Silhouette Universität Witten/Herdecke

Forschung

    Dr. Hartmut Krafft-Zentrum für Wirtschaft und Gesundheit – Zentrum für Gesundheitsökonomik

    Das Dr. Hartmut Krafft-Zentrum ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung der Fakultäten für Wirtschaftswissenschaft und Gesundheit der Universität Witten/Herdecke. Das Zentrum befasst sich mit gesundheitsökonomischen und versorgungsepidemiologischen Fragestellungen und folgt in seiner Arbeit zwei Leitlinien:

    1. Gesellschaftliche und gesundheitspolitische Herausforderungen erfordern rigorose wissenschaftliche Analysen.

    2. Relevante Reformvorschläge erfordern politische Umsetzbarkeit.

    Ziel der Analysen des Dr. Hartmut Krafft-Zentrums ist es daher, nicht allein wissenschaftlichen Mehrwert zu erzeugen. Stattdessen sollen die Analysen dazu dienen, Reformvorschläge für eine Weiterentwicklung des deutschen Gesundheitssystems zu generieren. Dabei müssen schon bei der Entwicklung von Reformvorschlägen die Umsetzungsmöglichkeiten mitgedacht werden. Dies erfordert nicht nur einen Transfer aktueller Forschungsergebnisse in die Praxis, sondern auch eine Übersetzungsleistung vom wissenschaftlichen in den politischen Diskurs. Die Arbeit des Dr. Hartmut Krafft-Zentrums soll diesem Anspruch gerecht werden.

    Diversität und Gesundheit
    Internationaler Austausch
    Nachhaltigkeit der Finanzierung des Gesundheitssystems
    Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung in der Fläche
    Weiterentwicklung von Methoden der Versorgungsforschung
    • „Nachweis der medizinischen und ökonomischen Vorteilhaftigkeit der Implementierung von Hygienemaßnahmen durch Hygienebeauftragte Ärzte in der Unfallchirurgie/Orthopädie (HYGARZT), Lehrstuhl für Institutionenökonomik und Gesundheitspolitik, gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit
    • „Entwicklung eines Instrumentenkatalogs und Handlungsleitfadens für Rehabilitationseinrichtungen und Rehabilitationsträger zur Umsetzung einer diversitätssensiblen Versorgung“ (DiversityKAT), Lehrstuhl für Versorgungsforschung, gefördert durch die Deutsche Rentenversicherung Bund
    • „Entwicklung eines sprachunabhängigen Instruments zur Erfassung gesundheitsbezogener Lebensqualität (PictoQOL)”, Lehrstuhl für Versorgungsforschung, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    • „Wege zur Sicherstellung der ambulanten Versorgung in der Fläche – ein ordnungsökonomischer und empirischer Ansatz“, Lehrstuhl für Institutionenökonomik und Gesundheitspolitik, gefördert von der Dr. Ausbüttel & Co. GmbH
    Originalarbeiten (peer reviewed)
    Übersichtsarbeiten (peer reviewed)
    Buchbeiträge (peer reviewed)
    Buchbeiträge und weitere Zeitschriftenpublikationen (nicht peer reviewed)
    Leiter des Zentrums
    Univ.-Prof. Dr. Dirk Sauerland
    Leiter des Zentrums

    Univ.-Prof. Dr.
    Dirk Sauerland

    Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
    Lehrstuhl für Institutionenökonomik und Gesundheitspolitik
    Lehrstuhlinhaber

    Tel.: +49 (0)2302 / 926-574

    E-Mail: Dirk.Sauerland@uni-wh.de

    E-Mail: Jetzt E-Mail senden

    vCard: vCard herunterladen