Silhouette Universität Witten/Herdecke
Profildetails ‹ Zurück
Univ.-Prof. Dr. Rolf Lefering:

Univ.-Prof. Dr. Rolf Lefering

Kommissarische Institutsleitung
Fakultät für Gesundheit (Department für Humanmedizin) (Institut für Forschung in der Operativen Medizin (IFOM))

Tel.:
0221 98957-19
Bereich:
Gesundheit
Ort:
Ostmerheimer Straße 200, Haus 38
51109 Köln
Raum:
F.4
Fax:
0221-98957-30
Lebenslauf

geboren: 25. Mai 1960 in Ahaus / Westf.

 

Familie: verheiratet, 2 Kinder

 

private Adresse: Frankenforster Str. 102a; 51427 Bergisch Gladbach

Ausbildung / Abschlüsse

seit 11/2010
Professur für Versorgungsforschung in der operativen Medizin an der Universität Witten/Herdecke

2006
Habilitation (Thema: Entwicklung und Validierung eines neuen Trauma-Scoresystems für Polytraumapatienten im Traumaregister der DGU)

26.9.1996
Promotion zum Dr. rer. medic. an der Medizinische Fakultät der Universität zu Köln (Thema: Klassifikationsbäume - Ein multivariates Prognosemodell in der klinischen Anwendung und im Vergleich zur logistischen Regression)

2.6.1989
Diplom in Mathematik, Universität Münster

1981 - 1989
Studium der Mathematik (Diplom) mit Nebenfach Biologie an der Westfälische Wilhelms-Universität, Münster

1970 - 1979
Alexander-Hegius-Gymnasium, Ahaus (Abitur)

1966 - 1970
Kath. Grundschule, Ahaus

Berufliche Tätigkeiten

seit 11/05
Wiss. Mitarbeiter und stellv. Leiter am Institut für Forschung in der Operativen Medizin (IFOM) der privaten Universität Witten/Herdecke in Köln-Merheim

7/89 - 10/05
Wiss. Mitarbeiter in der Biochemische und Experimentelle Abteilung (Leiter: Prof. Dr. E. Neugebauer) am II. Chirurgischen Lehrstuhl der Universität zu Köln in Köln-Merheim

10/85 - 3/89
Stud. Hilfskraft f. Informatik, Fachbereich Mathematik; WWU Münster

10/84 - 6/85
Stud. Hilfskraft an der Fernuniversität-GH-Hagen

 

Forschung

Klinische Forschung

 

Planung und Auswertung klinischer Studien

Outcome-Evaluation (Zielgrößen, Verlaufsdaten; TISS)

Lebensqualität (Entwicklung/Validierung von Instrumenten; POLO-Chart für Traumapatienten)

Scoresysteme (Entwicklung, Evaluation; RISC Score)

Intensivmedizin (Scores, Qualitätssicherung, Ökonomie; TISS-28)

Traumatologie - Notfallmedizin und Polytrauma, Qualitätssicherung

Endoskopische Chirurgie

Cochrane Collaboration - Review Group zur Appendektomie

Ökonomische Analysen (Intesivmedizin; Unfallchirurgie)

Qualitätssicherung (Traumaregister der DGU; DIVI-Register)

 

Biometrie (Schwerpunkte)

 

Multivariate statistische Verfahren

Klassifikationsbaum-Analysen (CART)

Nicht-randomisierte Therapievergleiche: Propensity-Score

Entwicklung + Validierung von Scoresystemen

Meta-Analysen

Gutachterliche Tätigkeiten

 

Lehre / Ausbildung

 

- Vorlesungen; Seminare; Blockpraktikum - Organisation, Evaluation

- Klinikinterne Kolloqien

- Workshops (Statistik, Outcome, EBM, Literaturbewertung, etc.)

- Doktorandenbetreuung und -seminare

- Absolvent des Kurses "Lehren lernen"

 

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Fachverbänden

 

Dt. Ges. f. Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS)

Sektion „Chirurgische Forschung“ der Deutschen Gesellschaft f. Chirurgie

Surgical Association for Clinical Research in Europe (SACRE)

Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) Society for Complexity in Acute Illness (SCAI)

 

Maßgebliche Beteiligung an Drittmittelprojekten

 

Traumaregister der Dt. Ges. f. Unfallchirurgie DGU (DFG: NE 385 / 5-1 bis 5-4); Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Polytrauma der DGU

Forschungsverbund „Neurotrauma NRW“ (BMBF: 01 KO 9808/5) Leiter der Geschäftsstelle

Interdisziplinäre AG „Qualitätsmanagement in der Intensivmedizin“ der DIVI