Bewerbungsfristen: Jederzeit bewerben und Platz sichern!
    Zulassungsvoraussetzungen
    Bewerbungsunterlagen & persönliches Auswahlverfahren
    Studiengangsverantwortliche
    Univ.-Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko
    Studiengangsverantwortliche

    Univ.-Prof. Dr.
    Sabine Bohnet-Joschko

    Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft (Department für Management und Unternehmertum)
    Lehrstuhl für Management und Innovation im Gesundheitswesen
    Lehrstuhlinhaberin

    Tel.: +49 (0)2302 / 926 - 592

    E-Mail: Sabine.Bohnet-Joschko@uni-wh.de

    E-Mail: Jetzt E-Mail senden

    vCard: vCard herunterladen

    Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zur Bewerbung
    Christiane Weber
    Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zur Bewerbung

    Christiane Weber

    Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft
    Studiendekanat
    Bewerbungsbüro

    Akkreditiert durch

    Bewertet von

    Ranking im

    Weiterempfohlen bei

    Alle Bewertungen lesen
    WELCHEN ABSCHLUSS HABE ICH NACH DEM STUDIUM?

    Sie schließen das nicht-konsekutive Studium mit dem staatlich anerkannten Abschluss „Master of Arts“ (M.A.) ab.

    WIE LANGE DAUERT DAS MASTER-STUDIUM GENERAL MANAGEMENT?

    Das Präsenzstudium hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern. Geplant sind pro Semester 30 CP.

    WANN KANN ICH MIT DEM MASTERSTUDIUM BEGINNEN?

    Das Studium kann jährlich zum Wintersemester aufgenommen werden. Das Wintersemester beginnt in der Regel Anfang Oktober. Die genauen Daten können Sie den entsprechenden Studienjahresplänen entnehmen.

    KANN ICH WÄHREND DES STUDIUMS ARBEITEN?

    Viele Studierende nutzen im Master die Möglichkeit, neben dem Studium in Teilzeit (maximal 20 Std.) zu arbeiten.

    WIE VIELE STUDIENPLÄTZE SIND ZU VERGEBEN?

    Pro Semester werden 25 Studienplätze ausgeschrieben. Kleine Gruppen gewährleisten ein exzellentes Betreuungsverhältnis und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.

    WER KANN GENERAL MANAGEMENT AN DER UW/H STUDIEREN?

    Da es sich um einen fachfremden Master handelt, richtet er sich an Personen mit einem ersten Hochschulabschluss (mindestens 180 CP) etwa in den Sozial- oder Naturwissenschaften. Dazu zählen Bachelor, Magister, Diplom, 1. Staatsexamen, z. B. Politikwissenschaften, Soziologie, Kunst- und Kulturwissenschaften, Psychologie, Sprachwissenschaften Maschinenbau, Gesundheitswissenschaften, Biologie, Physik, Informatik usw.

    ODER

    Als Zielgruppe für den nicht-konsekutiven General Management kommen auch Absolventinnen und Absolventen eines teilweise wirtschaftswissenschaftlichem Studiums infrage, wenn sie weniger als 90 CP im Bereich der Wirtschaftswissenschaft, aber mindestens 30 CP im Bereich der Methoden (diese sind insbesondere: Mathematik, Statistik, Recht, Quantitative und Qualitative Methoden und Mikro- und Makroökonomie) haben; z.B. Politik und Wirtschaft, Pflegemanagement, Wirtschaftspsychologie.

    WARUM MUSS ICH FINANZIERUNGSBEITRÄGE ZAHLEN?

    Die drei zentralen Werte der Universität Witten/Herdecke sind Freiheit, Wahrheit und Verantwortung. Für die Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft (in Gründung) heißt das, dass wir unseren Studierenden eine hervorragende wissenschaftliche Ausbildung bieten, in deren Zentrum die Vermittlung fachlicher Kenntnisse wie auch die Schulung von Urteilsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein stehen. Mit Hilfe des Finanzierungsbeitrags ist eine innovative, persönlichkeitsbildende und unternehmerische Bildung in kleinen interaktiven Kursen und Seminaren möglich. Den Studierenden steht ein exzellenter Zugang zu Unternehmenspartnern und zum Alumni-Netzwerk offen.

    WIE FUNKTIONIERT DER UMGEKEHRTE GENERATIONENVERTRAG?

    Um jedem ein freies Studium zu ermöglichen, haben Studierende 1995 den Umgekehrten Generationenvertrag entworfen und gestalten ihn in der StudierendenGesellschaft (SG) bis heute eigenverantwortlich. Gemeinsam stellen SG und Universität so sicher, dass Persönlichkeit und Talent über den Zugang zum Studium entscheiden – nicht der finanzielle Hintergrund.

    • Während des Studiums zahlen Sie keine Beiträge. Erst wenn Sie später Geld verdienen, leisten Sie Ihre Beiträge in Abhängigkeit von der Höhe Ihres Einkommens (6%). Dies geschieht über einen fest definierten Zeitraum (10 Jahre).
    • Wer wenig verdient, zahlt wenig zurück; wer mehr verdient, zahlt mehr zurück.
    • Untergrenze: Bei weniger als 21.000 EUR maßgeblichem Einkommen pro Jahr werden Sie in diesem Jahr von der Rückzahlung befreit
    • Obergrenze: Eine festgelegte Höchstgrenze deckelt Ihre Rückzahlung nach oben.
    IST DAS STUDIUM IN WITTEN AN EINEN GUTEN FINANZIELLEN HINTERGRUND GEKNÜPFT?

    Privat studieren ist an der Universität Witten/Herdecke keine Frage des Geldes. Mit dem Umgekehrten Generationenvertrag kann jeder und jede unabhängig vom finanziellen Hintergrund ein Studium in Witten aufnehmen.

    GIBT ES EINEN NUMERUS CLAUSUS (NC)?

    Es gibt für den nicht-konsekutiven Master in General Management keinen Numerus Clausus. Die Vergabe der Studienplätze erfolgt nach erfolgreich eingereichter Online-Bewerbung sowie in einem daran angeschlossenen persönlichen Auswahlverfahren.

    WARUM GIBT ES EINE BEWERBUNGSGEBÜHR?

    Unser Auswahlverfahren ist aufwendiger als das Festlegen eines Numerus Clausus oder die Durchführung standardisierter Testverfahren. Aufgrund des aufwändigen Auswahlprozesses erheben wir eine Bewerbungsgebühr.

    WER ENTSCHEIDET, OB ICH ZUM STUDIUM EINGELADEN WERDE?

    Nach der Vorauswahl auf Basis Ihrer schriftlichen Unterlagen findet ein Auswahlseminar statt. Wir nehmen uns viel Zeit für ein gegenseitiges Kennenlernen: Den Vorsitz der Auswahlkommission hat jeweils eine Professorin oder ein Professor der Fakultät, außerdem sind in jeder Kommission wissenschaftliche Mitarbeiter, Alumni und Praktiker aus kooperierenden Unternehmen.
    Wir wollen Sie als Persönlichkeit kennenlernen und uns ein Bild von Ihrem individuellen Potential machen. Daher verzichten wir auf Tests und treten mit Ihnen in den Dialog.

    KANN ICH TEILE DES MASTERSTUDIUMS IM AUSLAND ABSOLVIEREN?

    Auslandspraktika oder -semester sind ausdrücklich empfohlen und problemlos in das Studium integrierbar; eine Pflicht besteht nicht.

    WIE WERDEN IM AUSLAND ERBRACHTE LEISTUNGEN ANERKANNT?

    Praktika können z. B. im Rahmen des Praxisreflexionsmoduls angerechnet werden. In einem Studium (ERASMUS oder PROMOS) abgelegte und bestandene Prüfungen können ebenfalls (nach Einzelfallprüfung) angerechnet werden.

    WELCHE PARTNERUNIVERSITÄTEN HAT DIE UW/H?

    Die Universität verfügt über ein großes Netzwerk renommierter Partneruniversitäten auf fünf Kontinenten.

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: