Silhouette Universität Witten/Herdecke
Profildetails ‹ Zurück
Dipl.-Psych. Johannes Graser
Dipl.-Psych.

Johannes Graser

Fakultät für Gesundheit (Department für Psychologie und Psychotherapie)
Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie II
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.:
+49 (0)2302 / 926-883
Bereich:
Gesundheit
Ort:
Alfred-Herrhausen-Straße 44
58455 Witten
Raum:
FEZ 1.120
Lebenslauf
  • Seit 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung klinische Psychologie II an der Universität Witten/Herdecke

  • Seit 2011 Promotionsstudium, Institut für Psychologie, Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Goethe Universität Frankfurt am Main

  • 2011-2016 Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten, Schwerpunkt Verhaltenstherapie, Ausbildungsinstitut der Goethe Universität Frankfurt am Main, Approbation im Oktober 2016

  • 2011 Diplom in Psychologie (Schwerpunktfächer Klinische Psychologie und Pädagogische Psychologie), Goethe Universität Frankfurt am Main

  • 2010 Gründung einer gemeinnützigen Plattform zur Vermittlung sozialen Engagements in Frankfurt am Main: www.freizeit-helden.de

  • 2009 Harvard Summer School, Teilnahme an zwei zweimonatigen Psychologiekursen, Cambridge, USA
Publikationen

Graser, J. & Stangier, U. (2018). Compassion and Loving Kindness Meditation: An overview and prospects for the application in clinical samples. Harvard Review of Psychiatry, 26(4), 201–215.

Michalak, J., Graser, J. & Heidenreich, T. (2018). Achtsamkeit. In: C. Kohlmann, C. Salewski & M. A. Wirtz (Hrsg.), Psychologie in der Gesundheitsförderung  (S. 425-436). Bern: Hogrefe.

Graser, J., Höfling, V., Weßlau, C., Mendes, A. & Stangier, U. (2016). Effects of a 12 Week Mindfulness, Compassion and Loving Kindness Program on Chronic Depression: A Pilot Within-Subjects-Waitlist-Controlled Trial. Journal of Cognitive Psychotherapy, 30(1), 35-49.

Graser, J., Bohn, C., Kelava, A., Schreiber, F., Hofmann, S. G. & Stangier, U. (2012). Der „Affective Style Questionnaire (ASQ)“: Deutsche Adaption und Validitäten. Diagnostica, 58, 100-111.

Graser, J., Heimlich, C., Kelava, T., Hofmann, S. G., Stangier, U. & Schreiber, F. (in press). Erfassung der Emotionsregulation bei Jugendlichen anhand des „Affective Style Questionnaire – Youth (ASQ-Y)". Diagnostica.

Forschung

Forschungsbereiche:

  • Psychotherapie bei Menschen mit Intelligenzminderung
  • Chronische Depression
  • Achtsamkeitsbasierte Therapieverfahren
  • Compassion Focused Therapy (CFT)
  • Loving Kindness Meditation (LKM)
  • Positive Psychologie
  • Interozeption
  • Emotionsregulation
Weitere Informationen

Lehre:

Seminar: Verhaltenstherapeutische Interventionen

Seminar: Probleme, Prozesse und Störungen: Unterschiede in der Behandlung zur Vorstellung der verschiedenen Behandlungsmethoden – Soziale Phobie

Seminar: Positive Psychologie: Was macht Menschen zufrieden(er) und glücklich(er)? – Blockseminar  für Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung