Navigation ab zweiter-Ebene



Fahnen vor der Uni

Ab dem Wintersemester 2016/17 wird ein Platz im Masterstudiengang „Philosophy, Politics, and Economics“ gefördert.

Etwa 100 Studierende setzten sich kritisch mit den Reformplänen zum Medizinstudium auseinander.

Ringvorlesung „Between Rigor & Relevance“ des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) findet am 1. Juni 2016 statt.

Erstmalig fand die International PPE Conference in Witten statt. Nachwuchsdenkerinnen und -denker aus aller Welt kamen zusammen, um über Zukunftsfragen, Marktgeschehen und anstehende politische Herausforderungen zu diskutieren.

Prof. Dr. Andrea Calabrò

Der Professor des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) wurde auf einer internationalen Konferenz ausgezeichnet.

Die Zusammenarbeit mit externen Managern hat sich bewährt: 90 Prozent der Familienunternehmen mit gemischten Geschäftsführungsteams sind zufrieden.

Die StudierendenGesellschaft Witten/Herdecke e.V. wird 21 und diskutiert über Bildungsfinanzierung.

An Pfingsten fand die erste Free Witten Academy für Alumni und aktuell Studierende an der Universität Witten/Herdecke statt.

Prof. Dr. Angelika Zegelin

Das Netzwerk Patienten- und Familienedukation und die Uni Witten/Herdecke prämieren besonders gute Informationsbroschüren.

Andreas Meyer

Der Dozent und Therapeut Andreas Meyer hält am 23. Mai einen Vortrag in der Universität Witten/Herdecke.

Dr. Alexander Jakobidze-Gitman

Am 24. Mai erklingen in der Universität Witten/Herdecke Stücke aus Beethovens Spätwerk zusammen mit Märchen-Lesungen.

E-Bikes zum Ausprobieren standen vor der Universität Witten/Herdecke am Mittwoch bereit.

v.l.: Christine Naumann, Julia Kirch, Klaus Pöschel

Die Robert Bosch Stiftung förderte Studienreisen. Drei Studierende berichten am 20. Mai in der Uni Witten/Herdecke über ihre Erfahrungen.

Zusätzliche Information

Kontakt

Universität Witten/Herdecke
Tel.: +49 (0)2302 / 926-0

Social Networks


Die UW/H unterstützt die Aktion


Studentische Projekte

Grüne Verantwortung

Grüne Verantwortung

Anfang 2008 startete die Initiative "Grüne Verantwortung" mit der Errichtung einer Obstbaumallee hinter der Uni. Weitere Projekte folgten. Heute engagiert sich das Team auch in weiteren Themen wie "Ökostrom" oder "Fotovoltaik".

UW/H auf Twitter

Social Feedback