Silhouette Universität Witten/Herdecke
Profildetails ‹ Zurück
Univ.-Prof. Dr. Ulrike Höhmann
Univ.-Prof. Dr.

Ulrike Höhmann

Fakultät für Gesundheit (Department für Pflegewissenschaft)
Studiengangsleitung Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen
Leitung

Tel.:
+49 (0)2302 / 926-369

Univ.-Prof. Dr. Ulrike Höhmann hat folgende, weitere Funktionen:

Bereich:
Gesundheit
Ort:
Stockumer Straße 12
58453 Witten
Raum:
DG 0.39
Fax:
+49 (0)2302 / 926-318
Lebenslauf

Seit 10/2013
Professorin an der privaten Universität Witten/Herdecke
Leitung des multiprofessionellen Studiengangs „Versorgung von Menschen mit Demenz“

04/1997 – 09/2013
Professorin für Pflegewissenschaft an der Evangelischen Hochschule Darmstadt
Leitungs- und Gremienarbeit innerhalb der Hochschule
1997-1999 Mitglied der Internationalen Kommission
1999-2003 Mitglied des Konvents, 2001- 2003 stellv. Vorsitz
1999-2005 Mitglied des Fachbereichsrates
2003-2005 Dekanin des Fachbereichs
2003-2005 Vorsitzende des Prüfungsausschusses
2006-2008 Mitglied im Leitungsteam des Forschungszentrums  
2008-2010 Sprecherin des Forschungszentrums
2010 Mitglied der Hochschulentwicklungskommission
2005-2013 gewähltes Ratsmitglied
Seit 2009 regelmäßige Modulverantwortungen  
Regelmäßig: Mitarbeiten in unterschiedlichen ad hoc Gremien, wie Berufungskommissionen, Alumniarbeit, hochschulinterne EDV Fragen, fachbereichsübergreifender Wissenschafts-/ Forschungsaustausch, Organisation von Tagungen, etc.  

10/1993 – 03/1997

Geschäftsführende Leitung des ehemaligen Agnes Karll Instituts für Pflegeforschung des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe, Eschborn

04/1989 – 09/1993

Hauptamtliche Dozentin bei der Stiftung Rehabilitation, Heidelberg

08/1987 – 03/1989

Hauptamtliche Dozentin im Modellversuch der Zivildienstschule in Trier

08/1984 – 07/1987
Wiss. Hilfskraft am Seminar für wissenschaftliche Politik, Freiburg, Prof. Dr. D. Oberndörfer
Freie Mitarbeit bei der Gesellschaft für soziale Medizin m. b. H., Freiburg  
Freie Mitarbeit am Freiburger Institut für angewandte Sozialwissenschaften
Freie Mitarbeit am Freiburger Institut für Kommunalpolitik

04/1981- 07/1984
Tutoren- und studentische Hilfskrafttätigkeiten
Lehrstuhl Prof. Dr. D. Oberndörfer: empirische Wahl- und Wertwandelsforschung
Lehrstuhl Prof. Dr. H. Popitz: Tutorien zu soziologischen Theorieseminaren

Publikationen

Eine Auswahl von Publikationen ist am Lehrstuhl für multiprofessionelle Versorgung chronisch kranker Menschen einzusehen.

Forschung

Versorgungsforschung

  • Bedeutung politisch-rechtlich-ökonomischer Rahmenbedingungen für die Versorgungsqualität multimorbider, pflegebedürftiger Menschen
  • Schnittstellenanalyse von Versorgungsverläufen
  • Multiprofessionelle Handlungskonzepte zur Sicherung von Versorgungskontinuität
  • Care und Case Managementansätze
  • Kooperation der Gesundheitsberufe
  • kooperative Qualitätsentwicklung in Kliniken und Einrichtungen der stationären Altenhilfe
  • regionale Vernetzung von Gesundheits- und Sozialdiensten in der Gemeinde
  • Versorgungsethische Aspekte in der stationären Langzeitversorgung
  • Belastungsreduktion der Gesundheitsberufe in klinischen Settings

Innovationsforschung

  • Entwicklung nutzerorientierter Versorgungssettings
  • Entwicklung nutzerorientierter Qualitätskonzepte
  • Gesundheitsförderliche Organisationsentwicklung

Programmevaluationen in Settings der Gesundheits- und Sozialversorgung

partizipative Interventions-  und Implementationsforschung

  • Pflege-/Hilfeplanung und –Dokumentation
  • Umsetzung von Qualitätsanforderungen
  • Lernkonzepte zur Stressreduktion am Arbeitsplatz

Professionalisierungsfragen der Gesundheitsberufe

  • Professionalisierung der Pflegeberufe
  • Skill- mix
  • Kompetenzentwicklung am Arbeitsplatz
  • Umgang mit Unsicherheit
Presseexperte für Thema
  • Professionalisierungsfragen der Gesundheitsberufe
  • Kompetenzerfordernisse und Kompetenzentwicklung in Pflegeberufen
  • Verbindung von Organisations- und Personalentwicklung in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen 
  • Multiprofessionelle Praxis in der Gesundheitswirtschaft
  • Multiprofessionelle  Lehre für Gesundheitsberufe
  • Patientenorientierte Versorgung chronisch kranker Menschen
  • Schnittstellen der Versorgung im Gesundheitssystem  
  • Wohn- und Lebensformen von Menschen im Alter/­mit chronischen Einschränkungen
  • Politik und Qualität für eine nutzerorientierte Gesundheitsversorgung
  • Forschungsmethoden