Universität

    Vielfalt leben!

    Vielfalt leben – Diversity und Inclusion an der Universität Witten/Herdecke

    Vielfalt und Beteiligung gehören zu den wichtigsten Merkmalen unserer Universität. Wertschätzung, Anerkennung und Förderung aller unserer Mitglieder und Angehörigen haben für uns höchste Priorität, ungeachtet ihres Geschlechts, ihrer Ethnie, ihrer Religion, ihres Alters, einer Behinderung oder ihrer sexuellen Orientierung/Identität.

    In diesem Bekenntnis hat die Universität Witten/Herdecke im März 2021 die Charta der Vielfalt gezeichnet. Sie verfolgt damit das Ziel, die Universität zu einem Ort zu machen, an dem Studierende und Mitarbeitende chancengleicher und diskriminierungsfreier lernen, lehren, forschen und arbeiten können.

    Gleichstellung und Frauenförderung

    Gleichstellung und Frauenförderung haben einen besonderen Stellenwert. Zwar sind auch an der Universität Witten/Herdecke Frauen vor allem in Führungspositionen noch unterrepräsentiert. Wir diskutieren aber längst darüber, wie wir ihre Aufstiegschancen verbessern können. Entsprechende Maßnahmen werden entwickelt.

    Ein Ziel ist es beispielsweise, den Anteil der Professorinnen an ihrer Statusgruppe bis zum Jahresende 2025 auf 30 Prozent zu erhöhen.

    Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium

    An der Universität Witten/Herdecke gibt es verschiedene Angebote, um die Vereinbarkeit von Familie, Studium und Beruf zu unterstützen:

    Im Hauptcampus-Gebäude ist eine Kindertagesstätte angesiedelt, die von einer Elterninitiative getragen wird. Sie nimmt Kinder von Universitätsangehörigen (Studierende, Lehrende, Beschäftigte) bevorzugt an, sofern Plätze vorhanden sind. Ansonsten werden die Plätze entsprechend den allgemeinen Richtlinien für Kindergärten vergeben.

    Im Neubau bietet ein Eltern-Kind-Raum (EKiR, NB 1.025) allen Universitätsangehörigen die Möglichkeit, in Notfällen mit Kind(ern) zur Universität Witten/Herdecke zu kommen, um zu studieren, zu forschen oder zu arbeiten. Der Schlüssel zum EKiR kann an der Info/Poststelle ausgeliehen werden. Eine Raumbuchung vorab in UWE  ist ebenfalls möglich.

    Zur Unterstützung insbesondere von Studierenden mit Kindern sind in jedem Gebäude der Universität Witten/Herdecke Wickeltische installiert worden.

    Der Umgekehrte Generationenvertrag sichert die flexible Gestaltung des Studiums. Er gewährleistet auch, dass der Studienbeitrag unabhängig von der Studiendauer ist, Eltern also nicht mehr zahlen müssen, wenn sie wegen eines Kindes länger studieren.

    Gesundheitliche Beeinträchtigung und Behinderung

    Die Integration von Studierenden wie auch von Mitarbeitenden mit Behinderungist für die Universität Witten/Herdecke selbstverständlich. Hierfür notwendige Maßnahmen setzen wir mit hoher Priorität um.

    Die Gebäude am Campus sind nahezu barrierefrei. Lediglich ein Nebengebäude in der Stockumer Straße entspricht den Anforderungen nicht. Es besteht aber große Bereitschaft, für jede Situation Lösungen zu finden. Bei Bedarf werden Stunden- und Raumplanungen individuell angepasst und umgestellt, damit alle Studierenden ohne Hindernisse zu den Veranstaltungen kommen können.

    Sexuelle Orientierung/Identität

    Studierende, Mitarbeitende, Lehrende sowie alle Interessierten treffen sich an jedem ersten Donnerstag im Monat in der Werkstadt Witten zur „Queerstadt“. Darüber hinaus finden an bestimmten Tagen im Jahr an der Universität Witten/Herdecke Aktionen oder Sonderveranstaltungen statt, wo zusätzliche Informationen zum Thema Diversity angeboten werden: beispielsweise am Deutschen Diversity Tag.

    Informationen dazu, wie Universitätsangehörige im Transitionsprozess eine Namensänderung beantragen können, gibt es im Intranet.

    Bei Fragen und Problemen rund ums Thema sexuelle Orientierung und Identität können sich alle Angehörigen der Universität Witten/Herdecke an die Kontakte wenden, die auf der Homepage genannt sind.

    Geschlechtergerechte Sprache

    Die Universität Witten/Herdecke setzt sich für ein integrative und wertschätzende Verwendung von Sprache ein, um Gleichstellung und Vielfalt auch in Wort und Schrift entsprechend zum Ausdruck zu bringen. Dazu hat sie einen Leitfaden für geschlechtergerechte Sprache verabschiedet, den man als Flyer oder in einer ausführlicheren Version im Intranet finden kann.

    Kulturelle Vielfalt

    An der Universität Witten/Herdecke studieren und arbeiten Menschen aus verschiedenen Nationen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen. Wir wollen dieser Vielfalt mit Respekt und Toleranz begegnen, sie leben und fördern sowie Hindernisse vermeiden.

    Im Sinne der Internationalisierung bieten wir die Masterstudiengänge „Philosophy, Politics, and Economics“ (PPE)  und "Strategy & Organization" in englischer Sprache an. Weitere Informationen zu Sprachkursen wie „Deutsch als Fremdsprache/Landeskunde“, zu unseren Partnerhochschulen sowie zu studentischen Initiativen finden Sie auf unserer Website im Bereich International.

    Die Universität Witten/Herdecke unterstützt die Aktion „Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit“.

    Diversity an der Universität Witten/Herdecke

    Ob studieren oder arbeiten mit Kind - oftmals finden wir eine gute und pragmatische Lösung
    Ob studieren oder arbeiten mit Kind - oftmals finden wir eine gute und pragmatische Lösung

    Aufzüge, Rampen sowie breite Flure ermöglichen einen barrierefreien Zugang zu nahezu allen Teilen der Uni
    Aufzüge, Rampen sowie breite Flure ermöglichen einen barrierefreien Zugang zu nahezu allen Teilen der Uni

    Interkulturelle Zusammenarbeit ist auf verschiedene Weise möglich

    Kontakt

    Beauftragte für Gleichstellung und Vielfalt
    Dr. Sigrun Caspary
    Beauftragte für Gleichstellung und Vielfalt

    Dr.
    Sigrun Caspary

    Präsidium
    Beauftragte für Gleichstellung und Vielfalt

    Stellvertretende Beauftragte für Gleichstellung und Vielfalt (Statusgruppe der Professor:innen)
    Univ.-Prof. Dr. Christina Hunger-Schoppe
    Stellvertretende Beauftragte für Gleichstellung und Vielfalt (Statusgruppe der Professor:innen)

    Univ.-Prof. Dr.
    Christina Hunger-Schoppe

    Fakultät für Gesundheit (Department für Psychologie und Psychotherapie)
    Zentrum für Psychische Gesundheit und Psychotherapie
    Leitung

    Stellvertretende Beauftragte für Gleichstellung und Vielfalt (Statusgruppe der Wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen)
    Dr. Svenja Hartwig
    Stellvertretende Beauftragte für Gleichstellung und Vielfalt (Statusgruppe der Wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen)

    Dr.
    Svenja Hartwig

    WittenLab. Zukunftslabor Studium fundamentale
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin

    Stellvertretender Beauftragter für Gleichstellung und Vielfalt (Statusgruppe der nichtwissenschaftlichen Mitarbeitenden)
    Lewis Johnston
    Stellvertretender Beauftragter für Gleichstellung und Vielfalt (Statusgruppe der nichtwissenschaftlichen Mitarbeitenden)

    Dr.
    Lewis Johnston

    Personal und Recht
    Fachreferent Recht

    Stellvertretende Beauftragte für Gleichstellung und Vielfalt (Statusgruppe der Studierenden)

    Lotta Köhlken

    lotta.koehlken@uni-wh.de

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: