Fakultät für Gesundheit

    Department für Humanmedizin

    Was uns auszeichnet

    Eine Flamme entzünden
    Feedback vor Noten
    Früher Vogel – schon im Studium Forschen lernen
    Es gibt noch mehr
    Grenzenlos studieren
    Fit für die Praxis

    Die Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten reformieren: Das war der Impuls für die Gründung der Universität Witten/Herdecke im Jahr 1983. Seitdem verwirklicht das Department für Humanmedizin diesen Gründungsauftrag: Wir bilden junge Menschen zu urteilsfähigen Arztpersönlichkeiten aus, indem wir unser praxisnahes und problemorientiertes Studium kontinuierlich weiterentwickeln.
    Ebenso wichtig wie die Lehre ist die Forschung im Department. Wir betreiben sie intensiv in unseren eigenen Einrichtungen vor Ort am Campus in Witten wie auch in unseren Universitätskliniken, kooperierenden Kliniken und Praxen. Sie sind in Lehre, Forschung und bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten unsere wichtigsten Partner. 
    Was uns beschäftigt, was wir bewirken wollen, wer Verantwortung trägt, wer mit uns kooperiert, wie wir organisiert sind – das erfahren Sie hier.

    Im Modellstudiengang Humanmedizin vermitteln wir Studierenden ein breites Spektrum theoretisch-wissenschaftlicher Kenntnisse, praktische Fertigkeiten und ebenso Fähigkeiten zum sozialen Engagement. Ärztinnen und Ärzte sollen helfen, Gesundheit und Wohlbefinden auf individueller und gesellschaftlicher Ebene zu erhalten oder wiederherzustellen. Wir fördern deshalb vor allem auch die Fähigkeit zu Kommunikation und Interaktion, das problemorientierte und interdisziplinäre Denken sowie die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen.

    zum Modellstudiengang Medizin

    Das Department für Humanmedizin befasst sich mit allen wesentlichen Themen der Gesundheitsforschung: mit der biomedizinischen Grundlagen- und der klinischen Forschung, der Gesundheitsversorgungs- und epidemiologischen Forschung. Außerdem wird der Modellstudiengang Humanmedizin im Rahmen der Ausbildungsforschung untersucht und evaluiert. Die Fakultät konzentriert ihre Aktivitäten im Forschungsschwerpunkt „Integrative und personalisierte/personenzentrierte Gesundheitsversorgung“ (IPGV). Interdisziplinarität und Interprofessionalität spielen für die komplexen Probleme der Gesundheitsforschung eine zentrale Rolle.
    Mehr über unsere Forschung erfahren

    Aktuelle Forschungsergebnisse

    Hier sehen Sie einen Auszug unserer (aktuellen) Forschungsergebnisse. Eine vollständige Auflistung finden Sie in der UW/H Publikationsdatenbank.

    Jahr
    Titel
    Autor
    Art des Beitrags
    2022
    Poststationäre telefonische OP-Nachsorge zur Erfassung von Komplikationen und Steigerung der Patientenzufriedenheit nach dermatochirurgischen Eingriffen: Eine prospektive bizentrische Studie

    Löser C, Fröhlich A, Poortinga S, Dippel E, Paul C, Czech CM, Wiemann LL, Bergmann L, Bieber T, Balakirski G.

    Artikel
    2022
    Atopic dermatitis and pregnancy

    Balakirski G, Novak N

    Artikel
    2022
    Defining Meditation: Foundations for an Activity-Based Phenomenological Classification System

    Sparby T, Sacchet MD

    Artikel
    2022
    Optical coherence tomography angiography for the detection of macular neovascularization-comparison of enface versus cross-sectional view

    Siggel R, Spital C, Lentzsch A, Liakopoulos S

    Artikel
    2022
    <i>FNTB</i> Promoter Polymorphisms Are Independent Predictors of Survival in Patients with Triple Negative Breast Cancer

    Bachmann HS, Jung D, Link T, Arnold A, Kantelhardt E, Thomssen C, Wimberger P, Vetter M, Kuhlmann JD

    Artikel
    2022
    Keine Evidenz für ein erhöhtes Risiko von Herpes zoster mit Indikation zur stationären oder teilstationären Behandlung während des ersten Jahres der COVID-19-Pandemie in Deutschland

    Burmann SN, Bollmann A, Hohenstein S, Meier-Hellmann A, Kuhlen R, Kreuter A.

    Artikel
    2022
    Core elements and potential of nurse-led care models in residential long-term care: A scoping review

    Schmüdderich K, Kiwitt J, Palm R, Roes M, Holle B

    Artikel
    2022
    Health Benefits of Probiotics in Sport and Exercise - Non-existent or a Matter of Heterogeneity? A Systematic Review

    Heimer M, Teschler M, Schmitz B, Mooren FC

    Artikel
    2022
    Assessing transferability in systematic reviews of health economic evaluations - a review of methodological guidance

    Weise A, Büchter RB, Pieper D, Mathes T

    Fachartikel (Zeitschriften)
    2022
    ECMO during the COVID-19 pandemic: moving from rescue therapy to more reasonable indications

    Karagiannidis C, Bein T, Welte T

    Artikel
    Zeige weitere Elemente
    users-48px-glyph_multiple-11.png

    Das Department für Humanmedizin pflegt zahlreiche Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnern:

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: