Department für Pflegewissenschaft

Highlights

Starke Forschungsorientierung
Forschendes Lernen
Hoher Praxisbezug

Wir verfolgen das Ziel einer person-zentrierten, evidenzbasierten und innovativen Pflege. Seit über 25 Jahren nimmt das Department eine Vorreiterrolle in der deutschen Pflegewissenschaft ein. Damit wirkt es maßgeblich bei der Entwicklung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern in Praxis und Forschung, aber auch bei Expertenstandards, dem Thema „Pflege von Menschen mit Demenz“, dem Thema „young carers“, an nationalen und internationalen Fachtagungen oder bei aktuellen pflegepolitischen Angelegenheiten mit. An unserem Department für Pflegewissenschaft haben mittlerweile über 100 Doktorandinnen und Doktoranden ihre Promotion abgeschlossen, von denen heute über 40 als Professorinnen und Professoren tätig sind. Auch in Berufsverbänden, der Entstehung und Mitgestaltung von Pflegekammern sowie in der Produktion pflegerelevanter Podcasts finden sich Alumni des Departments für Pflegewissenschaft wider.

Erfahren Sie mehr über das Department und seine Entstehung.

Rosalie Heimke, Studentin im Master-Studiengang Pflegewissenschaft Master of Science
Pflegewissenschaft in Witten zu studieren, ist für mich ein echter Mehrwert. Schon jetzt bin ich Teil einer deutschlandweit führenden Community mit wegweisenden
Forschungsprojekten in der Branche.
Rosalie Heimke, Studentin im Fach Pflegewissenschaft (M. Sc.)
Andrea Besendorfer, M.Sc. Pflegewissenschaft, Stabsstelle Pflegewissenschaft am Klinikum Dortmund
In Witten finden wir spannende Lösungsansätze für die Probleme, die uns in der Praxis beschäftigen. Darum sind wir immer offen für gemeinsame Forschungsprojekte mit den Studierenden.
Andrea Besendorfer, MScN Pflegewissenschaft, Stabsstelle Pflegewissenschaft am
Klinikum Dortmund
Theresa Siegler, Studentin im Master-Studiengang Pflegewissenschaft Master of Science
Das Studium bietet mir die einzigartige Freiheit, mich
intensiv mit meinen Themen aus der Pflege zu beschäftigen – und neue Ideen für meine berufliche Tätigkeit zu entwickeln.
Theresa Siegler, Studentin im Fach Pflegewissenschaft (M. Sc.)
Sophia Krah, Pflegedienstleiterin, St. Josefs-Hospital Rheingau
Der Schwerpunkt Praxisentwicklung an der Uni Witten/Herdecke bereitet Studierende intensiv darauf vor, worauf es in der Praxis ankommt: Verantwortung für das eigene Tun sowie für die Entwicklung der Pflege übernehmen.
Sophia Krah, Pflegedienstleiterin, St. Josefs-Hospital Rheingau
Ellen Vlaeyen, Dozentin im Master-Studiengang Pflegewissenschaft Master of Science
Es ist mir eine Ehre, zukünftige Innovatorinnen und Innovatoren im Gesundheitswesen auszubilden. In kleinen Gruppen kann ich mich mit ihnen austauschen, ihre Bedürfnisse einschätzen und sie bestmöglich fördern.
Ellen Vlaeyen, Ph.D., M.Sc., RN , Dozentin im Master-Studiengang Pflegewissenschaft an der Uni Witten/Herdecke
Stephan Deimel, Pflegedirektor am LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt
Wir müssen uns in der Pflege breit aufstellen – von der Assistenz bis zum Master. Wir fördern ein pflegewissenschaftliches Master-Studium in Witten, weil hier das Lernen zur Lebenswirklichkeit der Berufsgruppe passt.
Stephan Deimel, Pflegedirektor, LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt
Franziska Jagoda, Absolventin im Master-Studiengang Pflegewissenschaft Master of Science und Doktorandin an der Uni Witten/Herdecke
In Witten konnte ich starke pflegewissenschaftliche
Wurzeln schlagen. Nun wachse ich in eine faszinierende Welt, in der ich die Pflege, mich selbst und andere weiterentwickeln kann.
Franziska Jagoda, Absolventin Pflegewissenschaft und Doktorandin an der Uni Witten/Herdecke
Rebecca Palm, Studiengangsverantwortliche Pflegewissenschaft Master of Science an der Uni Witten/Herdecke
Mit dem Fokus Praxisentwicklung befähigen wir die Studierenden dazu, nachhaltige Veränderungen in der Pflege anzustoßen. Unser breites Kooperationsnetzwerk bietet ihnen hierfür vielfältige Karrieremöglichkeiten.
Prof. Rebecca Palm, Ph.D., Studiengangsverantwortliche Pflegewissenschaft (M. Sc.) an der Uni Witten/Herdecke
Julia Taubitz, Studentin im Master-Studiengang Pflegewissenschaft Master of Science
Familie, Beruf und Studium unter einen Hut zu bekommen, ist nicht immer leicht. Die Dozierenden begleiten mich hervorragend, sodass ich mein Studium der Pflegewissenschaft erfolgreich abschließen kann.
Julia Taubitz, Studentin im Fach Pflegewissenschaft (M.Sc.) an der Uni Witten/Herdecke
Simone Hyun, Pflegedirektorin, Helios Universitätsklinikum Wuppertal
Wir unterstützen erfahrene Pflegende, sich weiterzuentwickeln, Verantwortung zu tragen und Entscheidungen zu treffen. Deshalb investieren wir bei Helios in Stipendien für ein zukunftsorientiertes Pflegestudium in Witten.
Simone Hyun, Pflegedirektorin, Helios Universitätsklinikum Wuppertal
Arne Evers, Pflegedienstleiter, St. Josefs-Hospital Wiesbaden
Uns ist die Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis wichtig. Wittener Studierenden bieten wir ein Traineeprogramm, in dem sie sich fachlich begleitet und praxisnah mit ihren Themen auseinandersetzen.
Arne Evers, Pflegedienstleiter, St. Josefs-Hospital Wiesbaden

Nachrichten aus dem Department für Pflegewissenschaft

„Austausch. Vernetzung. Perspektiven.“ -
Tagungsbericht zum des ersten Studi-Fachtag Pflege
Prof. Dr. Sabine Metzing - Young Carers Thema bei "Frau tv"
Department für Pflegewissenschaft begrüßt die Einführung des Berufsbildes "Community Health Nurse" im Koalitionsvertrag
Podcast zur Situation der Pflege in Deutschland
"Young Carers": Prof. Dr. Sabine Metzing im ZDF
"Vielfalt Pflegewissenschaft - Forschung und Lehre im Wandel"
20. Celebration Day am Department für Pflegewissenschaft

Forschung

Wir stehen für exzellente pflegewissenschaftliche Lehre und Forschung im Kontext der interdisziplinären Gesundheitsversorgung und beteiligen uns damit umfangreich an den Forschungsaktivitäten der Universität Witten/Herdecke. Unsere Forschung und Lehre richten wir aus an

  • den Bedürfnissen und Bedarfen von Menschen mit Pflegebedürftigkeit im gesamten Lebensverlauf,
  • der familialen Situation, den Angehörigen und dem sozialen Umfeld,
  • dem Entwicklungspotenzial der Pflegepraxis sowie
  • den aktuellen und zukünftigen gesellschaftlichen und gesundheitlichen Herausforderungen

Dabei sind uns ethische Prinzipien, die methodische Vielfalt und Güte sowie der Theoriebezug besonders wichtig. Dafür kooperieren wir mit verschiedenen Institutionen der Gesundheitsversorgung sowie mit anderen Hochschulen.

Unsere Schwerpunkte

Für den Lehrstuhl Community Health Nursing (CHN)
Für den Lehrstuhl Pflegewissenschaft
Für die Professur Nursing Science and Health Care Research
Für die Professur für Pflegewissenschaft, Schwerpunkt Kinder und Jugendliche
Für die Professur für Pflegewissenschaft mit dem Schwerpunkt Praxisentwicklung

Aktuelle Forschungsprojekte

Am Department für Pflegewissenschaft sind die Forschungsprojekte nach den Lehrstühlen und Professuren ausgerichtet. Die Auflistung gibt einen groben Überblick über aktuell laufende Forschungsprojekte.

 

Lehrstuhl für Pflegewissenschaft
Professur für Nursing Science and Health Care Research
Professur für Pflegewissenschaft, Schwerpunkt Praxisentwicklung

Abgeschlossene Forschungsprojekte der letzten fünf Jahre

Lehrstuhl für Community Health Nursing
Lehrstuhl für Pflegewissenschaft
Professur für Nursing Science and Health Care Research
Professur Pflegewissenschaft, Schwerpunkt Kinder und Jugendliche
Professur für Pflegewissenschaft, Schwerpunkt Praxisentwicklung

Qualifikationsarbeiten am Department für Pflegewissenschaft

Das Department für Pflegewissenschaft hat alle Qualifikationsarbeiten seit 1999 in einem PDF-Dokument zusammengefasst. Darin sind chronologisch nach Jahr und Namen der Absolventinnen und Absolventen alle Bachelor-, Master- sowie Promotionsarbeiten aufgelistet. Sofern Interesse an einer Qualifikationsarbeit besteht oder diese für eine Sekundärnutzung benötigt wird, können die Kontaktdaten der jeweiligen Autorinnen und Autoren für eine Anfrage zur Weiterleitung der Qualifikationsarbeit bei Heike Möller angefragt werden.

Kooperationsnetzwerk "Pflegepraxis & -forschung"

Das Kooperationsnetzwerk "Pflegepraxis & -forschung" verbindet Praxiseinrichtungen sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen des Pflege- und Gesundheitswesens mit den Studierenden und Mitarbeitenden der Universität Witten/Herdecke, damit gemeinsam innovative Praxisentwicklungsprojekte für die Pflegepraxis entwickelt und erprobt werden können.

Erfahren Sie hier mehr über unser Kooperationsnetzwerk "Pflegepraxis & -forschung" und unsere Praxispartner.

users-48px-glyph_multiple-11.png

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: