Silhouette Universität Witten/Herdecke
Fakultät für Gesundheit

    Universitätsprofessur für Lebensqualität, Spiritualität und Coping

    Die Professur für Lebensqualität, Spiritualität und Coping ist an der wissenschaftlichen Fundierung komplementär- und integrativmedizinischer Fragestellungen, insbesondere aus dem Bereich der Mind-Body-Medizin, und entsprechender Inhalte orientiert. Sie hat zum Ziel eine Evidenz-basierte Ausarbeitung entsprechender Themen, um diese im Sinne einer patientenzentrierten Gesundheitsversorgung etablieren zu können.

    Interprofessionelle Erforschung der komplexen Zusammenhänge, die zu Heilung und Gesundung beitragen, insbesondere zu den salutogenen Ressourcen und Coping-Strategien chronisch Kranker. Besondere Beachtung finden hier die im Gesundheitssystem wenig berücksichtigten spirituellen Bedürfnisse chronisch Kranker und alter Menschen.

    Wir führen klinische Studien im Bereich der Mind-Body-Medizin durch, die die Krankheitsbewältigung und Gesundungs-Ressourcen chronisch Kranker modulieren und zur Verbesserung ihrer Lebensqualität und -zufriedenheit sowie der Krankheitssymptomatik beitragen. Das langfristige Ziel ist somit, dass sich Patientinnen und Patienten (vor dem Hintergrund eines verbesserten Selbst-Managements) wieder als aktiv ihr Leben gestalten – möglicherweise auch mit einer bestehenden Krankheitssymptomatik. Die entsprechenden Inhalte werden im Rahmen der universitären Lehre an Studenten vermittelt sowie in Fachvorträgen für Ärztinnen und Ärzte sowie für Patientinnen und Patienten vertieft.

    Inhaber der Professur
    Univ.-Prof. Dr. Arndt Büssing
    Inhaber der Professur

    Univ.-Prof. Dr.
    Arndt Büssing

    Fakultät für Gesundheit (Department für Humanmedizin)
    Lehrstuhl für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin

    Zur Person
    Arbeitsschwerpunkte und Forschung