Silhouette Universität Witten/Herdecke
Forschungsförderung

NRW Rückkehrerprogramm - UW/H beteiligt

Hochqualifizierte Nachwuchsforschende aus dem Ausland gesucht!

Das Land Nordrhein-Westfalen bietet promovierten Forscherinnen und Forschern, die ihr Studium in Deutschland absolviert haben und später ins Ausland gegangen sind, attraktive Rahmenbedingungen für ihre Forschungstätigkeiten. Geförderte Nachwuchsforschende können so ihre eigene Forschungsgruppe einrichten und den Weg in eine unbefristete Professur ebnen. Voraussetzung dafür: Sie kommen nach Deutschland zurück.

Das Thema 2017 lautet "Veränderungsprozesse der modernen Gesellschaft" und richtet sich insbesondere an Forscherinnen und Forscher im Ausland, die sich mit der Geschichte, der Kultur, der Politik, der Wirtschaft und dem Recht moderner Gesellschaften beschäftigen.

Vorteile:

  • Aufbau sowie Leitung einer selbstständigen Nachwuchsgruppe
  • jede Nachwuchsgruppe erhält vom Land über einen Zeitraum von fünf Jahren bis zu 1,25 Millionen Euro
  • Qualifikation für eine unbefristete Professur
  • deutsche Staatsangehörigkeit ist nicht notwendig

Voraussetzungen:

  • Nachweis von mindestens zwei Jahren exzellenter wissenschaftlicher Arbeit nach der Promotion
  • Auslandstätigkeit zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens ein Jahr
  • zuvor Lebensmittelpunkt in Deutschland

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 14. Dezember 2017.

Haben Sie Fragen zum Rückkehrerprogramm?
M.S. European Klarita Nestler
Haben Sie Fragen zum Rückkehrerprogramm?

M.S. European
Klarita Nestler

Forschungsförderung und EU-Drittmittelberatung
Abteilungsleiterin