UW/H-Forschungsförderung

    Förderangebot und Fördernewsletter der Abteilung UW/H-Forschungsförderung

    Übersichten potentieller Förderer

    Art & Dateigröße
    Download
    Potentielle_Foerderer.pdf
    Datum: 13.05.2019
    pdf, 123 KB
    Forschungsschwerpunkte_nach_Themengebieten.pdf
    Datum: 13.05.2019
    pdf, 95 KB

    Aktuelle Förderausschreibungen auf nationaler und EU-Ebene

    Gesundheit

    BMBF - Förderung der grenzüberschreitenden Vernetzung und Entwicklung von Projektvorschlägen für Verbundvorhaben in Horizont Europa
    BMBF - Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Thema KMU-innovativ: Biomedizin
    BMBF - Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Themenschwerpunkt „Frauen in Wissenschaft, Forschung und Innovation: Leistungen und Potenziale sichtbar machen, Sichtbarkeit strukturell verankern“ („Innovative Frauen im Fokus“)
    EU - EU Prize for Women Innovators
    BMBF - Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Thema „Integration der Region Mittelost- und Südosteuropa in den Europäischen Forschungsraum“
    BMBF - „Die europäische Innovationsunion – Deutsche Impulse für den Europäischen Forschungsraum“
    DFG - DFG and JSPS Renew Funding Opportunity for Japanese-German International Research Training Groups
    European Joint Programme on Rare Diseases - “Development of new analytic tools and pathways to accelerate diagnosis and facilitate diagnostic monitoring of rare diseases”
    DFG - Walter-Benjamin Programm
    BMBF: Förderung der Wissenschaftlich-Technologischen Zusammenarbeit (WTZ) mit der Türkei
    BMBF: GO-Bio initial - Stärkung des Transfererfolgs in den Lebenswissenschaften
    BMBF - Richtlinie zur Förderung von "Alternativmethoden zum Tierversuch".
    BMBF: KMU-innovativ: Medizintechnik
    DFG: 16 neue Graduiertenkollegs
    DFG: Zehn neue Sonderforschungsbereiche
    DFG: Emmy Noether-Programm
    Gemeinsamer Bundesausschuss: Familien-SCOUT – Sectoren- und phasenübergreifende Unterstützung für Familien mit krebserkranktem Elternteil
    Fritz-Thyssen Stiftung: Projektförderung
    Wilhelm Sander-Stiftung: Krebsforschung
    ROMIUS Stiftung - Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens, der Wissenschaft und Forschung, sowie der Entwicklungshilfe
    Morbus Osler Stiftung - Förderprogramm der Morbus Osler Stiftung Ausschreibung 2022

    Wirtschaft und Gesellschaft

    BMBF - Förderung der grenzüberschreitenden Vernetzung und Entwicklung von Projektvorschlägen für Verbundvorhaben in Horizont Europa
    EU - EU Prize for Women Innovators
    BMBF - Richtlinie zur Förderung von Projekten zum Themenschwerpunkt „Frauen in Wissenschaft, Forschung und Innovation: Leistungen und Potenziale sichtbar machen, Sichtbarkeit strukturell verankern“ („Innovative Frauen im Fokus“)
    BMBF - „Die europäische Innovationsunion – Deutsche Impulse für den Europäischen Forschungsraum“
    EU - 2. Förderbekanntmachung von CORNET für Forschungsprojekte zur Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen
    DFG - Walter-Benjamin Programm
    BMBF - Rahmenprogramm für Geistes und Sozialwissenschaft
    BMBF: Förderung von Maßnahmen zur Unterstützung von Hochschulen bei der grenzüberschreitenden Vernetzung und Antragstellung zur Stärkung der Innovationsfähigkeit im Europäischen Forschungsraum (FH-Europa)
    BMBF: Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen für Vernetzungs- und Sondierungsreisen deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen („Travelling Conferences“) zum Aufbau von Kooperationen mit Partnern in Australien, China, Japan, Neuseeland etc.
    BMBF: Richtlinie zur Förderung von internationalen Verbundvorhaben in Wissenschaft und Forschung zwischen Südostasien und Europa mit dem Themenschwerpunkt Infektionsforschung im Rahmen des Southeast Asia-Europe Joint Funding Scheme
    DFG: Zehn neue Sonderforschungsbereiche
    DFG: Emmy Noether-Programm
    Fritz-Thyssen Stiftung: Projektförderung
    DFG - Förderprogramm „Digitalisierung und Erschließung“
    EU - The economics of nature-based solutions: cost- benefit analysis, market development and funding
    BMBF - Förderung von Projekten zum Thema „Integration der Region Mittelost- und Südosteuropa in den Europäischen Forschungsraum“

    Weitere News

    Die EU-Kommission hat das Horizont-Europa-Arbeitsprogramm im Cluster Gesundheit veröffentlicht

    Dieses enthält die Ausschreibungen für den Gesundheitsbereich in den Jahren 2021 und 2022.

    Das Arbeitsprogramm des Clusters Gesundheit ist entlang sechs Destinations – oder Zielpunkten – gegliedert:

    • Destination 1 – Gesund bleiben in einer sich schnell verändernden Gesellschaft
    • Destination 2 – Leben und Arbeiten in einem gesundheitsfördernden Umfeld
    • Destination 3 – Bekämpfung von Krankheiten und Verringerung der Krankheitslast
    • Destination 4 – Sicherstellung des Zugangs zu innovativer, nachhaltiger und qualitativ hochwertiger Gesundheitsversorgung
    • Destination 5 – Erschließung des vollen Potenzials neuer Werkzeuge, Technologien und digitaler Lösungen für eine gesunde Gesellschaft
    • Destination 6 – Aufrechterhaltung einer innovativen, nachhaltigen und global wettbewerbsfähigen gesundheitsbezogenen Industrie

    Im Rahmen dieser sechs Destinations sind insgesamt 45 Ausschreibungen vorgesehen:

    31 Research and Innovation Actions (RIA)

    1 Innovation Action (IA)

    11 Coordination and Support Actions (CSA)

    2 Pre-commercial Procurement und Public Procurement of Innovative solutions (PCP/PPI)

    In Abhängigkeit von der jeweiligen Ausschreibung findet entweder das einstufige oder das zweistufige Einreichverfahren Anwendung. Im Jahr 2021 sind ausschließlich einstufige Einreichungen vorgesehen. Diese sind voraussichtlich ab dem 22. Juni 2021 im Funding and Tenders Portal der EU-Kommission möglich.  

    Sie finden das Dokument mit allen Ausschreibungen hier: Arbeitsprogramm auf der Website der EU-Kommission

    Auch die Arbeitsprogramme der anderen Programmbereiche von Horizont Europa wurden auf der Website der EU-Kommission veröffentlicht. Diese finden Sie unter „Work programme & call documents“.

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: