Silhouette Universität Witten/Herdecke
Profildetails ‹ Zurück
Univ.-Prof. Dr. Frank Krummenauer
Univ.-Prof. Dr.

Frank Krummenauer

Fakultät für Gesundheit
Institut für Medizinische Biometrie und Epidemiologie (IMBE)
Institutsleiter

Tel.:
+49 (0)2302 / 926-760
Bereich:
Gesundheit
Ort:
Alfred-Herrhausen-Straße 50
58448 Witten
Raum:
2.318
Fax:
+49 (2302) 926-44785
Lebenslauf

2008
Berufung zum Direktor des neu gegründeten Instituts für Medizinische Biometrie und Epidemiologie der UWH
2005
Aufbau und Leitung der Bereiche „Klinische Epidemiologie und Gesundheitsökonomie“ sowie „Rehabilitations- und Sportmedizin“ am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden
2004
Berufung zum Universitätsprofessor auf Lebenszeit an der Technischen Universität Dresden
2001
komissarische Leitung der Abteilung „Medizinische Biometrie“ am IMBEI Mainz
2000
Aufbau und Leitung des Koordinierungszentrums für Klinische Studien (KKS) Mainz
2001
Erteilung des Zertifikats „Medizinische Biometrie“ der Fachgesellschaften IBS-DR und GMDS
2000
Ernennung zum Hochschuldozenten der Universität Mainz
2000
Habilitation „Medizinische Biometrie und Epidemiologie“,
Fachbereich Medizin der Universität Mainz
1996
Promotion zum Dr. rer. nat., Fachbereich Statistik der Universität Dortmund (extern)
1994
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik (IMBEI) des Fachbereichs Medizin der Universität Mainz
(Direktor: Prof. Dr. J. Michaelis)
1993
Diplom Mathematik, Fachbereich Mathematik der Universität Mainz

Publikationen

Aktuelle Publikationen

  • U. Hahn, I. Neuhann, S. Schmickler, F. Krummenauer (2014): A methodological approach to identify external factors for indicator-based risk adjustment based on a cataract surgery register. BMC Health Services Research (in press)
  • J. Scharfenberg, K. Schaper, F. Krummenauer (2014): Fallkontrollstudie zur Identifikation von Mechanismen mit der Konsequenz eines Abbruchs von Promotionsvorhaben zum „Dr. med.“. Klinische Monatsblätter Augenheilkunde (in press)
  • S. Knippschild, J. Hirsch, F. Krummenauer (2014): Meta-Analyse zur Schätzung der erwartbaren drop out-Rate in Klinischen Studien zur Kataraktchirurgie. Klinische Monatsblätter Augenheilkunde 231; 151 – 157
  • U. Ettrich, B. Konrad, K. Prate, J. Seifert, F. Krummenauer (2014): Milde Ganzkörperhyperthermie-Therapie in Kombination mit stationärer multimodaler Schmerztherapie bei Patienten mit chronischem lumbalen Rückenschmerz. Der Orthopäde 43; 165 – 174
  • J. Reinhold, I. Deeva, L. Korkina, K. Schaper, F. Krummenauer (2014): Randomisierte Pilotstudie zur Quantifizierung des patientenseitigen Nuttzens der Beeinflussung primärer Wundheilungs-Prozesse durch Tiefenoszillation. Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie 152; 260 – 264
  • F. Krummenauer, C. Baulig, J. Hirsch (2014): Randomisation in Klinischen Studien – durch Zufall zum Erfolg… Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie 30; 60 – 66
  • J. Hirsch, C. Baulig, F. Krummenauer (2014): Strategien zur Verblindung der Therapiewahl gegenüber Patient und Studienpersonal in Klinischen Prüfungen der Zahnärztlichen Implantologie. Zeitschrift für Zahnärztliche Implantologie 30; 148 – 150
Forschung

Methodisch:
Klinische Studien der Phasen III und IV, klinisch-ökonomische Evaluation

Klinisch:
Ophthalmochirurgie, Oralchirurgie, Orthopädische Chirurgie

Presseexperte für Thema

Klinische Studien, Kosten/Nutzen-Bewertungen, Klinische Epidemiologie