Navigation ab zweiter-Ebene



v.l.n.r.: Klarita Nestler (Forschungsförderung), Prof. Dr. Tobias Esch, Lena Werdecker

Wie gesund sind diejenigen, die sich um die Gesundheit anderer kümmern?

Buchcover

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) veröffentlicht ein langjähriges Buchprojekt zum Thema Familienstrategien in Unternehmerfamilien.

Eine Podiumsdiskussion am 8. März beschäftigt sich mit dem Thema „nachhaltige Mode“.

Per Sensor zur besseren Händehygiene: Das HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal – Universität Witten/Herdecke investiert in das System HyHelp, das Mitarbeiter dabei unterstützt, noch mehr auf die regelmäßige Händedesinfektion zu achten. Foto: Michael Mutzberg

HELIOS kooperiert am Standort Wuppertal mit dem Start-Up HyHelp aus Frankfurt. Eine technische Lösung erkennt die Anzahl der Händedesinfektionen.

vlnr: Fexhrije Rama, Hans-Peter Skotarzik, Michelle Gellrich, Regina Stoppel und Julia Tokarski. Es fehlen: Julia Korte und Kristof Dudek.

Fast 1000 Euro gehen an die Wittener Initiative, die Kindern aus sozial schwachen Familien mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung hilft.

Prof. Dr. Dirk Baecker, Lukas Stolz, Pujan Karambeigi und Pierre Schwarzer (v.l.)

Das Kollektiv super_filme wird für den „television space“ ausgezeichnet, mit dem sechs Wochen die Bahnhofstraße in Witten mit Bildern geflutet wurde.

Seminar an der UW/H

Die besten Noten erhielten die „Philosophie, Politik und Ökonomik“-Studiengänge.

Christian Müller-Hergl, Autor des DZD-Newsletters

Der Forschungsnewsletter des Dialog- und Transferzentrums Demenz (DZD) fasst 15 Studien kurz und verständlich zusammen.

Am ersten März-Wochenende lädt das Entrepreneurship Zentrum Witten zum Networken und Informieren im Rahmen einer Doppelveranstaltung ein: Gründerfrühstück und IDEANEST.

Elisabeth Tengelmann (Foto: Radike)

Der Preis zeichnet herausragendes Engagement von UW/H-Studierenden aus, die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2017.

Die Mitglieder des Teams der Universität Witten/Herdecke für die "Modell United Nations" 2017

In dem Planspiel vertreten die Studierenden die Interessen Guatemalas.

Prof. Dr. Arist von Schlippe

Die Tagung findet vom 2. bis 4. März an der UW/H statt und wird veranstaltet vom professional campus der UW/H in Kooperation mit dem IF Weinheim.

Sina Bohnen

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) freut sich über akademischen Zuwachs.

Zusätzliche Information

Kontakt

Universität Witten/Herdecke
Tel.: +49 (0)2302 / 926-0

Social Networks


Die UW/H unterstützt die Aktion


Studentische Projekte

OIKOS Witten/Herdecke

OIKOS Witten/Herdecke

„Was allen nützt, nützt auch mir und das, was Gesellschaft und Umwelt schadet, schadet letztlich auch mir.“ Aufbauend auf dieser These bedeutet für oikos Witten/Herdecke nachhaltig Handeln, heute Lösungen anzustreben, die nicht morgen wieder zur Ursache neuer Probleme werden. Die studentische Initiative versteht sich als Netzwerk für nachhaltige Ideen und Projekte.

UW/H auf Twitter

Social Feedback