Aktuelles
Nachricht vom 07.05.2019
UniversitätGesundheit

CHE-Ranking: Bachelor-Studiengang Psychologie überzeugt mit sehr guten Ergebnissen

CHE-Ranking: Bachelor-Studiengang Psychologie überzeugt mit sehr guten Ergebnissen

Ausgezeichnete Bewertungen für Studienorganisation und Betreuung.

Das neue CHE-Hochschulranking bescheinigt dem Fach Psychologie und Psychotherapie an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) erneut sehr gute Studienbedingungen. Gleich in mehreren Kategorien gehört der Bachelorstudiengang Psychologie zur Spitzengruppe aller bewerteten Hochschulen. Bereits 2016 landeten die Wittener Psychologen beim Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in den meisten Kategorien auf den vorderen Plätzen. Das Fach wird alle drei Jahre neu bewertet.

Bessere Ergebnisse als der Großteil aller Hochschulen belegte der Bachelorstudiengang Psychologie in den Kategorien Allgemeine Studiensituation, Studienorganisation, Betreuung, Prüfungen, Angebote zur Berufsorientierung und Räume. Vor allem bei den Kriterien Studienorganisation und Betreuung bescheinigt das CHE-Ranking den Wittener Psychologen ausgezeichnete Werte. In den Kategorien Auslandsaufenthalte und Bibliotheken sehen die Studierenden, deren Befragungsergebnisse Grundlage der Auswertung sind, noch Verbesserungspotenzial.

„Die Ergebnisse sind ein Spiegel unserer kontinuierlichen Qualitätssicherung und der stetigen Verbesserung unserer Studienorganisation“, sagt Robin Siegel, Leiter des Studiendekanats Psychologie. „Darüber hinaus legen wir bei unserem Lehr- und Lernumfeld großen Wert auf kleine Gruppen und eine persönliche Betreuung der Studierenden. Die Rankingergebnisse zeigen einmal mehr, dass unser Konzept aufgeht und unsere Arbeit wirkt.“

Prof. Dr. Thomas Ostermann, Leiter des Departments für Psychologie und Psychotherapie, weist zudem auf die Besonderheit eines Psychologiestudiums an der UW/H hin: „Wir vermitteln den Studierenden unterschiedliche klinische Verfahren wie Verhaltenstherapie, psychodynamische und humanistische Verfahren und zeigen ihnen damit die notwendige Bandbreite für Therapieverfahren in der Psychologie auf. Das ist uns ein besonderes Anliegen und zeichnet unsere Lehre in besonderer Weise aus.“

Der Studiengang Psychologie (B.Sc.) an der UW/H vermittelt ein breites Grundlagenwissen und bietet eine praxisorientierte Vertiefung im Bereich der klinischen Psychologie und Psychotherapie an. Somit ist er insbesondere für Studierende geeignet, die sich für Theorie, Praxis und Forschung der klinischen Seite von Psychologie begeistern.

Erst Anfang des Jahres hat die Deutsche Gesellschaft für Psychologie dem Department für Psychologie und Psychotherapie ihr Qualitätssiegel verliehen und damit auch die Wissenschaftlichkeit und Forschungsorientierung des Bachelorstudiengangs bestätigt.

Prof. Dr. Martin Butzlaff, Präsident der UW/H: „Das positive Ergebnis des CHE-Rankings bestätigt einmal mehr unseren hohen Anspruch an Lehre und Didaktik in der Ausbildung von jungen Psychologinnen und Psychologen. Es freut uns sehr, dass unsere Studierenden die Studiensituation an der Uni Witten/Herdecke schätzen.“

Die UW/H bietet ebenso einen Masterstudiengang Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie (M.Sc.) an, der zurzeit vom Centrum für Hochschulentwicklung evaluiert wird.

Über das CHE-Hochschulranking

Die Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings erscheinen am 7. Mai im neuen ZEIT Studienführer 2019/20. Das CHE-Ranking ist die umfassendste und detaillierteste Evaluation von Universitäten und Fachhochschulen im deutschsprachigen Raum. Regelmäßig untersucht das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) mehr als 300 Hochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst das Ranking auch Urteile von Studierenden über Studienbedingungen.

Die Ergebnisse sind ebenfalls online abrufbar unter: www.zeit.de/che-ranking.

Übersicht

Bereich:
UniversitätGesundheit

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: