Silhouette Universität Witten/Herdecke
Department für Humanmedizin

    Forschung

    Das Department für Humanmedizin befasst sich mit allen wesentlichen Themen der Gesundheitsforschung: mit der biomedizinischen Grundlagen- und der klinischen Forschung, der Gesundheitsversorgungs- und der epidemiologischen Forschung. Außerdem wird der Modellstudiengang Humanmedizin im Rahmen der Ausbildungsforschung untersucht und evaluiert.

    Forschungsschwerpunkt

    Die Fakultät konzentriert ihre Forschungsaktivitäten im Schwerpunkt „Integrative und personalisierte/personenzentrierte Gesundheitsversorgung“ (IPGV).
    Mehr Informationen, übergeordnete Forschungsstrukturen sowie zur fakultätsinterne Förderung

    Die Forschung wird  von den Lehrstuhlinhaberinnen und Lehrstuhlinhabern der theoretischen und klinischen Fächer verantwortet, die vor allem auf den Hauptcampi der Universität in Witten, Wuppertal und Köln-Merheim tätig sind. Alle unterhalten vielfältige nationale und internationale Kooperationen. Informationen zur Forschung an den Lehrstühlen

    Die drei übergeordneten Zentren der Fakultät für Gesundheit unterstützen die Forschung an den Lehrstühlen und Instituten des Departments:

    Sie bieten allen Forscherinnen und Forschern des Departments methodische Beratung und die Möglichkeit des Austausches durch regelmäßige Kolloquien. Zudem können sie auf die Infrastruktur der Zentren zurückgreifen.

    Zusätzliche Forschungseinrichtungen an klinischen Standorten des Departments gewährleisten ein gutes Zusammenspiel zwischen Theorie und Praxis, Labor und Klinik. Die Forschenden der Standorte können auf deren Laborplätze und methodische Kompetenzen zurückgreifen.

    Die standortbezogenen Forschungseinrichtungen sind:

    Am Campus Köln-Merheim ist außerdem die Arbeitsgruppe Trauma aktiv. An ihr sind neben dem IFOM mehrere klinische Lehrstühle am Standort beteiligt. Informationen zu dieser Arbeitsgruppe

    Das Department erfasst die laufenden und abgeschlossenen Projekte seiner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einer gesonderten Projektdatenbank.

    Unsere Publikationen werden in einer Publikationsdatenbank erfasst.

    Hier eine Auswahl der aktuellen Publikationen:

    Jahr
    Titel
    Autor
    Art des Beitrags
    2019
    Loxapine for Treatment of Patients With Refractory, Chemotherapy-Induced Neuropathic Pain: A Prematurely Terminated Pilot Study Showing Efficacy But Limited Tolerability

    Schmiedl S, Peters D, Schmalz O, Mielke A, Rossmanith T, Diop S, Piefke M,
    Thürmann P, Schmidtko A

    Artikel
    2019
    Nivolumab-Associated Giant Cell Arteritis With Scalp Necrosis

    Kreuter A, Koushk-Jalali B, Cusenza A, Oellig F, Tigges C

    Artikel
    2019
    Soft tissue augmentation applying a collagenated porcine dermal matrix during second stage surgery: A prospective multicenter case series

    Fischer KR, Testori T, Wachtel H, Mühlemann S, Happe A, Del Fabbro M.

    Artikel
    2019
    Guideline-based quality indicators-a systematic comparison of German and international clinical practice guidelines

    Becker M, Breuing J, Nothacker M, Deckert S, Brombach M, Schmitt J,
    Neugebauer E, Pieper D

    Artikel
    2019
    Pay for performance for hospitals

    Mathes T, Pieper D, Morche J, Polus S, Jaschinski T, Eikermann M

    Sonstige Veröffentlichungen
    2019
    High Risk of Tunnel Convergence in Combined Anterior Cruciate Ligament Reconstruction and Lateral Extra-articular Tenodesis

    Jaecker V, Ibe P, Endler CH, Pfeiffer TR, Herbort M, Shafizadeh S

    Artikel
    2019
    Protocolised thromboelastometric-guided haemostaticmanagement in patients with traumatic brain injury: a pilot study

    Gratz J, Güting H, Thorn S, Brazinova A, Görlinger K, Schäfer N, Schöchl H,
    Stanworth S, Maegele M

    Artikel
    2019
    Pre-hospital plasma transfusion: a valuable coagulationsupport or an expensive fluid therapy?

    Fenger-Eriksen C, Fries D, David JS, Bouzat P, Lance MD, Grottke O, Spahn DR,
    Schoechl H, Maegele M

    Artikel
    2019
    Severely Itching Dermatitis and Palmoplantar Keratoderma as First Manifestation of T-cell Prolympho-cytic Leukaemia

    Hofmann SC, Koutcher K, Fabri M, Wahnschaffe L, Herling M, Zilberman E

    Artikel
    2019
    In Acute Trauma Care, Time Matters but Is not Everything

    Maegele M

    Artikel
    Zeige weitere Elemente

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: