Silhouette Universität Witten/Herdecke
Profildetails ‹ Zurück
Marcus Klug:

Marcus Klug

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Fakultät für Gesundheit (Department für Pflegewissenschaft) (Dialog- und Transferzentrum Demenz)

Tel.:
+49 (0)2302 / 926-319
Bereich:
Gesundheit
Ort:
Stockumer Straße 12
58453 Witten
Raum:
D 94
Fax:
+49 (0)2302 / 926-310
Lebenslauf
  • geb. am 5. März 1977 in Wuppertal
  • Studium der Germanistik, Medien- und Kommunikationswissenschaften in Düsseldorf und Brüssel mit Auszeichnung (1998 bis 2004)
  • Zusatzausbildung zum Projektmanager an der ATV GmbH Köln (2011)
  • Erfolgreiche Absolvierung des „Smart Business“-Programms Herbstgruppe 2016 (Siehe dazu auch folgenden Link: http://www.smartbusinessconcepts.de/stimmen/marcus-klug/)

Schwerpunkte:

  • Speaker und Multimedia-Autor, Schwerpunktthemen: „Intelligenter lernen und arbeiten im digitalen Zeitalter“, „Smarte Businessmodelle für Experten und Kreative“
  • Redaktionelle Leitung des Blogs „Digitalistbesser.org / Intelligenter lernen und arbeiten im digitalen Zeitalter“ (seit Mai 2012)
  • Entwicklung und Umsetzung von digitalen Wissensformaten wie unter anderem Knowledge Blogs, eBooks, Web-Videos und Online-Trainings
  • Wiss. Mitarbeiter am Dialog- und Transferzentrum Demenz (DZD) an der Universität Witten/Herdecke

Nominierungen und Auszeichnungen

  • Agnes-Karll-Pflegepreis 2013 für das crossmediale Projekt „Wissenstransfer 2.0“ (zusammen mit Detlef Rüsing und Christian Müller-Hergl): Vermittlung von Erkenntnissen aus der Demenzforschung an Entscheider aus der Pflege durch soziale Medien wie Blogs, YouTube, Facebook und Twitter
  • Nominierung für die Ideenskizze zu einem digitalen Geschäftsmodell auf der Basis des Online-Auftritts „Digitalistbesser.org. Plattform für Veränderung und lebenslanges Lernen“ (zusammen mit Michael Lindner) im Rahmen des HHU-Ideenwettbewerbes 2012
  • Nominierung beim 6. Internationalen Hörspielwettbewerb in Leipzig 2008 für das Hörspiel „Der Künstlerimitator“: Experimentelles Hörspiel in Anlehnung an eine Kurzgeschichte von Thomas Bernhard
  • Nominierung mit dem Digital Sparks Award 2006 für das crossmediale Projekt „Hactivist.de“ (zusammen mit Axel Quack, Damian Himmel und Thomas Molck): Multimedia-Experiment zur Symbiose von radikaler Theoriebildung, Technikreflexion und social software
Publikationen

(Auswahl)

Presseexperte für Thema
  • Digitaler Wissenstransfer
  • Intelligenter lernen und arbeiten im digitalen Zeitalter