Department für Humanmedizin

    Forschung

    Das Department für Humanmedizin befasst sich mit allen wesentlichen Themen der Gesundheitsforschung: mit der biomedizinischen Grundlagen- und der klinischen Forschung, der Gesundheitsversorgungs- und der epidemiologischen Forschung. Außerdem wird der Modellstudiengang Humanmedizin im Rahmen der Ausbildungsforschung untersucht und evaluiert.

    Forschungsschwerpunkt

    Die Fakultät konzentriert ihre Forschungsaktivitäten im Schwerpunkt „Integrative und personalisierte/personenzentrierte Gesundheitsversorgung“ (IPGV).
    Mehr Informationen, übergeordnete Forschungsstrukturen sowie zur fakultätsinterne Förderung

    Die Forschung wird  von den Lehrstuhlinhaberinnen und Lehrstuhlinhabern der theoretischen und klinischen Fächer verantwortet, die vor allem auf den Hauptcampi der Universität in Witten, Wuppertal und Köln-Merheim tätig sind. Alle unterhalten vielfältige nationale und internationale Kooperationen. Informationen zur Forschung an den Lehrstühlen

    Die drei übergeordneten Zentren der Fakultät für Gesundheit unterstützen die Forschung an den Lehrstühlen und Instituten des Departments:

    Sie bieten allen Forscherinnen und Forschern des Departments methodische Beratung und die Möglichkeit des Austausches durch regelmäßige Kolloquien. Zudem können sie auf die Infrastruktur der Zentren zurückgreifen.

    Zusätzliche Forschungseinrichtungen an klinischen Standorten des Departments gewährleisten ein gutes Zusammenspiel zwischen Theorie und Praxis, Labor und Klinik. Die Forschenden der Standorte können auf deren Laborplätze und methodische Kompetenzen zurückgreifen.

    Die standortbezogenen Forschungseinrichtungen sind:

    Am Campus Köln-Merheim ist außerdem die Arbeitsgruppe Trauma aktiv. An ihr sind neben dem IFOM mehrere klinische Lehrstühle am Standort beteiligt. Informationen zu dieser Arbeitsgruppe

    Das Department erfasst die laufenden und abgeschlossenen Projekte seiner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einer gesonderten Projektdatenbank.

    Unsere Publikationen werden in einer Publikationsdatenbank erfasst.

    Hier eine Auswahl der aktuellen Publikationen:

    Jahr
    Titel
    Autor
    Art des Beitrags
    2021
    Prospective International Multicenter Pelvic Floor Study: Short-Term Follow-Up and Clinical Findings for Combined Pectopexy and Native Tissue Repair

    Noé GK, Schiermeier S, Papathemelis T, Fuellers U, Khudyakovd A, Altmann HH, Borowski S, Morawski PP, Gantert M, De Vree B, Tkacz Z, Ugarteburu RG, Anapolski M.

    Artikel
    2021
    Human Papillomavirus-type distribution in anogenital lesions of prepubertal children

    Braun SA, Silling S, Schloer SM, Hofmann SC, Fritzen B, Oellig F, Lehmann P, Homey B, Assaf C, Emmert S, Fölster-Holst R, Tigges C, Wieland U, Kreuter A.

    Artikel
    2021
    Genital Prolapse Surgery: What Options Do We Have in the Age of Mesh Issues?

    Noé GK.

    Artikel
    2021
    Comparative in vitro study of the cleaning efficacy of AirFloss ultra and I-Prox Sulcus brushes in an orthodontic phantom model

    Boes H, Brüstle S, Danesh G, Zimmer S, Bizhang M

    Fachartikel (Zeitschriften)
    2021
    The European Perspective on the Management of Acute MajorHemorrhage and Coagulopathy after Trauma: Summary of the 2019 Updated European Guideline

    Maegele M.

    Artikel
    2021
    Antecedents of individuals concerns regarding hygiene in hospitals and the decision to postpone surgeries during the COVID-19 pandemic: Results from a cross-sectional online-survey in Germany

    Ostermann T, Gampe J, Röer JP, Radtke T.

    Artikel
    2021
    Mysterious ECG with a simple explanation in a preterm infant

    Krüger C.

    Artikel
    2021
    Higher cardiorespiratory fitness is strongly associated with lower cardiovascular risk factors in firefighters: a cross-sectional study in a German fire brigade

    Strauss M, Foshag P, Jehn U, Brzęk A, Littwitz H, Leischik R.

    Artikel
    2021
    Measles Virus as an Oncolytic Immunotherapy

    Engeland CE, Ungerechts G.

    Artikel
    2021
    Complement inhibition initiated recovery of a severe myasthenic crisis with COVID-19

    Hofstadt-van Oy U, Stankovic S, Kelbel C, Oswald D, Larrosa-Lombardi S, Barchfeld T, Cleff U.

    Artikel
    Zeige weitere Elemente

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: