Department für Humanmedizin

    Forschung

    Das Department für Humanmedizin befasst sich mit allen wesentlichen Themen der Gesundheitsforschung: mit der biomedizinischen Grundlagen- und der klinischen Forschung, der Gesundheitsversorgungs- und der epidemiologischen Forschung. Außerdem wird der Modellstudiengang Humanmedizin im Rahmen der Ausbildungsforschung untersucht und evaluiert.

    Forschungsschwerpunkt

    Die Fakultät konzentriert ihre Forschungsaktivitäten im Schwerpunkt „Integrative und personalisierte/personenzentrierte Gesundheitsversorgung“ (IPGV).
    Mehr Informationen, übergeordnete Forschungsstrukturen sowie zur fakultätsinterne Förderung

    Die Forschung wird  von den Lehrstuhlinhaberinnen und Lehrstuhlinhabern der theoretischen und klinischen Fächer verantwortet, die vor allem auf den Hauptcampi der Universität in Witten, Wuppertal und Köln-Merheim tätig sind. Alle unterhalten vielfältige nationale und internationale Kooperationen. Informationen zur Forschung an den Lehrstühlen

    Die drei übergeordneten Zentren der Fakultät für Gesundheit unterstützen die Forschung an den Lehrstühlen und Instituten des Departments:

    Sie bieten allen Forscherinnen und Forschern des Departments methodische Beratung und die Möglichkeit des Austausches durch regelmäßige Kolloquien. Zudem können sie auf die Infrastruktur der Zentren zurückgreifen.

    Zusätzliche Forschungseinrichtungen an klinischen Standorten des Departments gewährleisten ein gutes Zusammenspiel zwischen Theorie und Praxis, Labor und Klinik. Die Forschenden der Standorte können auf deren Laborplätze und methodische Kompetenzen zurückgreifen.

    Die standortbezogenen Forschungseinrichtungen sind:

    Am Campus Köln-Merheim ist außerdem die Arbeitsgruppe Trauma aktiv. An ihr sind neben dem IFOM mehrere klinische Lehrstühle am Standort beteiligt. Informationen zu dieser Arbeitsgruppe

    Das Department erfasst die laufenden und abgeschlossenen Projekte seiner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einer gesonderten Projektdatenbank.

    Unsere Publikationen werden in einer Publikationsdatenbank erfasst.

    Hier eine Auswahl der aktuellen Publikationen:

    Jahr
    Titel
    Autor
    Art des Beitrags
    2022
    Poststationäre telefonische OP-Nachsorge zur Erfassung von Komplikationen und Steigerung der Patientenzufriedenheit nach dermatochirurgischen Eingriffen: Eine prospektive bizentrische Studie

    Löser C, Fröhlich A, Poortinga S, Dippel E, Paul C, Czech CM, Wiemann LL, Bergmann L, Bieber T, Balakirski G.

    Artikel
    2022
    Atopic dermatitis and pregnancy

    Balakirski G, Novak N

    Artikel
    2022
    Defining Meditation: Foundations for an Activity-Based Phenomenological Classification System

    Sparby T, Sacchet MD

    Artikel
    2022
    Optical coherence tomography angiography for the detection of macular neovascularization-comparison of enface versus cross-sectional view

    Siggel R, Spital C, Lentzsch A, Liakopoulos S

    Artikel
    2022
    <i>FNTB</i> Promoter Polymorphisms Are Independent Predictors of Survival in Patients with Triple Negative Breast Cancer

    Bachmann HS, Jung D, Link T, Arnold A, Kantelhardt E, Thomssen C, Wimberger P, Vetter M, Kuhlmann JD

    Artikel
    2022
    Keine Evidenz für ein erhöhtes Risiko von Herpes zoster mit Indikation zur stationären oder teilstationären Behandlung während des ersten Jahres der COVID-19-Pandemie in Deutschland

    Burmann SN, Bollmann A, Hohenstein S, Meier-Hellmann A, Kuhlen R, Kreuter A.

    Artikel
    2022
    Core elements and potential of nurse-led care models in residential long-term care: A scoping review

    Schmüdderich K, Kiwitt J, Palm R, Roes M, Holle B

    Artikel
    2022
    Health Benefits of Probiotics in Sport and Exercise - Non-existent or a Matter of Heterogeneity? A Systematic Review

    Heimer M, Teschler M, Schmitz B, Mooren FC

    Artikel
    2022
    Assessing transferability in systematic reviews of health economic evaluations - a review of methodological guidance

    Weise A, Büchter RB, Pieper D, Mathes T

    Fachartikel (Zeitschriften)
    2022
    ECMO during the COVID-19 pandemic: moving from rescue therapy to more reasonable indications

    Karagiannidis C, Bein T, Welte T

    Artikel
    Zeige weitere Elemente

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: